Das Kapital brüllt nach Notstand und mit dem Notstand nach Raub. Update 23.3.2020

Seit 2008 hat man die (Finanz)krise gehegt, sozusagen „gekühlt“. Die FED hat mehrere Billionen Dollar dem Finanzkapital zugeführt. Die EZB hat seit 2015 knapp 1 Bilion Euro ins Finanzkapital gepumpt (Quelle).

Man konnte dem unersättlichen Finanzkapital schier unendlich viel Geld zuschieben. (Das ist = „Anweisungen auf wirkliche Werte“.) Fantastilliarden, die aber nur zu einem Bruchteil mit wirklichen Werten unterlegt waren. Am Ende bestand die Supermast des Finanzkapitals in den letzten zehn Jahren zur Hälfte aus Luft (Quelle).

Das so geblähte Finanzkapital sieht sich betrogen, kastriert, seines tiefsten Raubtierrechts beraubt. Es verlangt „Butter bei die Fische“. Die Billionen-Zahlen sollen Billionen wirklicher Profit, wirklicher Macht werden (Quelle).

Niemand hat Butter zu verschenken. Aber für Sicherheit, für Rettung aus Gefahr – da geht immer etwas. Das Gretchen wurde auf uns losgelassen und prügelte uns ins Gewissen, dass unser Haus brennt. Kinder schrieen laut nach dem Klimanotstand. Eine Anzahl Schafe blökte nach höheren Steuern.

Das Kapital der Superreichen zog Bilanz – „Gigantische Transformation“ versprach Merkel in Davos und konnte doch nur zusichern, im Laufe von  30 Jahren Europas Industrie auszuweiden (Quelle: Bundeskanzleramt oder Video der Davos-Rede, 4:49 bis 5:20 und 6:20 bis 7:30). V. d. Leyen hatte 1 Billion versprochen, doch auch dies über viele Jahre.

„NO!“ sagte das Kapital der Superreichen: „ZU WENIG! ZU SPÄT! – DIE HERDE WIRD SICH ZUR DIKTATUR BEQUEMEN. GEBEN WIR IHR DEN NOTSTAND HEUTE!“ Das Szenario wurde durchgespielt am 18. Oktober 2019 „Event 201„. Ausführlich zu Event 201 auch hier! (editiert am 21.3. – kranich05)

Heute muss Merkel, niemals wegen Hochverrat belangt, sich nicht mehr darüber den Kopf zerbrechen, wie bis 2050 „die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens“ umgestülpt werden kann. Im Verlauf von drei Tagen wurde der Ausnahmezustand zur Tatsache gemacht.

Der Kriminelle Schäuble, niemals angeklagt, bereitet die Einführung eines Ermächtigungsgesetzes vor (Quelle). Ausgangssperren, Einsatz des Militärs im Inland sind eine Frage von Tagen (Quelle). Die Einschränkung der Internetkommunikation wird kommen.

Die bereits in Kraft gesetzten Notstandsmaßnahmen lösen gewaltige volkswirtschaftliche Schäden aus. Das sind viele hundert Milliarden Kapital, die „vernichtet“ werden, d. h. dem Finanzkapital der Superreichen zum Opfer fallen. Plus viele hundert Milliarden Kredite zur „Rettung“, für die das Volk aufkommt.

Ein beispielloser Raubzug hat begonnen, in dem sich das Finanzkapital der Superreichen bis zum Delirium vollfressen wird. Die Menschen werden an Geist und Hand erbärmlich gefesselt sein. Da sie sich selbst krummschließen, bleibt ihnen lange die Einsicht erspart, dass sie, wenn sie erwachen, im neuen Faschismus erwachen. (Verschämt noch, verhüllt, in den Tabubruch der „Satire“ verpackt, spricht der Faschismus (mit öffentlich-rechtlicher Stimme!) schon heute zu uns – wenn begrüßt wird, dass endlich die Oma- und Opasäue aussterben.)

Update 23.3.2020:

Ernst Wolff spricht davon, dass gegenwärtig ein finanzfaschistischer Putsch stattfindet.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, Faschismus alt neu, Krieg, Krise, Machtmedien, Materialismus, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Das Kapital brüllt nach Notstand und mit dem Notstand nach Raub. Update 23.3.2020

  1. Dian schreibt:

    Es gab Zeiten, da hat man die Überbringer schlechter Nachrichten gemordet. Opa hat Glück, er hat „nur“ schlimme Visionen.
    Wenn ein Leser noch rätseln wollte, welche oder gar ob es Alternativen gibt, dann kann man sich hier bilden: https://www.wsws.org/de/articles/2020/03/18/pers-m18.html

    Liken

  2. Dian schreibt:

    In früheren Zeiten sollen meiner Kenntnis nach nicht selten die Überbringer schlechter Nachrichten gemordet worden sein. Opa hat Glück, er hat „nur“ böse Visionen.
    Wenn der geneigte Leser nach Alternativen, gar Bildung sucht, so kann er hier fündig werden: https://www.wsws.org/de/articles/2020/03/18/pers-m18.html

    Liken

  3. tigger schreibt:

    was denn, wir alle haben die urbane Herrenrasse
    https://www.amazon.de/gp/aw/cr/rR3A7J6NU7UX9J4
    http://archive.vn/3xZnU#selection-139.144-139.162
    in den Jahren 1933 bis 1945 so gequält, da ist ein bischen Entschädigung für das Finanzkapital das mindeste

    Liken

  4. Pingback: Corona: Interessantes und Nachdenkliches |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s