EIN CORONAFASCHIST

„Stellt Euch darauf ein, 2G, geimpft oder genesen – und zwar auffrischgeimpft dann ab einem Punkt X, gilt mindestens mal das ganze Jahr 2022. Wenn Du irgendwie mehr tun willst als Dein Rathaus oder Deinen Supermarkt besuchen, dann musst Du geimpft sein.“

Dieser Beitrag wurde unter Faschismus alt neu, Gesundheit Alter Tod, Krise, Realkapitalismus abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu EIN CORONAFASCHIST

  1. WineBox schreibt:

    Ja ja, der Jens…. merken die „Geimpften“ eigentlich garnichts?

    Gefällt mir

    • kranich05 schreibt:

      Ich glaube schon, dass sie etwas merken.
      Wir sollten genau hingucken, wie sie reagieren.
      Die Einen klagen, wie schwer die Zeiten „für uns alle“ sind.
      Manche von denen (von denen ich aber keinen persönlich kenne) meinen wohl, dass die Ungeimpften daran schuld sind. Die ich kenne versuchen mit „Augen/Ohren/Maul zu“ die schlimmen Zeiten zu überstehen.
      Es gibt auch welche, die sich betrogen fühlen und die merken, dass sie sich den Tatsachen neu stellen müssen. Das schieben sie noch auf (bis nach Weihnachten).
      Viele (wie viele?), die sich impfen ließen, wissen, dass sie erpresst wurden.
      Wie reagieren Menschen, die wissen, dass sie erpresst wurden und zugleich wissen, dass sie weiter in der Macht der Erpresser sind?

      Gefällt mir

  2. Ist egal schreibt:

    Wir haben nach der Impfkampagne höhere Fallzahlen als vor der Impfkampagne.
    Das Zeug ist offenbar nicht nur völlig nutzlos es ist offenkundig sogar gemeingefährlich. Wollen die uns alle vergiften ?

    Gefällt 1 Person

    • Albrecht Storz schreibt:

      Das ist leider die völlig offensichtlich richtige Analyse: alle administrativen „Maßnahmen“ machen seit Beginn alles nur immer schlimmer (was vorher schon nicht gut war, etwa Pflege-Notstand seit Jahren).

      Gäbe es wirklich eine tödliche Seuche – alles was administrativ getan wurde – von der Verhinderung einer seriösen Bestandsaufnahmen und Datenerfassung seit Beginn bis hin zu allen Maßnahmen die nichts anderes bewirkten und bewirken, als Immunsysteme zu schwächen (Ach, ich vergaß: die Behauptung der Existenz eines Immunsystem ist ja eine Verschwörungstheorie-Spinnerei) – hat immer alles nur verschärft und auf die Spitze gerieben.

      Wie kann etwas so völlig Offensichtliches – völlig der Mehrheit vorenthalten werden? Wie können gewisse Kreise so eine Macht entfalten, so die Gehirne zu waschen, so eine Pseudo-Realität zu installieren?

      Seit mit dem „Impfen“ begonnen wurde, wird alles immer schlechter. Und alle schreien: „Mehr davon! Alle müssen das haben! Mehrfach!“

      Kann Irrsinn in Reinform je noch irrer sein?

