Fundstück – 30.5.2019 – „Grünpopulismus von Rezo“

Junger Mann prüft Rezos Klimarechnung.

Siehe auch hier.

Dieser Beitrag wurde unter ökologisch, Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Krise, Machtmedien, Mensch, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Fundstück – 30.5.2019 – „Grünpopulismus von Rezo“

  1. kranich05 schreibt:

    Und er macht das ziemlich locker und zugleich ziemlich qualifiziert.

    Liken

  2. fidelpoludo schreibt:

    Passt hervorragend zu meinen beiden Beiträgen über Chussodovsky bei Fundstück – 29.5.2019 – „Vor dem Blackout?“

    Liken

  3. ChrizzChrozz schreibt:

    Dirk Müller („Mr. Dax“) bringt noch einen Gedanken ein:

    Liken

  4. fidelpoludo schreibt:

    Rezo geht ran an Ramstein!
    In einem der jüngsten Kommentare zum letzten Video des ExonMagazins „Das 3. Jahrtausend“ beschwert sich jemand erstens über die „Trolle und Besserwisser“ in der Kommentarspalte (in der Zwischenzeit an die 1200), die zweitens alle nicht auf Rezos „Hinweis was wird in Rahmstein verbockt einfach klasse!!!“ eingegangen seien. Ich konnte nicht umhin, ihm auf meine Art zuzustimmen:

    „Da habe ich immer zugestimmt. Der Junge hat jetzt bald 15 Millionen Klicks (fast doppelt so viele wie Portugal Einwohner hat). Hätte ein Video von mir diese Klickanzahl – und vorausgesetzt, ich meinte es ernst mit meiner Kritik, – würde ich im nächsten Video mit dem Titel „Ran an Ramstein!“ alle aufrufen zur friedlichen Demonstration nach Ramstein (Wer uns so gelehrt darüber aufklärt, was der Sinn eines Streikes ist, wird uns auch den Sinn einer Demonstration näher bringen können). Wenn nur jeder Dritte seiner Klicker kämen, wäre ein bedeutender Schritt getan. Oder gibt es hier plötzlich doch „verschiedene legitime politische Meinungen“ und nicht mehr „nur eine legitime Einstellung“? Weiter O-Ton Rezo: „Und zwar dafür zu sorgen, dass es so schnell wie möglich einen drastischen Kurswechsel gibt. Sonst sind wir faktisch gefickt!“ – „Krass, ne?“ – „Ob man diesen Standpunkt wirklich teilt, kann ja nur daran gemessen werden, wie man sich verhält!“ – „Dass wir solche Probleme mit Demonstrationen und nicht mit Aufständen lösen, iss was Gutes!“ – „Gucken wir uns doch mal an, wieviel Eier“ unser Rezo im Gegensatz zu „unserer Regierung“ hat! – Rezo in Ramstein könnte damit beim Wort genommen werden und noch einmal überprüfen, ob den „Demonstranten die Wertigkeit abgesprochen wird“, was ja wirklich – ich muß ihm Recht geben – „demokratiefeindlich“ und „saukritisch“ ist.
    Glaubt hier jemand (Pohlmann, Fleischer, Bröckers?), dass er das tut? Wenn er das täte, würde ich mir in Ermangelung echter Haare auf meiner hohen Stirn blaue Fransen aufmalen und mit fliegenden Fahnen in Rammstein ins Rezo-Lager überlaufen. Die Wette gilt!“

    Liken

  5. fidelpoludo schreibt:

    „Klima, Klima, Klima und täglich grüßt die Panikmache.
    https://npr.news.eulu.info/2019/06/10/klima-klima-klima-und-taeglich-gruesst-die-panikmache/
    oder: Wann begann noch mal die Industriealisierung?
    Diese ganze von „Politikern gemachte Klimahysterie“ ist der eigentliche Skandal. Der Missbrauch von Kindern (Greta Thunberg) und Jugendlichen als Verstärker der Nächste. Wir hatten dies schon Mal und auch damals, so wie heute, wussten diese eigentlich nicht wirklich was sie tun sollen, außer einer „Ikone“ hinterherzurennen und eine „fehlgeleitete Ideologie“ zu verherrlichen. SO WIE HEUTE!

    Nun, so jetzt haben wir den Salat, CO2 wird uns umbringen, immerhin befinden sich von diesem Gift sage und schreibe 0,04% in unserer Luft, die wir atmen und das schon verdammt lange. Interessanterweise, glaubt man den Zahlen aus Mayers Konversationslexikon, waren dies im Jahr 1890 auch schon sagenhafte 0,04% und erstaunlicherweise im Jahr 1896 noch immer erstaunliche 0,03%. Wann begann noch mal die Industriealisierung?
    (…)
    Halten wir fest: Der Artikel bzw. dieses Zitat belegt das die Messung von C02 auf einem aktiven Vulkan vorgenommen wird, in einer Gegend mit 3 aktiven Vulkan der letztgenannte befindet sich noch unter Wasser. Also eine Gegend mit vulkanischen Aktivitäten und demnach auch erhöhten Emissionen. Und er belegt, dass diese Messungen dafür verwendet werden, uns in Panik zu versetzten. (…)
    Auf der Erdbebenkarte des Vulkans werden für die letzten 4 Wochen gut 40 Beben angezeigt.
    Wahrscheinlich sind diese Messgeräte so intelligent, dass sie dieses vulkanisches C02 vom menschengemachten CO2 unterscheiden können. Im Ernst, bei aller Logik, ist nicht nachvollziehbar, dass Messungen zur Ermittlung für den vom Menschen verursachten Co2-Ausstoss ausgerechnet in einer mehr als vorbelasteten und belasteten Gegend vorgenommen werden. Das wäre in etwa so als würde ich die Temperatur meines Wohnzimmers an einem in Betrieb befindlichen Heizkörper und dort angebrachtem Thermometer messen wollen. Das wäre auch schwachsinnig, oder?

