Das Neueste vom Narrenschiff!

Die G7 „bestehen darauf“, von Russland weiterhin Gas, Öl, Kohle zum Nulltarif zu bekommen (Deutschland z. B. 40% seines Gasbedarfs).

Zwar bieten sie großzügig dem Putin weiterhin Dollah an. Die darf Putin dann in den Müll schmeißen (falls sie überhaupt bei ihm landen), denn sie „bestehen zugleich darauf“, dass Russland für Dollah nix kaufen darf.

Schwer beladen ist das Narrenschiff – nicht nur mit einer dicken PolitikerInnenblase, sondern auch mit mindestens 60% der Bundis (wie jüngst die Saarwahl zeigte), die sich alle schon auf’s „Frieren für die Freiheit“ freuen.

Dieser Beitrag wurde unter ökologisch, Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Krieg, Krise, Machtmedien, Materialismus, Realkapitalismus abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Das Neueste vom Narrenschiff!

  1. Dian C. schreibt:

    Manchmal kommt mir eine Zeile eines Kanons in den Sinn: Nur ungern nimmt der Handelsmann, statt barem Geldes Stuhlgang an! Wir können alle die Verlogenheit, Aggressivität, Doppelzüngigkeit und Infamie Deutschlands und auch der G7 entlarven, indem wir selbst Strom, Gas und Öl, welches zuletzt wenigstens meinem Nachbarn nicht einmal mehr geliefert wird, nicht mehr bezahlen, weder in „Dollah“, noch in Teuro, vielleicht noch in Rubel (anbieten). Aber fast schon egal, viele werden bald soundso nicht mehr können, so sehr sie auch wollten.
    https://speerspitzedeswiderstands.wordpress.com/2022/03/26/william-toel-was-ist-die-wahre-gefahr/

    Gefällt mir

  2. MSC schreibt:

    Die GWS hat die Ansage seitens der Russischen Föderation, Kohlenwasserstoffe nur noch gegen Rubel zu liefern, zurückgewiesen. Die russische Administration muss nun, will sie sich nicht zum Deppen machen, die Lieferung(en) einstellen. Nach allem, was in den letzten Wochen passiert ist, nehme ich an, dass der russische Präsident und sein Team konsequent auf dem eingeschlagenen Weg bleiben werden.
    Ob es Möglichkeiten für den Westen gibt, das Problem durch Einbeziehung südeuropäischer Lieferstränge abzumildern, weiß ich nicht; wenn so, dann dürfte der Erfolg dennoch marginal bleiben.

    Wir sehen also mit einiger Wahrscheinlichkeit einem Szenario entgegen, das sich zwischen der Einschätzung der Herren Hofreiter und Rjabkow einstellen sollte.

    Großdenker Anton Hofreiter: Ein Energieembargo gegen Russland kostet uns zwei bis drei Prozent Wachstum.

    Sergei Rjabkow, Vizeaussenminister der RF: Eine Blockade der Energielieferungen würde die Europäische Union zerstören (…) und die politischen Systeme ganzer Länder zu Fall bringen. In einigen Ländern werden Faschisten an die Macht kommen, in anderen werden Bürgerkrieg und innerer Terror ausbrechen.

    Bei Rainer Rupp heißt es heute: „Egal was es bei Habeck war, Lüge oder Dummheit, das Fazit lautet, er ist nicht nur eine Lachnummer, sondern eine gefährliche Lachnummer, und gehört deshalb nicht in das Amt eines Ministers, der strategische Entscheidungen über die Energiesicherheit unseres Landes fällen muss. Denn vom Zugang zu sicherer, aber zugleich auch preisgünstiger Energie wird die Zukunft unseres Landes und seine Wettbewerbsfähigkeit abhängen. Die Weichen, ob das deutsche Volk weiter in bescheidenem Wohlstand leben oder in Armut und gesellschaftlichem Chaos versinken wird, werden jetzt gestellt, leider von Leuten, die keine Ahnung haben, wohin die Reise geht.“

    Da war der Drops wohl leider schon gelutscht. Ich bin wenig optimistisch.

    Gefällt mir

  3. Albrecht Storz schreibt:

    Dieses Land, ich rede von Deutschland, ist in spätestens 10 Jahren auf dem Niveau eines Dritten-Welt-Landes: Sozialsysteme ausgeplündert, Infrastruktur verrottet, an allen wichtigen Stellen sitzen lebensferne Haltungsschwadrulanten, Mittelstand und Basiswirtschaft zerlegt, Bildung zum Tummelplatz von Zensuristen und Denkbereinigern verkommen, höchstes Hörigkeits- und Verdummungsniveau, kulturell ausgebeint, überfremdet und geschichtslos, im Clash der Kulturen zermalen, … dumm, dümmer, deutsch, deindustrialisiert, bester Niedriglohnsektor Europas, …

    wenn alles früher (von uns allen!) erwirtschaftete Geld verbraten und verraucht ist werden unsere Kinder für Chinesen Kleidung und Schuhe nähen, Plastikspielsachen zusammenbauen, und Überraschungsei-Figuren handbemalen …

    Gefällt mir

  4. Hallo schreibt:

    Das Neueste vom Narrenschiff!

    Die G7 „bestehen darauf“, von Russland weiterhin Gas, Öl, Kohle zum Nulltarif zu bekommen (Deutschland z. B. 40% seines Gasbedarfs).

    Zwar bieten sie großzügig dem Putin weiterhin Dollah an. Die darf Putin dann in den Müll schmeißen (falls sie überhaupt bei ihm landen), denn sie „bestehen zugleich darauf“, dass Russland für Dollah nix kaufen darf.

    Schwer beladen ist das Narrenschiff – nicht nur mit einer dicken PolitikerInnenblase, sondern auch mit mindestens 60% der Bundis (wie jüngst die Saarwahl zeigte), die sich alle schon auf’s „Frieren für die Freiheit“ freuen.

    Von: opablog Kein Gott, kein Kaiser, noch Tribun an MDR Trotz Verzicht auf russisches Öl: Leuna produziert weiter

    https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/saalekreis/leuna-oel-russland-total-alternativen-produktion-investition-100.html#kommentare

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s