      Gefällt mir

  3. Johannes S. schreibt:

    Ich poste diese NACHRICHT ZWEIMAL; DA DIESE ERKENNTNISs DER SCHLÜSSEL SEIN KÖNNTE FÜR DIE AUFKLÄRUNG DER VERBRECHEN UND die Anklage EINES GENOCIDS
    Dies wird nur erfolgreich, wenn diese wisenschaftlich nachweisbaren Insider Erkenntnis überall einschließlich der Videos an die sehr viele Menschen, Ärzte, Gesundheitsämter, Anwälte, Parteien, Politiker und alle Zeitungen auch auf Demonstrationen verbreitet werden !
    E I L N A C H R I C H T
    https://www.nachrichtenspiegel.de/2021/11/25/promovierter-chemiker-erklaert-dass-molekulare-rasierklingen-graphen-hydroxid-verimpft-werden/
    Dr. Andreas Noack beweist als Chemiker und als Experte, dass in den Covid- Impfstoffen nanoskalige Rasierklingen den Menschen gespritzt werden.Deswegen verbluten Menschen innerlich. Sofort,wenn entgegen bisheriger Praxis nicht konsequent überprüft wird, dass die Injektion nicht in eine Vene geht (Aussagen von dr.Wodarg).
    Dr. Andreas Noack ist tot. Am Tag des hochbrisanten besagten Graphenhydroxid – Videos ist er gestorben
    Im Video gibt seine Partner die mysteriösen Umstände seines Todes bekannt.
    https://celebzcircle.com/dr-andreas-noack-ist-tot/ Die Aussagen sind jedoch akustisch schwer zu verstehen. Die Erkenntnisse von Dr. Noack könnten zum sofortigen Beendigung der Impfungen und zu dem notwendigen Prozeß Nürnberg II führen, wenn sich die todbringende Wirkung von GRAPHENOYD bestätigt, was wissenschaftlich objektiv möglich ist.Diese Wirkung müsste allen Verantwortlichen in der WHO, dem RKI, Fauci, Drosten, Wieler und bekannt sein bzw. Haben sich schuldig gemacht den horrenden todesfällen, Todgeburten und schweren Nebenwirkungen nicht nachzugehen.
    Dr.Noack ist Spezialist für chemische Prozesse von Aktivkohle (leitfähig), hat darüber promoviert und geforscht, spricht hier über Graphenoxid und Graphenhydroxid und was diese Stoffe – vor allem der zweite – im Körper anrichten – er erklärt es im Detail und absolut verständlich. Der erste Stoff führt zur Pfropfenbildung (vor allem im Herzen und seiner Umgebung wegen der hohen Spannung, vor allem bei gesunden Menschen) , der zweite (Hydro) ist ein großes Molekül, das wie ein Rasiermesser wirkt und Blutgefäße zerschneidet (wenn es ins Blut gelangt) – Immer mehr Menschen verbluten innerlich, manche unmittelbar schon nach den Impfungen – es sei wie russisch Roulette.Er sagt, jeder, der weiß, was diese Stoffe im Impfstoff bewirken und dazu schweigt, sei ein Mörder.
    Ärzte wissen es nicht, Pathologen finden es nicht heraus. Man muss das chemische Wissen haben und mit Elektronenmikroskop untersuchen (Nachweis). Es sei eine intelligente und absolut heimtückische Waffe.
    ,

    Gefällt mir

    • Albrecht Storz schreibt:

      Ja klar, natürlich, wieso eigentlich Rasierklingen? Die haben doch schon die „Spikes“? Sind an mitterlaterliche „Morgenstern“-Waffen erinnernde Stachelkugeln jetzt nicht mehr genug? Müssen es auch noch Rasierklingen sein?

      Und wie genau bringen diese im Blut schwimmenden Rasierklingen die Kraft auf, zu schneiden? Sind da auch noch so kleine Händchen, die das machen …?

      Tut mir Leid … ;-(

      (Ich habe ja hier schon klar gemacht, hoffe ich, was ich von solchen abstrusen Schauergeschichten halte. Der Wahnsinn ist eine inszenierte „Pandemie“ und eine unerprobte, völlig neuartige Gen-Injektions-Behandlung – gegen nichts. Daher nur mit Risiken und Nebenwirkungen.)

