Juden sprechen über Corona und Juden und Impfen in Israel

Dr. Zelenko Protokoll

Ich finde den Beitrag bemerkenswert. Ich empfehle, die umstrittenen Details abzugleichen mit Informationen, wie sie z. B. auf der Webseite Swiss Policy Research verfügbar sind.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Gesundheit Alter Tod, Krieg, Krise, Leben, Machtmedien, Materialismus, Mensch, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Juden sprechen über Corona und Juden und Impfen in Israel

  1. Hille schreibt:

    gibt es einen link zum Zelenko-Protokoll?

    Gefällt mir

  2. mikesch1234 schreibt:

    Wo finde ich das Dr. Zelenko – Protokoll – gibt es einen link?

    Gefällt mir

  3. Albrecht Storz schreibt:

    Der Verweis auf SWPR ist sicherlich gut gemeint. das Problem dort nur: es werden tragfähige, kritische Informationen mit klandestinem Corowahn gemischt. Man findet dort auch reine Panikmach-Meldungen ohne jeden Beleg für das Behauptete. Also bitte: mit Vorsicht genießen.

    (Man kann sch auch mal überlegen, wie der Namenswechsel von „swiss propaganda research“ zu „swiss policy research“ zustande kam. Weiß das jemand was?)

    Gefällt mir

    • kranich05 schreibt:

      Zum Namenswechsel: Ich bin davon ausgegangen, dass ich das schlicht falsch abgeschrieben habe. Es fiel mir gestern auf und ich habe es korrigiert, ohne mir weiter was zu denken.
      Die Möglichkeit, dass ich NICHT falsch abgeschrieben hatte und sie den Namen tatsächlich geändert haben, habe ich erst durch deinen Kommentar bemerkt.
      Ansonsten finde ich bisher die Seite recht solide. Welche Beispiele für klandestinen Coronawahn findest du dort?

      Gefällt mir

      • fidelpoludo schreibt:

        Für „clandestinen Coronawahn“ mag es Beispiele geben. Beim schnellen Durchgang der Fragestellungen zu Corona scheint mir der weit überwiegende Teil durchaus „vernünftig“.
        Anders sieht die Sache z. B. in der Sparte „Russische Propaganda“ aus, die mit den folgenden Worten eingeführt wird:

        Wie funktioniert russische Propaganda, und was macht sie so wirkungsvoll?
        Das Grundprinzip ist universell und fokusiert auf macht­re­le­vante Dis­so­n­an­zen und Dis­kre­panzen in den Ziel­ländern, kombiniert mit der positiven Dar­stel­lung der eigenen Ambitionen.

        Sie schließt ab mit einem „Selbsttest: Russische Propaganda“, der in fast allen Fragen ein differenziertes Beantworten der Fragen nicht nur unmöglich macht, sondern es bewußt zu verhindern weiß. Da ich die aus der Reihe fallende „12. Zusatzfrage: Dieser Selbsttest ist A) eine Frechheit, B) nicht ernst gemeint, C) wichtig“ eher mit einer Kombination aus A) und B), auf keinen Fall jedoch mit C) beantwortet habe, muß ich mich im Sinne der versteckt manipulierten Anklage als „Opfer russischer Propaganda“ für schuldig bekennen.

        Auswertung: Wenn Sie bei irgendeiner der zwölf Fragen nicht mit C) geantwortet haben, sind Sie vermutlich Opfer russischer Propaganda und sollten russische Medien kritischer konsumieren.

        Dagegen ist die Sparte

        „Die Propaganda-Matrix:
        Wie der CFR den geostrategischen
        Informationsfluss kontrolliert“

        Eine Studie von Swiss Propaganda Research

        einfach ausgezeichnet und in dieser Form so schnell nicht anderswo zu finden. Das mag daran liegen, dass es sich ausdrücklich um eine Studie von „Swiss Propaganda Research“ handelt.

        Gefällt mir

      • Albrecht Storz schreibt:

        Scheint irgendwie untergegangen zu sein, daher nochmal:

        Ich verfolge swprs nicht weiter. Früher habe ich alarmistische Meldungen über angeblich niedriges Antikörper-Level in der Schweiz gefunden (woraus sich angeblich ein hohes Risiko für Schweizer regeben hätte), und die van Boosche Hysterie wurde dort gut genährt (merke: wer Angst machen will, dem ist es egal, mit was. Hauptsache es wirkt).

        Aber ich habe jetzt mal kurz auf die Seite geschaut und finde prominent dies:

        _ „Excess mortality: To date, the pandemic increased mortality by 5% to 25% in most Western countries.“ (hier ist klar: die Pandemie wird als tödliche Seuche dargestellt. Und man verlässt sich offensichtlich auf die veröffenbtlichten, also schwerst korrumpierten Zaheln)

        _ „Antibodies: By the end of 2020, antibody seroprevalence was between 10% and 30% of the population in most Western countries.“ (Soweit ich irgend etwas verstehe, sind Antikörper-Titer nur bei aktiver Infektionsbekämpfung hoch. Was soll also hier ausgesagt werden? Das nicht genug Menschen akut erkrnkt wären, etwa?)

        _ „Symptoms: About 30% of all infected persons show no symptoms. “ (Hier wird das Narrativ bemüht, Infizierte als Erkrankte zu verstehen, die allerdings „asymptomatisch“ wären. Das ist der Nährboden für den asymptomatisch-ansteckend-Wahn der von Dr.osten anhand des „Webasto-Falles“ erlogen wurde, längst widerlegt ist, und neuderdings von Merkel vor dem Bundestag neu deliriös ausgestampft wurde.

