Widerstand gegen die Medien-Zwangsgebühr – mit Update 2.1.2020

Neu ist mir die Situation nicht – mein Ärger über die „öffentlich-rechtlichen“ Propagandamaschinen und das Empfinden der immer wieder erlittenen Vergewaltigung in Form des staatlichen Zwangs, diese Einrichtungen und ihre Kreaturen finanzieren zu müssen.

Ich habe schon mehrfach nach Wegen  gesucht, dagegen aktiv zu werden und musste erkennen, dass konsequenter Widerstand sehr teuer wird. Am Ende führt er in die Zwangsvollstreckung und ins Gefängnis. Die deutsche Bourgeoisie ist machterfahren. Ich brauche keine neuen Beweise ihrer Unerbittlichkeit, und am eigenen Körper schon gar nicht. Also Unterwerfung?

Was tun, nachdem jetzt „der letzte Tropfen, …“, ein eher abseitiges Ereignis mir endgültig „über die Hutschnur“ geht?

Ich habe (über das Gelbe) gefunden, was ich die „Steinhöfel-Initiative“ nennen möchte. Sie besteht darin, nicht direkt die Gebührenzahlung zu verweigern, sondern durch kleine überlegte Aktionen Sand ins Getriebe der Zwangsfinanzierung zu werfen. Würden recht viele Menschen das machen, könnten die kleinen Nadelstiche den Goliath schwer in Bedrängnis bringen, schließlich bis zum Kollaps.

In diesem Interview erläutert Steinhöfel seine Idee:

Und hier, auf der Webseite „Hallo Meinung“, wird Schritt für Schritt erläutert (einschließlich vorgefertigter downloadbarer Formulare) wie mensch vorgehen könnte.

Ich habe soeben als ersten Schritt meine Einzugsermächtigung der Rundfunkgebühr widerrufen. Auf dieses Katz- und Maus-Spiel mit konrollierbarem Risiko lasse ich mich ein. Soviel Zivilcourage muss sein. Parallel dazu werde ich auch den anderen Schritt gehen, die ebenfalls empfohlene Datenauskunft einholen.

Update 2.1.2020: Drittens werde ich, sobald ich eine Zahlungsaufforderung bekomme, die Umstellung auf Barzahlung verlangen. 

Alles zum Komplex Barzahlung hier und auch hier.

Der letzte Tag des Jahres leitet mich mit eher heiteren Gedanken ins neue Jahr. Zumal nach der Zahl „2019“, die mir grünlich/schwärzlich/gräulich anmutete, nun „2020“ kommt, mit kräftigen gelb/orange/rot-Tönen.

All meinen Leserinnen und Lesern, Kommentatorinnen und Kommentatoren sende ich einen Gruß. Und ich wünsche ihnen, dass auch das neue Jahr Gutes, Wahres und Schönes bringt und dass wir – trotz allem – unsere Sinne dafür offen halten. 

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Widerstand gegen die Medien-Zwangsgebühr – mit Update 2.1.2020

  1. Pingback: Fundstück – 2.1.2020 – Auf den moralischen Punkt gebracht! | opablog

  2. kranich05 schreibt:

    Aus einem Kommentar von Ilona Grimm / 10.12.2019:

    „… Herr Steinhöfel auf „Hallo Meinung“ vom 07.12. ist eine sehr gute Empfehlung; vielen Dank. Erster Schritt, Einzugsermächtigung widerrufen (habe ich soeben getan, Zahlungsart ändern ist ganz einfach: http://www.rundfunkbeitrag.de slash buergerinnen_und_buerger slash formulare slash aendern slash index_ger.html). •Nächster Schritt, Rechnung/Mahnung der GEZ abwarten. Dann einen vom Rechnungsbetrag abweichenden Betrag überweisen. Es erfolgt eine neue Mahnung. Und das alles immer wieder (ich würde es unregelmäßig tun) durchziehen… “

    Der Quellennachweis ist mir momentan nicht zur Hand.

    Liken

  3. Purrfect schreibt:

    Ich bin auch dabei, die GEZ zu ärgern. Einen interessanten Hinweis hätte ich noch: Einfach den „Beitrag“ gestückelt an verschiedene „Rundfunkanstalten“ überweisen. Ich empfange hier den SWR, BR und HR über Dachantenne, daher habe ich an alle drei anteilig überwiesen. Das ist doch nur gerecht, oder? Wie die das dann wieder zusammenbringen ist ja nicht mein Problem, Hauptsache ich habe meine „Beitragspflicht“ ordentlich erfüllt und alle „glücklich“ gemacht. 🙂

    Liken

  4. sandradibbern schreibt:

    Ich denke hier hilf nur ständiger Widerstand (siehe auch als TIpp https://www.ra-wollangk.de/anwalt-fuer-inkasso/), so dass am Ende eine Gesetzesänderung herbeigeführt wird.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s