Will die deutsche Sprache uns veräppeln?

Ugur Sahin, der erfolgreiche Pharma-Unternehmer, schafft in Mainz „an der Goldgrube“.

Das staatliche Institut, das uns mäßig informative Sicherheitsberichte mäßig zuverlässig liefert, trägt den Namen „Paul Ehrlich“.

Und der neue Spahn nennt sich „Kristallquell“, äh, „Lauterbach“.

Nur Frau Merkel ist immer noch Sauer.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Gesundheit Alter Tod, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Will die deutsche Sprache uns veräppeln?

  1. ossi1231 schreibt:

    Der Robert Koch hat mit Tuberkulinspritzen gemeuchelt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s