Schlagwort-Archive: Eichendorff

Joseph von Eichendorff (1788-1857) – „Es wandelt, was wir schauen“

Er sagt offen, was ihm Angst macht, und auch seine Hilfskonstruktion liegt offen zutage. „Es wandelt, was wir schauen,  Tag sinkt ins Abendrot, die Lust hat eignes Grauen, Und alles hat den Tod.“ Das (ziemlich) schöne Leben wandelt sich, geht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bewußtheit, Gesundheit Alter Tod, Kirche, Kunst, Leben, Literatur, Materialismus, Mensch | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare