Abendlichter in Leningrad

Ein gefühlvolles Lied aus dem Leningrad der 50er Jahre. Doch der Musikant wendet sich nicht nur den freundlichen Erinnerungen zu. Sentimentalität liegt ihm fern. Ich habe das vor zwei Jahren hier im Blog mit meinem Posting „Kolyma“ dokumentiert.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, bloggen, Kunst, Leben, Mensch, Musik, Realsozialismus abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s