Nota bene (2) – – – („aussprechen, was ist“*)

Der Überwachungsstaat, die „gute Diktatur“, wird durchgesetzt, weil sie vernünftig ist; für die Machthaber, versteht sich.

„Eigentlich“ hat ja Machtausübung mittels (bürgerlicher) Demokratie ihren Charme. Doch ab einer bestimmten Tiefe der Gegensätze wird selbst die formale Demokratie allzu kostspielig und schließlich riskant.

Wenn die materiellen Widersprüche der gesellschaftlichen Produktionsweise die Macht gefährden, erheben die Machthaber den „Ameisenstaat“ zum Ideal. Zudem schätzen Fraktionen der Machthaber die außerordentlichen Profitmöglichkeiten, die ihnen der „Ameisenstaat“ bietet.

*“aussprechen, was ist“ – W. I. Lenin: „Die Krise ist herangereift“, in: Werke, Band 26, Berlin 1962, Seite 65. Wiedergefunden bei Slavoj Zizek: „Lenin heute“, wbg Academic, Darmstadt 2018.

mehr nota bene

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Faschismus alt neu, Lenin, Materialismus, Mensch, Realkapitalismus, Revolution abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s