„dekadent“

Ich hab‘ keine Ahnung. Ist „dekadent“ ein echter Begriff oder nur eins der vielen Quatsch-Wörter?

Das Wort kam mir in den Sinn als ich hörte, dass der bekannte Direktor einer jüdischen Studieneinrichtung unter Druck geraten sei, weil er Vorfälle sexueller Belästigung in seiner Einrichtung unter den Tisch gekehrt hatte. Sein Ehemann war der Akteur des Schweinkrams.

Auch dekadent? Dass homosexuelle Fußballreporter kein gemeinsames Hotelzimmer in Katar kriegen.

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Mensch abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „dekadent“

  1. Hallo schreibt:

    Dekadenz, dazu braucht es keinen De·kan·ter!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s