Ein beiläufiger Blick auf Corona-Zahlen (mit kleiner Ergänzung)

Ein nicht nur beiläufiger Blick ist zur Analyse der Übersterblichkeit notwendig. Die dazu notwendigen (vorläufigen) Daten bis Jahresende 2021 von destatis liegen bald komplett vor. Meine früheren rel. aufwändigen Analysen zu dieser Problematik sind dann zu aktualisieren.

Heute dagegen nur ein beiläufiger Blick, der dennoch gegenüber dem gedankenlosen aber alarmierenden Getöse der Herrschaftsmedien (Inzidenzen! Inzidenzen!) ein wenig Orientierung liefert. (Dabei sollte bewusst bleiben: Wenn von „Fällen“ die Rede ist, handelt es sich immer um positiv Getestete.)

Das RKI meldet den Anteil der „OMIKRON-WAND“, pardon: der Omikron-Fälle. Heute heißt es z. B., dass seit der 46. KW 2021 „134302 COVID-19-Fälle Omikron zugeordnet“ wurden.

Da sich an Hand der täglichen RKI-Situationsberichte die Gesamtzahl der Corona-Fälle, der Hospitalisierten und der Todesfälle seit 22.11.2021 (46. KW) berechnen lässt, ist eine exakte Aussage über den Omikron-Anteil am Coronageschehen von 22.11.21 bis 12.1.22 möglich.

In diesem Zeitraum wurden 2.357.643 Coronafälle ausgewiesen, davon 61.124 Hospitalisierte und insgesamt 15.927 Todesfälle.

Die entsprechenden Zahlen für die Omikron-Variante per 12.1.22 lauten: 134.302 Fälle, 1260 Hospitalisierte, 58 Verstorbene.

Omikron machte bisher also 5% aller Fälle, 2% der Hospitalisierten und 0,4% der Todesfälle aus. Soviel zur „Wand“, die derzeit auf uns niederstürzt.

Tatsache ist, dass der Omikron-Anteil in den letzten Tagen steigt und sich gegenwärtig bei knapp 20% der Fälle einpendelt.

Ergänzung 14.1.22:

Die aktuellen RKI-Zahlen zu Omikron besagen (man muss die Werte selbst ausrechnen), dass zur Zeit

ca. 1 % der Omikron-Fälle hospitalisiert wird, ca. 0,06% der Fälle versterben und dass ca. 70% der Verstorbenen älter als 80 Jahre sind. (Ob die wohl alle ungeimpft waren?)

Zum Vergleich mit den Corona-Fällen, die nicht Omikron sind: Von ihnen werden derzeit* ebenfalls ca.1% hospitalisiert. Die Sterberate bei diesen Fällen beträgt derzeit* ca. 0,3%, ist also etwa 5x so hoch wie bei Omikron.

  • Den längeren Zeitraum von 22.11.21 bis heute betrachtet, lag die Coronahospitalisierungsrate bei 2,5% und die Sterberate bei 0,6%.

Generell weist das Absinken sowohl der Hospitalisierungs- als auch der Sterberaten darauf hin, dass das Endemischwerden (oder Endemischsein) von Corona offen zutage tritt.

Das Hochfahren der „Maßnahmen zum Schutz“ ist Terror gegen das Volk.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Gesundheit Alter Tod, Machtmedien, Realkapitalismus abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Ein beiläufiger Blick auf Corona-Zahlen (mit kleiner Ergänzung)

  1. Albrecht Storz schreibt:

    Auch hier Thema:

    https://norberthaering.de/news/rki-intensivpatienten-janssen/
    „RKI trickst schon wieder bei den Geimpften auf Intensivstationen“
    13. 01. 2022 | Ergänzung und Korrektur 22.25 Uhr und 14.01. …Lezteres auch lesen, wichtig!

    https://tkp.at/2022/01/13/so-winzig-klein-ist-der-anteil-an-omikron-in-deutschland/
    (zum aktuellen Bericht, siehe Kommentare)

    https://corona-blog.net/2022/01/14/81-der-symptomatischen-omikron-faelle-sind-vollstaendig-geimpft/
    „81% der symptomatischen Omikron Fälle sind vollständig geimpft
    Während die Politik die beurfsbezogene Impfpflicht beschlossen hat und jetzt versucht den Booster um jeden Preis an den Mann zu bringen, zeigen die offiziellen Zahlen des RKI, dass die Impfung auf ganzer Linie versagt. Wir werfen einen Blick auf die aktuellen Zahlen des RKI.“

    Gefällt mir

  2. fidelpoludo schreibt:

    Die PPMMP (Public-Private-MassMedia-Partnership) zeigt die ersten Risse. Aber die Rettung naht: „Nicht verzagen! Den Steuerzahler fragen!“ Er wird die Lücke schon schließen…

    „Im Wesentlichen Selbstmord“:

