Schöne Lieder & Tänze 100 – „It’s Beginning to Look a Lot Like Fascism“

Es sieht überall nach Faschismus aus! Werfen Sie einen Blick darauf, wie Australien Aborigines einsperrt Nur noch ein paar Schritte bis zum Völkermord, weißt du

Es beginnt sehr nach Faschismus auszusehen Der größte Teil der Welt ist blind Aber es wird nie enden, dieser totalitäre Trend Freiheit weg zum Schutz Sie sagen, das sei der älteste Trick im Buch Aber der Schutz von Tyrannen und Konzerngiganten ist nicht so sicher, wie es aussieht Und Google, Facebook, Youtube verbrennen jetzt alle Bücher

Es fängt an, dem Faschismus sehr ähnlich zu sein Wir Ich habe das alles schon einmal gesehen Aber mit besserer Technologie und einer High-Tech-Technokratie Sie werden dich in und aus deiner Tür aufspüren und verfolgen

Es beginnt sehr nach Faschismus auszusehen Und ich werde meinen Mund nicht halten Und du stimmst mir vielleicht nicht zu , Aber zu versuchen, meine Rede zu stoppen, wäre ein rutschiger Abhang

Lyrics written by Lena Belle; gefunden bei HaBE.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Gesundheit Alter Tod, Kunst, Leben, Mensch, Musik, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Schöne Lieder & Tänze 100 – „It’s Beginning to Look a Lot Like Fascism“

  1. fidelpoludo schreibt:

    Zur 100. Jubhiläumsausgabe der Erfolgsrubrik „Schöne Lieder und Tänze“ hier ein Vorschlag zu des Kranichs Güte. Ihr Nämlich eine – angesichts der kulturellen Fortentwicklung – neue Rubrik an die Seite zu stellen, in der die gut gewürzte Kürze sich manchmal erst nach einem zweiten „bösen“ Blick offenbart:

    „Seltsame Zitate, Verse, Sprüche, Meme & Aphorismen“ (und andere um die Ecke gedachte und gebrachte und verspielte Scheußlichkeiten)

    Zur Einweihung mein erster Versuch eines Beitrags zur Fakten & Gerüchte & die Kenntnis kruder Verschwörungstheorien voraussetzenden Rubrik mit dem ersten Titel

    „Kalauern Sie schon oder argumentieren Sie noch?“

    Der zweite Titel folgt sogleich:

    „Klaus seine Schwalben“
    https://www.pravda-tv.com/wp-content/uploads/2017/10/titel-eulilm041017.jpg

    Was Klaus seine Schwalben mir und meinem Spatzen in der Hand bei jeder täglich einbrechenden Dämmerung – je grauer umso grausamer – von den Dächern pfeifen, hat mich nach einsetzendem Ekel und reiflicher Überlegung dazu bewogen, meinen Anwalt einzuschalten. Mit ihm und seinem Rechtsbeistand habe habe ich mich bei einem Spaziergang zu der Replik entschlossen – ich glaube, das gilt ab sofort -, dass jetzt spätestens ab 5:45 zurück gepfiffen wird:

    „Ich ‚owne‘ jetzt schon ’nothing‘ genug,
    um mir von Deiner Art ‚Happiness‘,
    die nichts Analoges einer ‚warm Gun‘
    mehr ausstrahlt und auszeichnet,
    ein Bild machen zu können.
    Nee, lass‘ ma stecken!
    Dein ‚Taugenix- und Denknix-Glück‘
    tut weder gut noch Gutes!
    Du kannst es Dir
    – vorher möglichst gründlich geteert –
    unter Deine Federn jubeln!
    Etwaig aufkommendem Pfeifen
    und Zwitschern von Vögeln
    werde ich mein geneigtes Ohr von nun an
    nicht mehr bei einbrechender Dämmerung,
    sondern exklusiv nur noch bei
    aufgehender Morgenröte zuwenden.“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s