      Gefällt mir

  4. Albrecht Storz schreibt:

    Wie gesagt:

    _ die Ungeimpften sind schuld (selbst wenn sie vorsichtig sind)

    _ die Geimpften sind schuld (weil sie so unvorsichtig sind, weil sie sich in völlig ungerechtfertigter Sicherheit wiegen)

    _ die Nicht-Geboosterten sind schuld (weil ja deren „Impfschutz“ ausläuft)

    _ die Geboosterten sind schuld (weil sie so unvorsichtig sind, weil sie sich in völlig ungerechtfertigter Sicherheit wiegen)

    Und natürlich auch Genesene, Gesunde sowieso, Lebende prinzipiell sind immer an allem schuld, an was Politiker und Amtspersonen qua Amt nicht schuld sein können.

    _ ach und nicht zu vergessen die Tierchen. Alle ausrotten, nach Montgomory („daß man dem Virus keine Chancen zur Mutation geben dürfe. Jede nur mögliche Infektion müsse verhindert werden.“)? In denen (Hündchen, Kätzchen, Meerschweinchen, Igel, Frettchen, Hase, Maus, Dachs, Schwein und Iltis, …) könnten ja Viren mutieren!!! (Ich hab da mal was von „Zoonose“ läuten hören … muss für Montgomery ein Fremdwort sein.)

    Spahn, Montgomery, Wieler, Drosten, Kalauterbach, wie sie alle da ihr Maul aufreißen mit Null Hirnzellen dahinter – aber mit ganz großen Portemonaies – weit offen.

    Gefällt mir

  5. Johannes S. schreibt:

    Die Impf-demie wurde vor sehr langer Zeit planmäßig vorbereitet: Planspiele der Rockefeller-Stiftung 2010, Event 201, Gesundheitsforum der CDU. Änderung des Pandemie-Definition, Aussagen von Fauci und die klammheimliche Änderung der Definition was eine Impfung ist, die bereits 2009 erfolgt ist.Der Gesundheitsausschuss des Bundestages empfahl im Juni 2009 den Abgeordneten, den 72-seitigen Änderungsentwurf der Regierung anzunehmen. Obmann der CDU im Ausschuss war zu der Zeit Jens Spahn Es ist offensichtlich, das diese entscheidende Änderung im Interesse der Pharma-Mafia erfolgt ist und es ist auch anzunehmen, dass sich Spahn dafür massiv eringesetzt hat. Täter und diktatorischer Exekutor seit 2009? Seit dieser Zeit sind auch gentechnische Injektionen Impfungen. Dem Mediziner Wolfgang Wodarg, damals Mitglied im Gesundheitsausschuss des Bundestages, war diese entscheidende Gesetzesänderung nicht bekannt gewesen.  Fatal und schrecklich für die Menschheit, die Demokratie, extrem bereichernd und auch erfolgreich für die Pharma-Mafia, die Global-Player, für die Exekution totalitärer Maßnahmen, des Impfzwangs und den great reset, in dem wir mitten drin sind.
    Dazu ein Beitrag: Sind die mRNA-Injektionen Impfungen oder Gentherapie?
    https://multipolar-magazin.de
    Laut Plänen der Bundesregierung soll in Kürze eine Impfpflicht eingeführt werden. Doch um was für Stoffe geht es genau? In Politik und Medien heißt es, dass die neuartigen mRNA-Präparate – wie etwa „Comirnaty“ von Biontech – Impfstoffe seien, für die deshalb auch ähnliche Regeln und rechtliche Bestimmungen gelten würden, wie für andere bekannte und lange etablierte Impfungen. Kritiker erklären hingegen, es handle sich um „Gentherapie“, die nur deshalb als Impfung bezeichnet würde, um eine strengere gesetzliche Regulierung und hohe Zulassungshürden zu umgehen. Was stimmt?
    PAUL SCHREYER
    P.S. Wenig nachvollziehen kann ich, dass auf meinen Beitrag über die Wirkung von Graphenhydrocid, und Dr, Noack kein adäquates Eingehen durch Kommentare entstanden ist.Es wird vermutet, dass Dr. Noack nicht verstorben, sondern untergetaucht ist. Dafür spricht der Eindruck, dass es sich bei dem Video mit seiner Frau um eine Inscenierung halten könnte.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s