    Warum wird gerade in Europa eine derart aggressive Klimaschutz-Hysterie entfacht, wo doch gerade die EU ein leuchtendes Beispiel ist für die Senkung der C02 – Emissionen ist? (…)
    Kürzlich forderte gar der IWF (Internationaler Währungsfond) die Einführung einer weltweiten C02-Steuer. Merkel meint: Schluss mit Klimalustig (Pillepalle). Benziner und Diesel müssen durch andere Dreckschleudern (E-AUTO) ersetzt werden. Der Dreck wird, durch die Akkus (Gewinnung der nötigen Komponenten), ja wo anders produziert, also kann es uns in Europa ja wurscht sein.

    Die Klima Hysterie und die damit verbundenen kommenden Steuern sind nichts anderes, als ein von langer Hand vorbereiteter Raubzug der mich an das Buch „IWF – Chroniken eines Raubzuges“ erinnert. (…)“

    Lieber Kranich! Ich habe soviel gekürzt, wie ich noch gerade verantworten zu können meinte…

    Liken

  6. fidelpoludo schreibt:

    Wie ich meine, habe ich schon an mehreren Stellen – auch auf diesem Blog – auf den Zusammenhang mit der Agenda 21 und 30 hingewiesen. Auf alle Fälle danke für den Hinweis. Ich werde ihn nicht unbeachtet lassen.

    Liken

    • fidelpoludo schreibt:

      Z. B. hier: fidelpoludo schreibt:
      28. April 2019 um 13:17
      https://opablog.net/2019/04/19/klimawandel-standpunkt-fragen-und-besorgnisse-von-ulrike-simon-zu-unserer-diskussion/
      UN-Agenda 2030: „No one will left behind!“ – Versprechen oder Drohung?
      Der Klimawandel-Schwindel ist eine der zahlreichen Variationen, mit denen interessierte reduzierte Kreise ihre „(No-)Problem–Reaction–Solution“-Strategie erfolgreich und auf ein Neues in Szene zu setzen versuchen.
      Durch die offiziellen Main-Stream-Medien werden Lügen bzw. Halbwahrheiten verbreitet, propagandistisch aufgebläht, widersprechende Erkenntnisse nicht nur verschwiegen und unterdrückt, sondern – bei Androhung von Strafe und Bedrohung der Grundlage beruflicher Existenz – wenn es sein muß, auch verfolgt.
      Das bis zur Panik – unter vorgeblicher Berufung auf „civil disobedience“ – hochstilisierte „Problem“ („Menschliches Handeln verursacht eine unverantwortliche Erderwärmung und wir alle werden sterben müssen!“) wird überdimensioniert zugespitzt, um dann die Lösung anzubieten.
      Die Lösung ist wieder einmal: Eine autoritäre globale Machtzentralisation (New World Order), um Lebensstile und Verhaltensänderungen zu diktieren, den Bevölkerungen weltweit aufzuerlegen; um vorgeblich den Planeten zu retten. (…)

      Liken

    • fidelpoludo schreibt:

      Aber auch hier werden beide Agenden ausdrücklich benannt:
      fidelpoludo schreibt: https://opablog.net/2019/05/30/fundstueck-30-5-2019-gruenpopulismus-von-rezo/#comment-138399
      9. Juni 2019 um 10:36

      „Die vom Todeskult Bewegten Spaßhüpfer“
      „Zustimmung!!! (bezieht sich auf einen Kommentar; MM) Es ist noch viel schlimmer! Es besteht nicht nur kein Handlungsbedarf in Bezug auf eine CO2-Verringerung, sondern die „CO2-Rettet-den-Planeten-Politik“ folgt der Agenda 21 der UN, der sich auch die EU verschrieben hat. (Im weiteren Sinne auch der Agenda 30, die ausformuliert wurde, weil absehbar ist, dass die Agenda 21 ihre Ziele im geplanten Zeitplan zu verfehlen droht.) Nicht nur ist diese Politik 1. auf einer F a k e – W i s s e n s c h a f t aufgebaut; 2. mit dem Ziel propagiert, angetrieben und massenmedial verbreitet worden, nicht um das Klima, sondern u m u n s zu kontrollieren (5G ist übrigens – von den gesundheitsgefährdenden Aspekten einmal abgesehen – Teil dieser Kontrollagenda); 3. ist diese Politik auch noch massenmörderisch r a s s i s t i s c h. (…)“

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s