Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Controlled Demolition?

*

Süd Afrika

ca. 58 Mio. Einwohner, Corona-Daten am 3.4.2020, lt. Quelle:

Confirmed: 1.505, Deaths: 9, Recovered: 95, Active: 1.401

Controlled Demolition?

*

Indien

1,34 Mrd. Einwohner, Corona-Daten am 3.4.2020, lt. Quelle:

Confirmed: 2.567, Deaths: 72, Recovered: 192, Active: 2.303

Controlled Demolition?

*

Argentinien

44 Mio Einwohner, Corona-Daten am 3.4.2020, lt. Quelle:

Confirmed: 1.265, Deaths: 39, Recovered: 266, Active: 960

Controlled Demolition?

*

Die Staatsgewalt treibt die Menschen zu Herden.

Was geschieht mit uns?

*

Wem dieser Beitrag allzu kryptisch ist, allzu viel Unausgesprochenes enthält, der oder die möge sich der Mühe unterziehen, diesen Artikel von Pepe Escobar aufmerksam zu lesen. Lohnt sich.

Veröffentlicht unter Krieg, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Die Anatomie des Dr. Tulp. Nicht die des Dr. Wieler.

Die Anatomie des Dr. Tulp (Rembrandt van Rijn)

1632 stellte Rembrandt dieses berühmte Gemälde fertig.

Obduktionen, die es vereinzelt auch schon im 14. und 15. Jahrhundert gegeben hatte, waren zu Rembrandts Zeit bedeutende gesellschaftliche Ereignisse. In ihnen kam zum Ausdruck, dass der weltanschauliche Grundsatz von Renaissance und beginnender Aufklärung: „Erkenne Dich selbst!“ in immer breiteren Kreisen akzeptiert wurde.

Einen Höhepunkt dieses langen geistigen Befreiungsprozesses stellt dieser kategorische Imperativ von Kant dar:

Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit…. Sapere aude! Habe Muth, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

*

Heute gibt uns „Corona“ viele Fragen auf. Wir müssen herausfinden, ob wir gegenwärtig einer Pandemie oder doch eher einer Pandemenz ausgesetzt sind.

Ein Problem z. B., vor dem Laien staunend stehen und Fachleute sich wundern, scheint es zu sein, zwischen Corona als TodesURSACHE oder Corona als TodesBEGLEITUMSTAND zu unterscheiden.

Wieler, der oberste Seuchenguru des Landes (Brecht nannte solche Typen: „TUI“.), weis das Problem auf seine Weise zu lösen. Sein rki empfiehlt:

Eine innere Leichenschau, Autopsien oder andere aerosolproduzierenden Maßnahmen sollten vermieden werden. Sind diese notwendig, sollten diese auf ein Minimum beschränkt bleiben… Eine Kremationsleichenschau (zweite Leichenschau) wird in vielen Bundesländern gefordert, unter anderem, um vor der Kremation eine nicht-natürliche Todesursache zu überprüfen. Bei Vorliegen von COVID-19 birgt diese zweite Leichenschau ein zusätzliches Infektionsrisiko. Vor der Durchführung sollte daher eine strenge Nutzen-Risiko-Abwägung erfolgen.“

Mit Wieler ins Mittelalter zurück und viele lästige Fragen sind erledigt.

Die Fürsten Oligarchen waren schon immer dafür.

 

Veröffentlicht unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Gesundheit Alter Tod, kein Witz, Krise, Leben, Literatur, Machtmedien, Materialismus, Mensch, Realkapitalismus, Widerstand | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Schöne Lieder & Tänze 73 – Dr. Evil

Veröffentlicht unter Realkapitalismus | Kommentar hinterlassen

April! April!

Entschuldigung! Der Janosch musste natürlich jugendfrei bleiben. In Wirklichkeit ist Panama noch viel, viel schöner. Dort ist es immer warm und sonnig und die linde Luft kündet von immerwährendem Frühling.

