Russland führt keinen Krieg gegen das Volk der Ukraine.

Russland wird die ukrainischen Faschisten und die von ihnen usurpierte Macht vernichten. Damit bricht Russland zugleich die faschistische Speerspitze des westlichen Imperialismus.

Mein Dank gilt dem russischen Volk, seinen Soldaten und Politikern, den Urenkeln der Befreier von Auschwitz!

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Faschismus alt neu, Krieg, Krise, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu

  1. WineBox schreibt:

    Klares und wichtiges Statement! Thanks.
    …aber natürlich wieder nur Geschwurbel……

    Gefällt mir

  2. fidelpoludo schreibt:

    Was der Kranich in aller Klarheit und Deutlichkeit hier gesagt hat, möchte ich etwas „verschwurbelter“ und ironischer ausdrücken und hier zm Besten geben:

    „Smell the Swamp and drain it!“
    (Ein Wort, nicht nur in Gottes Ohren)

    „Die kurzen Beine der projizierten Lügen und Verdrehungen der Globalen Kabale scheinen dieses Mal wieder einmal besonders lang zu sein und unendlich weit zu tragen. Doch auf ihren Stelzen werden sie sich nicht lange halten können und schließlich in dem Sumpf versacken, den sie für uns unwert lebenden und nutzlosen Esser angerichtet und angerührt haben. Denn deren wahre Kürze verdankt sich der allzu geizig bemessenen Beimengung von Wahrheitskrümeln, die sie ihrer zum Himmel stinkenden Plörre beigemischt haben. Letztlich machen die paar Brösel den Braten nicht fett; und die Wahrnehmung des Gestankes wird dank der von ihnen zu unserer totalen technokratisch-faschistischen Verwaltung und Kontrolle auf den Markt gebrachten
    Informationstechnologien nicht mehr nur einigen wenigen exzentrischen Spürnasen vorbehalten bleiben.“

    „Die Bombe ist geplatzt!“
    (Achtung! Doppelt und dreifach gefakte News.)

    „Auf einer Presseerklärung hat Putin angekündigt, nicht nur auf Kuba, sondern rund um die Vereinigten Staaten Raketen- und Militärstützpunkte zu errichten. Da die USA das Gleiche mit Russland gemacht habe, gehe er davon aus, dass die Amerikaner – sei es die Regierung oder die Öffentlichkeit – nichts dagegen einzuwenden haben werden. Welches Land aus ihrem Vor- oder Hinterhof – etwa von der Größe und Bedeutung Jugoslawiens – zur Einstimmung als erstes in Schutt und Asche gelegt werden soll, wird er zu gegebener Zeit noch bekannt geben.
    Am Ende bat Putin noch um Entschuldigung dafür, dass er, obwohl er beabsichtige, sich als gelehriger Schüler zu erweisen, nicht versprechen könne, die vollen Ausmaße seines Vorbildes und seiner „Shock and Awe“-Strategie zu erreichen. Er vertröstete die Anwesenden lakonisch mit dem platten und flotten Spruch, dass, was noch nicht sei, ja noch werden könne.“

    Gefällt mir

  3. Albrecht Storz schreibt:

    Vielleicht interessierts:

    Der ukrainische Präsident Zelenskyy ist mit Klaus Schwab, Justin Trudeau und anderen globalen Eliten verbunden
    Wie Trudeau ist auch Zelenskyy ein Gefolgsmann des Weltwirtschaftsforums. Darüber berichtet «LifeSiteNews».

    https://corona-transition.org/der-ukrainische-prasident-zelenskyy-ist-mit-klaus-schwab-justin-trudeau-und

    Gefällt mir

    • fidelpoludo schreibt:

      Zelenskyy und kein Ende:

      „Der ukrainische „Midnight Cowboy“-Präsident entlarvt sich als israelischer Oligarch…“

      „Zelensky hat in den zweieinhalb Jahren seiner Präsidentschaft 1,2 Milliarden Dollar bei der Dresdner Bank Lateinamerika in Costa Rica angehäuft. Dieses Geld wurde dem Präsidenten von ukrainischen Oligarchen wie Rinat Achmetow, Viktor Pintschuk und Igor Kolomoisky überwiesen. Wie Kiva feststellte, wird das Geld regelmäßig in Tranchen von 12 bis 35 Mio. USD aufgefüllt.“

      Ein Kommentar: „Echt. Lässt den großen Fake Obama wie einen Witzbold aussehen. Sein Haus auf Martha’s Vineyard kostet nur 12 Millionen Dollar.“

      „Jeder Präsident (in der Ukraine) und sein Team gingen nach seiner Amtszeit als Dollarmilliardäre, und Zelensky war trotz seiner Unterlegenheit keine Ausnahme, nur in seinem Fall wird ihn niemand einfach gehen lassen“, sagte Kiva und fügte hinzu, dass auf das derzeitige Oberhaupt der Ukraine ein Gefängnis wartet.“

      https://www.veteranstoday.com/2022/03/02/blockbuster-drag-queen-zelensky-found-a-billion-dollars-and-a-villa-in-miami/

      https://rg.ru/2022/02/23/u-zelenskogo-nashli-milliard-dollarov-i-villu-v-majami.html
      (dieser Link scheint der antirussischen Zensur zum Opfer gefallen zu sein)

      Gefällt mir

      • Jo Bode schreibt:

        Die vorstehend erwähnte ‚Dresdner…‘ – wahrscheinlich eine Tochtergesellschaft der Commerzbank AG – ist als „Firma Dresdner Lateinamerika Aktiengesellschaft“ im Handelsregister beim Amtsgericht Hamburg unter der Handelsregister-Nummer HRB 8524 angemeldet“.

        Gefällt mir

      • Albrecht Storz schreibt:

        Naja, wenigstens in der Ukraine würde der US-Traum damit immer öfter wahr: „Vom Tellerwäscher (oder auch Pausen-Clown) zum Milliardär.“
        ;-(

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s