    Impfung auf eigenes Risiko
    Nach Impftod: Versicherung zahlt nicht – wegen Teilnahme an Experiment!
    https://www.wochenblick.at/brisant/nach-impftod-versicherung-zahlt-nicht-wegen-teilnahme-an-experiment/

    Wo „die Privaten Piraten“ Recht haben, haben sie recht! Da beißt die vor dem Versuch und vor der Versuchung bewahrte Labormaus keinen Faden ab! Der Bürger, der bereitwillig statt der armen Tiere die weltweit an jeder Ecke installierten Labors stürmt, wird’s schon richten. Den Leidensweg des Kreuzganges Christi über den Kalvarienberg („des Schädels Ort“) nach Golgatha endlich nachzugehen, war schließlich schon immer der bisher unerfüllte Traum der Menschheit – und alles wird gut! Einer etwaige Zweifel artikulierenden Frage, warum und wer ihn, den Menschen, verlassen haben könnte, die ihm eventuell von den Lippen abzulesen sein würde, werden die Mainstream-Medien entschieden entgegenzutreten wissen. Mindestens blasphemische Hate Speech & krude Fake News! Am besten ignorieren, wegsperren, zensieren. Was nicht sein darf, kann nun wirklich nicht sein!

    Gefällt mir

    • fidelpoludo schreibt:

      Wie wäre es denn, wenn pfiffig-findige private Anwaltskanzleien den „Riss“ zu nutzen wüssten, um eine profitable Marktlücke aufzutun (und zu füllen) und den einen und/oder anderen betroffenen Bürger mit der Möglichkeit vertraut machen würden, dass eine Klage gegen den Staat wegen „Beihilfe zum Selbstmord“ („Beihilfe zur Gesundheitsschädigung“) viel versprechende Aussichten auf Erfolg böte? „Teile und herrsche!“ Wieder einmal gäbe es die Möglichkeit, den vielen Bürgern zugunsten einer gewieften bürgerlichen Minderheit gekonnt das Geld aus der Tasche zu ziehen. Ein weiteres perverses Verständnis von „gerechter Umverteilung“…

      Gefällt mir

  3. Johannes S. schreibt:

    Anlehnend an Worte des Pfarrers Niemöller im Widerstand gegen das Dritte Reich
    „Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Gewerkschaftler holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschaftler. Als sie die Juden holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Jude. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“

    E i n B e k e n n t n i s e i n e s s p ä t A u f g e w a c h t e
    oder
    A n d i e Z w e i f l e r !
    Als die angebliche Pandemie aufkam, habe ich an a l l e s geglaubt,
    ich war ja kein Corona-Leugner,
    Als die Menschheit systematisch mit Lügen in Schrecken versetzt wurden,
    erlag ich der panischen Angst um mein Leben!
    Als die Querdenker als Nazis diffamiert wurden, habe ich geschwiegen!
    Ich fühlte mich als aufrechter Demokrat.
    Als die Demonstrationen verboten wurden, habe ich weggeschaut!
    Als protestierende Bürger verprügelt wurden, war mir dies nicht bekannt,
    es stand ja nicht in der Zeitung!
    Ich vertraute dem Fernsehen, obwohl er gleichgeschaltet ist!
    Als andersdenkende Ärzte verfolgt wurden, war mir dies egal,
    als wieder einmal Berufsverbote verhängt wurden und viele emigrierten,
    hatte ich kein Mitgefühl und war nicht solidarisch !
    Als Kinder in Angst und Schrecken versetzt wurden, stundenlang Masken tragen mussten, ihnen das Vertrauen ins Leben genommen wurde, hielt ich dies für notwendig.
    Ich folgte brav der Impf-Propaganda, informierte mich nicht.
    Ich nahm hin, dass man ohne Symptome bei einem positiven Test
    für krank und ansteckend erklärt und eingesperrt wird.
    Ich ließ mich bedenkenlos impfen und boostern.
    Ich gab den verantwortungslosen Ungeimpften die Schuld und akzeptierte, dass sie vom sozialen Leben ausgeschlossen und gekündigt wurden!
    Ich bemerkte die zerstörerische gesllschaftliche Spaltung und unternahm dagegen nichts.
    Ich nahm hin, dass die Impfungen nicht vor Erkrankungen schützten,
    Ich war trotzdem für den Impfzwang!
    Ich schützte nicht die körperliche Unversehrtheit meiner Mitmenschen.
    Ich ließ es zu, dass Spaziergänger drangsaliert wurden.
    Ich schaute weg, wie Tausende an den Impfungen erkrankten oder starben.
    Ich akzeptierte, dass die Gewaltenteilung, die Rechtsstaatlichkeit, das Grundgesetz verletzt, mit Verordnungen regiert wurde.
    Als ich selber gefährliche Nebenwirkungen erlitt, w a c h t e ich auf !!!!!!
    Ich wurde von machtgierigen Politikern und manipulativen Wissenschaftler
    hintergangen und gestehe mein konformistisches Verhalten ein.
    Ich verleugne nicht die gefährliche Corona-Erkrankung,,aber es ist kein Super-Killervirus!
    Als ich mich weigerte zwangsgeboostert zu werden, holten sie mich ab!
    Da war keiner mehr da, der protestieren und mir helfen konnte.
    Ich war nicht wach und habe nicht wahrgenommen, dass es nicht um meine Gesundheit ging, sondern die Demokratie abzuschaffen, mich und die Menschen total zu überwachen und zu versklaven.
    Ich setze mich nun mit vielen Mitmenschen ein dies mit Mut und Entschiedenheit zu verhindern.