        _ „Long covid: About 10% of symptomatic people experience post-acute or long covid, i.e. covid-related symptoms“ (eine weitere Paranoia-Behauptung ohne jede Evidenz. Wird aber gebraucht um den offensichltich nichttödlich-nichtseuchenhaften Charakter der Grippe-Welle unterm Tisch zu halten. Erbärmlichste Propaganda-Arbeit.)

        _ „Vaccines: Real-world studies have shown a very high, […] effectiveness“ (Erbärmlichste Übernahme der Mainstream-Narrative. Was soll das?)

        _ „PCR tests: The highly sensitive PCR test kits may in some cases produce false positive or false negative results “ (Massivste Verharmlosung. Wenn man den PCR-Test zur Beantwortung der Frage heranzieht: „Ist die Person an Covid19 erkrankt, ist die Person daher vielleicht infektiös?“ so ist ein positives Testergebnis zu über 95% falsch. Der test kann nur dann als „highly sensitiv“ qualifiziert werden, wenn es um den Nachweis von bestimmten Genabschnitten in der Probe geht – und der Test ist so „highly sensitiv“, dass die Massentestungen notwendig zu Proben-Massenkontaminationen kommen muss.)

        ()https://swprs.org/covid19-facts/

        Gefällt mir

  4. fidelpoludo schreibt:

    Volksverarschung vom Allerfeinsten

    Wir haben schon seit einiger Zeit den Punkt weit überschritten, an dem es einmal – nämlich früher (als alles sowieso besser war) – angebracht war, mit erhobenem Zeigefinger zu signalisieren, dass ein Kommentar ganz offensichtlich das Thema verfehlt hat. Das ist im Moment gar nicht so einfach zu bewerkstelligen – bei der angesichts der Katastrophe allgemein verbreiteten und herrschenden Verbindlichkeit und Verbundenheit der Menge der Punkte, mit der sie einem Strudel gleich in den Abgrund gezogen zu werden drohen. Früher – als alles besser war – ließ bei fast jeder Art von Naturkatastrophen eine Solidarität unter den Menschen (bis in die Regierung hinauf) sich beobachten. Bei gesellschaftlich-politisch erzeugten Katastrophen (zu denen auch die ökonomischen zählen) scheint es – bis auf weiteres – ganz anders auszusehen. Vor allen Dingen dann, wenn vielen die gemachte politische Katastrophe als Naturkatastrophe erscheint. Dann trennen sich die Lager – zunächst jedenfalls – bis (wenn überhaupt) die Wahrheit über Wesen und Ursprung des Skandals zur allgemein-öffentlichen Erscheinung kommt. Und das kann dauern.
    Während der unbestimmt langen Zeit des Heraufziehens des Unglücks hat es immer mal wieder weitgehend unbeachtet gebliebene Vorboten des Unheils gegeben, die eigentlich klar und unzweideutig auf die eine oder andere Wurzel des kommenden Unglücks hinwiesen. Wäre der Hinweis auf breiterer Ebene beachtet worden, hätte „man“ sich einen Großteil der Angst und der Überraschung sparen können, mit der die Katastrophe einerseits als solche wahrgenommen wird und die den katastrophischen Charakter sowohl erst begründen als auch verstärken.

    Als solch einen Überbringer der katastrohalen Botschaft – von denen es gar nicht so wenige im Laufe der Zeiten gibt und gegeben hat – möchte ich Horst Seehofer nennen, weil er mir heute bei „Krisenfrei“ mal wieder über den Weg gelaufen ist. (Dort ist ihm verdientermaßen ein Ehrenplatz auf der Startseite des Portals angewiesen worden.)

    Die Art und Weise, wie Seehofer sein Statement vorbringt, nämlich ungezwungen lachend – den abgrundtiefen Zynismus seiner Aussage keinen Moment in Erwägung ziehend -, erweckt den Eindruck, dass ihm das schon lange klar ist und dass es ihn ganz und gar nicht (mehr?) kratzt, darüber frisch, fromm und frei von der Leber weg zu sprechen – im Gegenteil diese Einsicht eher zur unhinterfragbaren Grundlage seiner realpolitischen Einstellung geworden ist, an der nur spinnerte Verschwörungstheoretiker etwas auszusetzen haben können. Entweder – und dafür spricht einiges – er fühlt sich wohl als Teil der Verschwörung oder er redet sich ein, dass er, wenn er sich ein wenig Mühe gibt, den Grad der Verschwörung in erträglichen Grenzen halten könnte; dass, wenn er es nicht macht, ein anderes sich verschwörendes Element (man beachte meine genderneutrale Formulierung) an seine Stelle treten könnte, das weniger Geschick besäße, seine philanthropische Ausstrahlung unters Volk zu bringen. Die Chuzpe dieses Auftritts kann er sich außerdem erlauben, weil er ganz genau weiß, in welchem Medium er sich äußert, in einer Kabarett-Veranstaltung, in der es darauf ankommt, als Politiker möglichst unterhaltsam aufzutreten. Ihm ist allerdings zu zu trauen, dass er – bei seinem professionellen Gespür – sogar die Gelegenheit einer Pressekonferenz nicht ungenutzt verstreichen lassen würde, um sich in einem Schlenker auf ähnliche Weise zu äußern. Volksverarschung vom Allerfeinsten!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s