Übersterblichkeit 2021 in Deutschland? (1)

Im Jahr 2021 sind in Deutschland von der 1. bis zur 42. Kalenderwoche 791.672 Menschen gestorben.

In demselben Zeitraum des Jahres 2020 sind 761.630 Menschen gestorben (Quelle)*.

Gibt es also 2021 eine Übersterblichkeit von 30.042 Menschen, das wären etwa 5%, gegenüber 2020?

Sterblichkeitsanalyse ist nicht trivial. Unterschiedliche Faktoren wirken auf die Sterblichkeit ein, können sie erhöhen oder verringern. Das muss die Analyse aufdecken, um zu objektiven Aussagen zu kommen.

Bei der Betrachtung der Sterblichkeit 2020 habe ich das nach besten Kräften versucht – hier, hier, besonders hier und hier. Das wichtigste Ergebnis, zu dem ich gekommen bin, lautet:

Es gab im Jahr 2020, dem „Coronajahr“, keine Übersterblichkeit in Deutschland gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016-2019.

Das ist, bis jemand eine Widerlegung liefert, ein objektives Ergebnis, eine wahre Aussage. Für mich hatte und hat sie grundsätzliche Bedeutung für meine Einschätzung, was ich von der „Epidemie von nationaler Tragweite“ und der „Plandemie“ zu halten habe – Nullkommanichts! Beides sind Konzepte der Politik, deutlicher: des politischen Interesses, das Betrug nicht scheut. Es geht nicht und ging niemals um Gesundheit, sondern immer um politische Interessen. (Was den Zusammenhang von Plandemie und WEF betrifft, wird man hier fündig!)

Wie oben angedeutet, scheinen die Sterblichkeitszahlen des Jahres 2021 neue und zwar beunruhigende Tendenzen zu zeigen. Offenbar ist es notwendig, die Analyse weiterzuführen. Dabei sind die Fragen zu beantworten:

Welche objektiven Rohdaten gibt es?

Welche Korrekturfaktoren sind zu berücksichtigen?

Wie sehen die korrigierten Daten aus, und wie sind sie zu interpretieren?

Es versteht sich, dass bei alldem Fragen der Impfung nicht ausgeklammert werden können.

———————————

weiter:

„Übersterblichkeit 2021 in Deutschland (2)“

______________* Erläuterung zur Quelle:

Die hier systematisch verwendete Quelle ist das Statistischen Bundesamt, das über destatis wöchentlich eine Auswertung der Sterbefallzahlen zur Verfügung stellt. Es werden vorläufige Daten bereitgestellt, in die Schätzwerte mit eingehen. Alle die Daten des laufenden Jahres werden laufend präzisiert. Das bedeutet, dass sich von Woche zu Woche das gesamte Datentableau ändert. Um meine Analysearbeit zu vereinfachen, verwende ich zunächst grundsätzlich nur die Daten per 42. KW und übernehme nur im Teil 5 einige Ergänzungen aus späteren KW. Meine Analyse wird voraussichtlich mit der 47. KW enden. Dann, zum Abschluss, werde ich alle verwendeten Daten auf die 47. KW aktualisieren.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Gesundheit Alter Tod, Krise, Leben, Machtmedien, Materialismus, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Übersterblichkeit 2021 in Deutschland? (1)

  1. Johannes S. schreibt:

    https://t.me/DemokratischerWiderstandTelegram/1188
    Überraschend das Statement des Philosophen Precht, der eindeutig erklärt dem Staat würde es nicht zustehen Impfungen gegen Covid 19 einzufordern.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Übersterblichkeit 2021 in Deutschland? (2) | opablog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s