    Gefällt mir

    • fidelpoludo schreibt:

      Lieber Johannes! Du wirst lachen – oder auch nicht: Heute in den frühen Morgenstunden hatte ich mich mit dem Gedanken getragen, mit ihm geliebäugelt, Pfarrer Niemöllers weithin bekannte Worte in einer Weise zu aktualisieren, wie es Dir gelungen ist.

      Gefällt mir

      • fidelpoludo schreibt:

        In dem Zusammenhang interessant, dass ich die Erinnerung an Niemöllers Worte fast nur aus den Mündern vernommen habe, die unsere Einheitsmedien den „Rechten“, Nazis und Querdenkern zuzuordnen nicht müde werden.

        Gefällt mir

    • fidelpoludo schreibt:

      „Ich verleugne nicht die gefährliche Corona-Erkrankung,,aber es ist kein Super-Killervirus!“

      Du willst Corona nicht leugnen, aber es klar und eindeutig nach bestehenden wissenschaftlichen Kriterien nach- und zu beweisen, dürfte Dir schwerlich gelingen. Das dürftest Du ebenfalls kaum leugnen können. Irgendwie schon seltsam, dass es der Corona-Ausschuß bisher nicht für notwendig gehalten hat, einen Mann wie Dr. Janda, der die These der Nichtexistenz des Virus in Deutschland am überzeugendsten vertritt, einmal anzuhören, obwohl Dr. Füllmich spätestens nach dem Interview mit Dr. Lee Merritt doch schon einigermaßen verunsichert schien, was die Nachweisbarkeit der Existenz des Virus betrifft. Dr. Füllmich scheint nicht erkennen zu wollen, dass eine Sicherheit in dieser Frage der angeblich wissenschaftlich begründeten Behauptung, dass es zu all den politisch getroffenen Maßnahmen und Schikanen keine Alternative gäbe, noch viel weitgehender den Boden entziehen würde als die Beschränkung auf die Anzweiflung der Trefferquote der PCR-Tests.

      Um es klar und deutlich auszudrücken: Es kann nicht ganz und gar endgültig ausgeschlossen werden, dass das Virus existiert; es kann aber ausgeschlossen und geleugnet werden, dass es den an dem Nachweis höchst interessierten Kreisen bisher gelungen ist, das Virus nach allen Regeln der wissenschaftlichen Kunst einfach zu isolieren und den Nachweis dafür zu erbringen – die zentrale Bedingung eines wissenschaftlich sich nennenden Nachweises. Der Kaiser wäre splitternackt und nicht mehr nur für die kleinen Kinder, die sich noch nicht vollständig die Angstmaske der Wahrnehmungseinschränkung haben über Mund, Augen, Ohren und Geist haben ziehen lassen. Dr. Lee Merritt: „Man muß kein Wissenschaftler sein, um das begreifen zu können.“

      Corona-Sitzung 86: Der Nebel lichtet sich
      https://corona-ausschuss.de/
      (ab: 3:7:11 – leider mit recht schwacher Spontanübersetzung)

      Dr Lee Merritt – Covid-19 Is Not A Virus, But A Pathogen – Shedding Explained (8-25-2021)
      https://www.bitchute.com/video/V5jAXD42Pkxw/

      Nebenbei entzaubert Dr. Lee Merritt auch noch den Maskenmythos auf überzeugende Art hier:
      „Masks: The Science & The Myths (Dr. Lee Merritt)“

      Zu Dr. Janda:
      „Wer die Virustheorie infrage stellt, kratzt automatisch am Weltbild sehr vieler Menschen, das sich zu großen Teilen aus der Schulmedizin zusammensetzt. Und man muss erst einmal bereit sein, das eigene Weltbild infrage zu stellen.“

      Auf seiner Website gilt es, sich umzusehen und besonders die Videos und Vorträge unter AAA („Aus Aktuellem Anlass“) genauer anzusehen:

      „Gibt es Viren – Stefan Lanka vs. Ulrich Kutschera“
      „Gibt es Viren – Stefan Lanka vs. Ulrich Kutschera“

      Gefällt mir

  4. fidelpoludo schreibt:

    Ein neuer Dreifragensatz als beiläufige Ergänzung:

    1. „Abstand ist die neue Nähe?“
    2. „Eine Umarmung – gar ein Handschlag – ist sowohl kriminell wie lebensgefährlich?“
    3. „Wollen wir uns das einreden und mit uns machen lassen?“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s