Schlagwort-Archive: deutsch

simpel deutsch Goethe

Gut verloren – etwas verloren! Mußt rasch dich besinnen Und neues gewinnen. Ehre verloren – viel verloren! Mußt Ruhm gewinnen, Da werden die Leute sich anders besinnen. Mut verloren – alles verloren! Da wär es besser: nicht geboren. Johann Wolfgang v. G. (1749 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bewußtheit, Kunst, Literatur, Mensch | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

simpel deutsch Lenau

„Ach, mehr und mehr im Abendhauch Verweht Erinn’rung; bald zerstiebt Mein Erdenlos, dann weiß ich auch Nicht mehr, wer mich geliebt.“ Nikolaus L. (1802-1850)

Veröffentlicht unter Gesundheit Alter Tod, Kunst, Leben, Literatur, Mensch | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

simpel deutsch Matthias Claudius

„Nimm Dich der Wahrheit an, wenn Du kannst und laß Dich gerne ihretwegen hassen; doch wisse, daß Deine Sache nicht die Sache der Wahrheit ist, und hüte, daß sie nicht ineinander fließen, sonst hast Du Deinen Lohn dahin.“ Matthias C. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bewußtheit, bloggen, Leben, Mensch, Widerstand | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

simpel deutsch Hebbel

„… Natürlich hatte von diesem Geiz niemand mehr zu leiden als ich, was mich am meisten verdroß, war, daß er mit unserer Wohlhabenheit zunahm, daß das Essen, je mehr ich verdiente, umso schlechter wurde. „Wir haben nicht Kind noch Rind“, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst, Leben, Literatur, Mensch | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

simpel deutsch Ringelnatz

Der Sänger auf die Bühne trat, Schlicht, ohne sich zu rühmen. Ein Hauch von Bier und Fleischsalat Verlor sich in Parfümen. Joachim R. alias Hans Bötticher: „Der Sänger“

Veröffentlicht unter bloggen, Kunst, Leben, Literatur, Mensch | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

„Hui wohlan! verliert man die Schuhe, so behält man doch die Füße.“

„Die Weisheit auf der Gasse oder Sinn und Geist deutscher Sprichwörter“ Gesammelt von Johann Michael Sailer, Augsburg 1810, Neuauflage Berlin 2020.

Veröffentlicht unter kein Witz, Leben, Mensch | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

„Wenn der Fürst kein Ohr hätte, die Unterthanen zu hören, so hätt‘ er keinen Kopf, sie zu regieren.“

„Die Weisheit auf der Gasse oder Sinn und Geist deutscher Sprichwörter“ Gesammelt von Johann Michael Sailer, Augsburg 1810, Neuauflage Berlin 2020.

Veröffentlicht unter kein Witz, Leben, Mensch | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Schöne Lieder & Tänze 76 – Helge

Veröffentlicht unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Garten Haus Hund, Gesundheit Alter Tod, kein Witz, Krise, Kunst, Leben, Mensch, Musik, Realkapitalismus, Widerstand | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Was ist deutsch?

Salopp gesagt: Handwerk und Traumtänzerei (Hans Sachs und Nietzsche). Der mittelgroße Bereich in der Mitte Europas ist ist nicht ganz kein, ist nicht ganz groß. Seit alters her ist er in sich stark differenziert. Und nicht nur differenziert, sondern zerrissen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ökologisch, Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg, Krise, Machtmedien, Materialismus, Realkapitalismus, Revolution, Widerstand | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

MEIN wandernder Wer

„Wer wandert da?“, fragte ich bald nach Beginn der Lektüre. Merkwürdigerweise fiel mir gleich Francois Villon ein und das Sonett des armen bb. Hier habt ihr aus verfallendem Papier Noch einmal abgedruckt sein Testament In dem er Dreck schenkt allen, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg, Krise, Kunst, Leben, Lenin, Literatur, Machtmedien, Materialismus, Mensch, Musik, Realkapitalismus, Realsozialismus, Revolution, Widerstand | Verschlagwortet mit , , , , , | 7 Kommentare