Die Menschen sind davon wie berauscht und huldigen fortwährend der Schönheit und der Liebe – wie ein Poet sagen würde. Opa sagt es etwas prosaischer:  Die Männer machen sich gern in aller Öffentlichkeit über die Weiber her. Und die Weiblein, nicht faul, können nicht genug kriegen von den sehnsüchtigen verwirrten Jungspunden. Welch ein wechselseitiges Vergnügen!

Nur die Kanzleuse von P. beobachtete das Treiben etwas neidisch. Sie, manchmal alte weiße Umweltsau genannt, musste in ihrem Palast hocken und Tag und Nacht für das Wohl regieren. Nur selten verirrte sich etwas Schönes von draußen in ihre Nähe.

Da hatte sie eine witzige Idee (übrigens zum ersten Mal in fünfzehn Regierungsjahren): Am 1. April verkündete sie, dass Männlein und Weiblein sich nur an getrennten Tagen in der Öffentlichkeit bewegen dürfen – die Weiber am Montag, Mittwoch und Freitag und die Männer am Dienstag, Donnerstag, und Samstag. Der Sonntag wurde für Diverse freigehalten.

Die Panameser und Panameserinnen waren zuerst sprachlos. Doch die Verwirrung legte sich, und zunehmend freudig wurde die aufregende Bereicherung begrüßt. Die Einen kümmerten sich wenig um die neue Regelung – schließlich war 1. April – und schnackselten weiter munter drauflos. Es soll aber auch kapriziöse Damen gegeben haben, die ihre Liebhaber mit Verweis auf das neue Gebot, schier unerträglich schmachten ließen.

Wie es im Einzelnen auch lief, gegen Ende des Tages stellte sich da wie dort große Befriedigung ein. Spontan beschlossen alle Panameser und Panameserinnen, dass ihre Kanzlerin die größte Aprilscherzerin des Jahrhunderts sei. (Die Abstimmung, wie man sich denken kann, wurde mittels Schwenken ganz vieler Panamahüte autorisiert.)

Die Kanzleuse war äußerst geschmeichelt über soviel herzliche Zustimmung. Wenn sie das passende Naturell gehabt hätte, wäre sie wahrscheinlich überwältigt gewesen. So aber ließ sie sich hinreißen, ab sofort alle kommenden Tage zu ersten Aprilen zu erklären.

So erbrachte die besondere Maßnahme am 1. April in Panama viel Gutes.

Veröffentlicht unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Gesundheit Alter Tod, kein Witz, Leben, Liebe Sex, Mensch, Realkapitalismus | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Fundstücke – 1.4.2020 (keine Aprilscherze) – seriöse Wissenschaft gegen die Corona-Panik

Via Webseite Wolfgang Wodarg gefunden eine Analyse von Adelheid v. Stösser, veröffentlicht am 31.3.2020 im Magazin „Pflege-prisma“.

„Sterbezahlen in Pflegeheimen“

Am Schluss des Beitrags von A. v. Stösser gefunden die deutsche Übersetzung (aktualisiert 31.3.2020) des oft zitierten Zeitschriftenbeitrags von John P.A. Ioannidis:

„Corona – ein Evidenz-Fiasko“,

dessen letzter Satz zu den eingeleiteten Notstandsmaßnahmen lautet:

„Wenn wir uns entschließen, von der Klippe zu springen, brauchen wir Daten, die uns über die Rationale eines solchen Schrittes Auskunft geben und darüber, dass wir irgendwo landen, wo es sicher ist.“

Veröffentlicht unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Gesundheit Alter Tod, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Daten zur Fake-Pandemie (BRD) – Update 2.4.2020

In der BRD werden seit Wochen steigende Zahlen von positiv auf Corona Getesteten präsentiert als Anzeichen einer heranrollenden Welle, die das Gesundheitssystem zusammenbrechen lassen könnte. Am 22.3.2020 verkündete die Regierung der GroKo Maßnahmen des Ausnahmezustands mit der Begründung, damit diese alles verschlingende tödliche Welle abzuwenden.

Dank der Hartnäckigkeit des Journalisten Paul Schreyer wurde der Öffentlichkeit (zumindest der energisch um Aufklärung bemühten) bekannt, wie der Anstieg der Fallzahlen in der 11. und 12. Kalenderwoche zustande kam. Auch ich habe diese Daten hier im Blog referiert.

