MEIN TAGEBUCH 15. Tag, letzter Tag: Warschau-Berlin

kopf tagebuch opablog

21. August 2016

Tagesplan, Plan des Abschlußtages:plan21

Letzte Informationen vor dem Start in Warschau:e1

In Berlin angekommen:e2

***

Von Einigen der lieben MitfahrerInnen habe ich zu guter Letzt kurze Video-Statements eingeholt. Zum Abschluss der großen Fahrt Berlin-Moskau vom 7. bis 21. August 2016 kurze Antworten auf zwei Fragen:
Warum hast Du teilgenommen?
Wie sieht Dein erstes Fazit aus?
Es war eine spontane Idee des letzten Tages. Ich bin videounerfahren und unprofessionell und also Schuld daran, wenn das Ergebnis nun ein wenig chaotisch wirkt. Auch die Tonqualität ist unbefriedigend. Doch zugleich ist da eine Unmittelbarkeit, die ich gern öffentlich teilen möchte. Dank allen Befragten für die Erlaubnis zur Veröffentlichung.

„Gesicht zeigen!“ – auch dazu hatten wir auf dieser Fahrt reichlich Gelegenheit.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, bloggen, Demokratie, Krieg, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu MEIN TAGEBUCH 15. Tag, letzter Tag: Warschau-Berlin

  1. Erhard Thomas schreibt:

    http://n0by.blogspot.com/2016/08/raus-aus-schland-achte-etappe-moskau.html

    Am letzten Tag in Moskau führte uns die Reise am Vormittag ins Kriegsmuseum, am Abend zu den Nachtwölfen. Der Betrachter lässt Bilder an sich vorbeirauschen, die ihm den siegreichen Stolz einer wehrhaften Nation zeigen. Der Rückweg bis Warschau in zwei Tagen war hart für mich – verdammt hart.

  2. Pingback: MEIN TAGEBUCH 12. Tag: Moskau-Smolensk | opablog

  3. Lieber Klaus-Peter/Opablog, sehr schön, dass du kleine Interviews mit den TeilnehmerInnen der Friedensfahrt gemacht hast.Sie sollten auch auf FB stehen, weil es gut ist zu sehen und zu hören, wieviele verschiedene Persönlichkeiten mitgefahren sind. Das hat man bei den youtubes in der Breite nicht so erfahren können. Von IPPNW war z.B. Alex dabei, der die Schilder „Wir weigern uns Feinde zu sein“ gemacht hat. Wir Freidenker sind leider nicht so in Erscheinung getreten, aber durch deine Interviews hast du das Anliegen der Fahrt wunderbar unterstützt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s