Fundstück – 8.6.2021 – Wie „Konsens in der Wissenschaft“ entsteht

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Gesundheit Alter Tod, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Fundstück – 8.6.2021 – Wie „Konsens in der Wissenschaft“ entsteht

  1. fidelpoludo schreibt:

    Was „doch schwerer wiegt“ – der Hyppokratische Eid oder der aus ganz anderen Gründen bevorzugte politische gewollte „Konsens“ – entscheidet eine vorgechobene und als unbestechlich propagierte Marionettenfigur namens Justitia, die entweder – bevor sie sich die Augenbinde aufsetzt – sich davon überzeugt hat, dass die „richtige“ Schale der Waage entscheidend tiefer hängt, oder – alternativ – die durch die schlecht sitzende Binde blinzelt, um sich ständig davon zu überzeugen, dass auch die „richtige“ Schale schwereres Gewicht nach unten zieht. Verzichtet sie ganz auf die Binde, ist schon vorher durch gekonnte und unkenntlich gemachte Manipulation dafür gesorgt worden, dass die Waage der Gerechtigkeit in weiser Vorsehung schlecht tariert ist, also mit zweierlei Maß mißt. Was schwerer zu wiegen hat, steht jedenfalls und jedem der drei möglichen Fälle vorher schon fest.

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu fidelpoludo Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s