Ich komme heute auf diese Daten zurück, weil ich einen – offenbar – Rechenfehler entdeckt habe, der dazu führt, dass der Prozentwert der positiv Getesteten bei Schreyer zu hoch ausgewiesen wird.

Die Daten des RKI vom 26.3.2020:

Die exakte Rechnung führt zu diesem Ergebnis:

11. Kalenderwoche, 9.3. bis 15. 3. – Anzahl der Tests 127.457.

Anders als vom rki am 26.3. angegeben (Screeshot), waren laut rki-Bericht vom 15.3. per 15.3. nur 4195 oder (2. Zählweise) 4838 Personen positiv getestet. (Ein Wert von 7.582 wurde erst zwischen 17. 3. und 18. 3 ausgewiesen.) Diese Werte beziehen sich auf den gesamten Zeitraum der Messungen, also nicht nur auf die 11. Kalenderwoche. Ich verwende zur weiteren Rechnung den Wert 4195, da diese Zählweise später zu alleinigen wurde.

In der 11. KW waren also maximal 4.195 von 127.457 = 3,3% der Getesteten positiv.

12. Kalenderwoche, 16.3. bis 22. 3. – Anzahl der Tests 348.619.

Im Verlauf der 12. KW kamen 14.415 positiv Getestete dazu. Diese Zahl ergibt sich als Differenz zwischen den am 22.3.als positiv Gemeldeten, nämlich 18.610 (rki-Bricht vom 22.3.), minus den 4195 Gemeldeten vom 15.3.

In der 12. KW waren also 14.415 von 348.619. = 4,1% der Getesteten positiv.

13. KW – Es gibt vage Angaben (u. a. Drosten), dass seit der 13. KW rund 500 T Tests wöchentlich durchgeführt werden.

Diese Zahl in Beziehung gesetzt zur Zahl der in der 13. KW positiv Getesteten (rki-Bericht vom 29.3.), nämlich 52.547-18.610= 33.937, ergibt in der 13. KW 6,8%. Wie gesagt, eine vage Annäherung.

Ein Strategiepapier des Bundesinnenministeriums verlangt, so heißt es in Zeitungsberichten, eine Verdreifachung der Testkapazitäten auf 1,5 Mio/Woche.

Damit wäre für einen weiteren dramatischen Anstieg der „Coronafälle in Deutschland“ (korrekt müsste es heißen: Anzahl der mit einem zweifelhaften Test als positiv Ermittelten) gesorgt. 

Zwei Nachbemerkungen:

  1. Selbstverständlich ist die „Auswahl der Getesteten“ meilenweit von einer wissenschaftlich ermittelten Zufallsauswahl der Bevölkerung entfernt. Als sicher kann gelten, dass diese Prozentwerte erbringen würde, die erheblich unter den oben ermittelten Werten liegen würden (und sich also noch weniger zur Panikmache eignen würden).

Jeder, der schon mal von der „Sonntagsfrage“ gehört hat, kann wissen, dass das Erstellen einer repräsentativen Stichprobe zum einfachsten Handwerkzeug jeder Umfrage gehört.

2. Ich betrachte „Corona“ als soziales, politisches, auch epidemologisches Problem. Es liegt mir fern, Erkrankungen durch das Corona-Virus zu leugnen oder gar dramatische Verläufe, die es gibt, zu verharmlosen. Traurige und bittere Schicksale von einzelnen und auch vielen  Erkrankten sind das Eine. Eine Gesellschaft gezielt in Panik und Ausnahmezustand zu führen ist etwas völlig Anderes.

Das völlig Andere ist, dass wir die ersten Schritte getan haben (ich hoffe „probeweise“) in einen „Faschismus mit menschlichen Gesicht.“

 

Leute, benutzt den eigenen Kopf!

