Endlich die ganze Wahrheit!

„Nachdem immer mehr Listen mit Opfern von Abhörmaßnahmen bekannt werden, habe ich mir zur besseren Übersichtlichkeit die Mühe gemacht, eine Aufstellung zu fertigen, welche die Namen derjenigen Personen enthält, die bisher noch nicht abgehört werden:

…“

gez.:

Whistleblower

(vormals Buchhalter)

Joachim Bode

 

Veröffentlicht unter bloggen, kein Witz, Mensch, Realkapitalismus | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Fundstück – 29.3.2017 – Zapata

(Prilleau)

Veröffentlicht unter Bewußtheit, bloggen, Demokratie, Kunst, Realkapitalismus, Revolution | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Lehsten 2017

Hier zeigt die Crew, dass es ihr mit der Stimmbildung ernst ist.

shantycrew xberg in lehsten

Foto: Lothar M. Peter

Veröffentlicht unter Leben, Mensch, Musik, Realkapitalismus | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Spendet für Russland!

Wenn sich mein Gastautor Joachim Bode die Sorgen zweier – Zitat – „tonangebender“ deutscher Politikerinnen macht…

Der russische Militäretat soll um mehr als 25% gekürzt werden. Seine absolute Größe nähert sich damit ziemlich genau dem deutschen Rüstungsetat an, wenn dieser – wie regierungsamtlich angekündigt – in wenigen Jahren auf 2% des BIP angehoben ist.

Vergleicht man die gegenwärtigen russischen Militärausgaben mit denen der NATO-Länder, packt einen der pure Schwindel: Das westliche Bündnis (natürlich einschließlich USA) gibt über 900 Milliarden Dollar aus, der Anteil der europäischen NATO-Staaten beträgt fast 250 Milliarden.

Demgegenüber sind die 70 Milliarden Dollar, die von Russland (und Weißrussland) für Rüstung aufgebracht werden, fast schon ein lächerlich geringer Betrag.

Dazu ein Zeit-Video.

Gekürzt um über 25% wird der russische Etat eine Bauchlandung hinlegen: Bereits die von Trump angekündigte Erhöhung der US-Rüstungsausgaben wird für sich alleine gesehen den Gesamtbestand der russischen Rüstung übertreffen. Die NATO-Ausgaben werden dann mehr als 20fach höher liegen als die russischen.

Der NATO könnte damit ein wichtiger Feind abhanden kommen, was bei jedem anständigen atlantik-orientierten Politiker die Alarmglocken schrillen lässt, nachdem man es in den letzten 2-3 Jahrzehnten durch Ausweitung der NATO nach Osten und die Sanktionspolitik mühsam genug geschafft hat, ein sich entsprechend abzeichnendes Debakel abzuwenden. Leicht übertrieben ist aber, dass manche dieser Politiker die von Russland angekündigten Kürzungen sogar als besonders hinterhältigen Angriff auf die westliche Wertegemeinschaft einordnen, dem es mittels weiterer Rüstungsanstrengungen entschieden entgegen zu treten gilt.

Deshalb: Spendet für den russischen Militäretat, um eine bessere Feindsituation wieder herzustellen zu können!

Kriegsministerin von der Leychen, Kanzlerin Merkel, Präsident Trump und weitere tonangebende Politiker werden es Ihnen danken. Ein entsprechend unterzeichnetes Dankesschreiben ist in Vorbereitung. In den westlichen Rüstungskonzernen wird noch darüber debattiert, ob eine öffentliche Solidaritätserklärung hilfreich wäre.

Veröffentlicht unter Krieg, Realkapitalismus | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Ahoi!

Hier im Mecklenburgischen steckt Opa die nächsten drei Tage. Ohne Computer.

Aber mit Crew!

Dort waren wir schon mehrmals:

Gruß aus der Bretagne und in die Bretagne!

Veröffentlicht unter Kunst, Leben, Musik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

ZIVILISIERTE BARBAREI


Gastbeitrag von W.

(Zweitveröffentlichung)

England und Frankreich sind die zivilisiertesten Staaten der Welt. London und Paris sind Weltstädte mit einer Bevölkerung von 6 bzw. 3 Millionen. Die Entfernung zwischen ihnen beträgt 8-9 Stunden. Man kann sich vorstellen, wie umfangreich die Handelsbeziehungen zwischen diesen Hauptstädten sind, welch eine Unmasse von Waren und Menschen ständig von einer zur anderen in Bewegung ist.

Und nun beraten die reichsten, zivilisiertesten, freiesten Staaten der Welt mit Zittern und Zagen – und bei weitem nicht zum erstenmal! – die „schwierige“ Frage, ob man unter dem Ärmelkanal (der Meerenge, die England vom europäischen Festland trennt) einen Tunnel anlegen könne. Die Ingenieure haben schon längst berechnet, daß man dies kann. Geld haben die Kapitalisten Englands und Frankreichs mehr als genug. Das so angelegte Kapital würde unbedingt Profite bringen.

Was aber hat die Sache aufgehalten?

England befürchtet… eine Invasion! Sehen Sie, der Tunnel würde „unter Umständen“ den Einfall feindlicher Truppen in England erleichtern. Und deshalb bringen die militärischen Autoritäten in England nicht zum erstenmal den Plan des Tunnelbaus zum Scheitern.

Wenn man das liest, kann man sich über den Irrsinn und die Verblendung zivilisierter Völker nur wundern. Ganz abgesehen davon, daß es bei den heutigen Mitteln der Technik eine Sache weniger Sekunden wäre, den Verkehr im Tunnel stillzulegen und den Tunnel völlig zu zerstören.

Doch die zivilisierten Völker haben sich in die Lage von Barbaren hineinmanövriert. Der Kapitalismus hat bewirkt, daß die Bourgeoisie zur Irreführung der Arbeiter gezwungen ist, das Volk in England mit idiotischen Märchen von einer „Invasion“ zu schrecken. Der Kapitalismus hat bewirkt, daß eine ganze Reihe von Kapitalisten, die durch den Tunnelbau „einträgliche Geschäftchen“ verlieren würden, alles in Bewegung setzen, um den Plan zu Fall zu bringen und den technischen Fortschritt aufzuhalten.

Die Furcht der Engländer vor dem Tunnel ist die Furcht vor sich selbst. Die kapitalistische Barbarei ist stärker als jegliche Zivilisation.

Wohin man auch blickt, auf Schritt und Tritt findet man Aufgaben, die sofort zu lösen die Menschheit durchaus imstande wäre. Der Kapitalismus aber steht hindernd im Wege. Er hat Berge von Reichtümern angehäuft – und die Menschen zu Sklaven dieses Reichtums gemacht. Er hat komplizierteste Probleme der Technik gelöst – jedoch die Verwirklichung technischer Verbesserungen infolge des Elends und der Unwissenheit von Millionen, infolge des engstirnigen Geizes einer Handvoll Millionäre gehemmt.

Die Zivilisation, die Freiheit und der Reichtum im Kapitalismus erinnern an den Reichen, der sich überfressen hat, bei lebendigem Leibe verfault und nicht leben läßt, was jung ist. Aber das Junge wächst und wird siegen, trotz alledem.


Die Erstveröffentlichung dieses Beitrags erfolgte am 17.9.1913 (Quelle, S. 379f)

Veröffentlicht unter ökologisch, Bewußtheit, Krieg, Krise, Lenin, Materialismus, Realkapitalismus, Revolution | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Fundstück – 21.3.2017 – „Staunen“ als politische Kategorie

„Aber wir sind zweifellos erstaunt über das ständige Durchsickern sensibler Informationen in Washington. Die politischen Eliten der USA sollten endlich für sich klären: Sind da etwa erneut ‚russische Hacker‘ in die Server des Außenministeriums eingedrungen oder ist die Gefahr für die Informationssicherheit der USA vielleicht nicht doch amerikanischer Herkunft?“

Quelle: Sacharowa)

Veröffentlicht unter Blödmaschine, kein Witz, Machtmedien, Realkapitalismus | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar