Das Trio wird zu EINEM FEINDBILD verschmolzen! – mit aktuellsten Nachbemerkungen

TrumpPutinErdogan, die allem Anschein nach gegenwärtig jeder in seiner Weise (und gemäß den jeweiligen Interessen) dazu beitragen, ISIS in Syrien in verlustreichen Kämpfe zu schlagen (Hier die neuesten Informationen.) – diese drei sind zum schillernd-dreieinigen Feindbild der Globalisten-Mafia geworden.

Die Mediengewalt der Globalisten-Mafia sorgt dafür, das Feindbild TrumpPutinErdogan in die Köpfe zu hämmern. Die Einflussagenten der Globalisten-Mafia (und ihre naiven Mitläufer) sorgen dafür, dass „zivilgesellschaftliche Organisationen“ (mit und ohne Anführungszeichen) in TrumpPutinErdogan-Protestzügen durch die Straßen tanzen.

All das wissen wir von den G20-Protesten in Hamburg. Doch es bildhaft-anschaulich wahrzunehmen – das ist noch einmal eine andere Nummer. Die unermüdliche „Arbeiterfotografie“ liefert die Bilder:

Website der Werbekampagne „mensch, wach auf!“

Noch viel mehr G20-Bilder und aufklärende Textbeiträge in der Neuen Rheinischen Zeitung.

Und nicht vergessen: Der komplette „Freidenker“ 2/2016 widmet sich dem Thema:

„Bilder Wahrnehmen in Bewegung kommen“

mit Beiträgen von „Arbeiterfotografie“- Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann, die z. T. online verfügbar sind.

 

PS – GLOBALISTEN-MAFIA:

Dem/der einen oder anderen Leser/Leserin mag der Ausdruck „Globalisten-Mafia“ zu unkonkret und zu polemisch sein. Etwas konkreter ist diese Mafia mit den Namen Clinton-Soros-McCain bezeichnet  oder umrissen oder symbolisiert. Doch es geht noch konkreter und ohne vordergründige Personifizierung: Die Beschlüsse beider Kammern des US-amerikanischen Parlamentarismus zum Handelskrieg gegen Russland u. A. sind in Reinkultur Politik der Globalisten-Mafia. Sie wurden fast einstimmig gefasst gegen den Widerstand des Präsidenten, dem man aber die Hände gebunden hat. Diese Beschlüsse sind nicht zu verstehen ohne das Wirken der Lobby des Zionismus und der City of London in Washington. Das Wirken des Präsidenten ist nicht zu verstehen, ohne die Rolle des US-Militärs zu berücksichtigen (Weiteres hier).

Hier noch der Hinweis auf ein anderes Blog, dass die Rolle der GLOBALISTEN-MAFIA rücksichtslos aufdeckt nachdrücklich thematisiert. Es ist das Blog „konjunktion.info“. Dort wird die Bezeichnung Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) verwendet.

„Thematisieren“ versus „rücksichtslos Aufdecken“: Jemand, der sich besonders um’s vertiefte Aufdecken (mit sorgfältigem Abwägen) kümmert, scheint mir im Blog „WiPoKuLi“ aktiv zu sein, z. B. hier.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Krieg, Krise, Kunst, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Das Trio wird zu EINEM FEINDBILD verschmolzen! – mit aktuellsten Nachbemerkungen

  1. Theresa Bruckmann schreibt:

    Zitat aus dem 2. LINK: „Es ist nichtmal ganz undenkbar, dass die neuen Sanktionen des zionistisch dominierten US-Kongresses dazu führen, dass die EU sich soweit zerstreitet, dass die nächste halbjährliche Verlängerung der anti-russischen Sanktionen, die wie immer einstimmig erfolgen muss nicht zustande kommt.“
    Nur schade, dass sich die EU dafür zerstreiten muss und nicht geschlossen NEIN sagt.

  2. Schlüter schreibt:

    Interessanter Beitrag! Vielen Dank für die wohlwollende Erwähnung meines Blogs!
    Herzliche Grüße

  3. Renike schreibt:

    Herr Schlüter, was macht eigentlich der Ausschlussantrag gegen Katharina König , MdL Thüringen? Sind Sie damit irgendwie weitergekommen?

    Und können Sie etwas beirtragen zu der Aufklärung über das zionistische Netzwerk in Thüringen (siehe die Personalie STEPHAN KRAMER, ein ehm. Vorsitzender des Zentralrates der Juden in der BRD als Leiter des LfV Thüringen) die Verbindungen Ramelows zu pro-zionistischen Kreisen in der Linkspartei, wenn es diese geben sollte? Ich erinnere nur an die rechtszionistische Bundespräsidenten-Kandidatin BEATE KLARSFELD, welche damals gegen Gauck angetreten ist und durch Beschluss des Landesvorstandes DIE LINKE Sachsen – mutmaßlich auf Initiative der Leipziger Linxxnet- Mitarbeiter (Büro Bornaische Str. 3d) zustande kam. Dieses Büro stand damals unter der Leitung der jetzigen Thüringer Sozialministerin Heike Werner und der Bundesvorsitzenden Kipping. In der Regierung Ramelow befindet sich auch der einschlägig aus Berlin bekannte, aber in Sachsen seine höfischen Verbindungen pflegende Benjamin Hoff. (Edelzionist Lederer hat es ja in Berlin bis zum Kultursenator gebracht).

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Danke

    P. S. Ihre Antwort können Sie auch direkt an meine Email senden, Herr Kurch wird Sie Ihnen freundlicherweise zur Verfügung stellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s