*

Update 2.4.2020:

Mit seinem Lagebericht vom 1.4.2020 hat das rki freundlicherweise neuere Daten zur Testhäufigkeit geliefert, nun auch für die 13. KW. Hier das Bildschirmfoto:

Wenn ich den für die 13. KW angegebenen Wert von 8,7% positiv Getesteten nach meiner oben erläuterten Methode korrigiere, komme ich auf 9,6%. Letztlich hat die Differenz beider Werte, worauf DMD im Kommentar hingewiesen hat, keine hohe Aussagekraft.

Die Grundaussage bleibt bestehen, dass die Zahl der positiven Testergebnisse maßgeblich von der Anzahl der Tests bestimmt wird. Den moderaten Anstieg des Prozentanteils der positiv Getesteten von 11. bis 13. KW, könnte man als langsame (!) Ausbreitung des Virus interpretieren.

Diese Interpretation verbietet sich, da nach wie vor keine repräsentative Auswahl der Testpersonen erfolgt und noch nicht einmal unterstellt werden kann, dass über die drei Wochen die Auswahlsystematik im Bereich der (differierenden Anzahl) der Labore einheitlich und unverändert geblieben ist.

Die Einschätzung bleibt gültig, dass die mit gesundheitlichem Ausnahmezustand begründeten, gravierenden Beschränkungen der demokratischen Freiheiten ohne solide Datenbasis vorgenommen wurden und werden. 

Wie skandalös aus epidemologisch-methodischer Sicht verfahren wird, bringt (unter vielen Anderen) Rüdiger Dahlke auf den Punkt:

Ein Kommentator des Videos schreibt:

„Das sind keine Kindergartenfehler sondern Systemänderungen.“

Genau richtig!

Es geht also nicht einfach darum, den eigenen Kopf zu gebrauchen, um sich nichts aufschwatzen zu lassen. Es geht darum, den politischen Inhalt und das Wesen der Systemänderungen, denen wir unterworfen werden, zu erfassen. 

Veröffentlicht unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Gesundheit Alter Tod, Krieg, Krise, Leben, Machtmedien, Materialismus, Mensch, Realkapitalismus, Widerstand | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 7 Kommentare

Daten zur Fake-Pandemie (Island)

Alle starren auf die „Schwarze Seite“. Es ist bekanntlich die Seite der Pandemiespieler-Uni „Johns Hopkins“ (ich habe verschiedentlich darauf hingewiesen). Man schaue auch hier:

Es ist grotesk, ausgerechnet von der „Schwarzen Seite“ irgendeine Art von objektiver Information zu erwarten!

(Trotzdem wird sie unkritisch benutzt. „Sie ist so schön gruselig und aktuell und interaktiv und – es gibt ja nichts Besseres“.)

Mir sind ein paar Daten über Island über den Weg gelaufen, die insgesamt ein epidemologisch völlig harmloses Bild ergeben. (Quelle ntv vom 30.3.2020: „Norwegen testet per Zufallsauswahl“. Auf die norwegischen Daten darf man gespannt sein.)

In dem Artikel heißt es:

„Ziel solcher Zufallstests soll sein, die tatsächliche Ausbreitung des Coronavirus besser einschätzen zu können. Vorbild soll dabei Island sein, das in Rekordzeit die an der Einwohnerzahl gemessen meisten Tests weltweit auf die Beine gestellt hatte. Bis Mitte der Woche sind auf der Nordatlantik-Insel nach Angaben der isländischen Regierung 12.000 der rund 360.000 Einwohner getestet worden, darunter Tausende, die symptomfrei gewesen sind.“

Laut der „Schwarzen Seite“ hat Island heute am 31.3.2020:

„Confirmed: 1.086
Deaths: 2
Recovered: 157
Active: 927″

Von 12.000 Getesteten (keine reine Zufallsauswahl) sind 1086 positiv, also 9% (!).

(Die 9% entsprechen der Infektionsrate, wie sie bei einer Grippewelle normal ist. Eine exakte Zufallsauswahl hätte wahrscheinlich einen noch kleineren Prozentwert erbracht.)

Von 1086 positiv Getesteten sind 2 gestorben, also 0,18% (!).

 

Leute, benutzt den eigenen Kopf!

Veröffentlicht unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Gesundheit Alter Tod, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare