Impfen – Update 26. 5. 21

Das Impfen gegen Corona und seine Nebenwirkungen nehmen bisher hier im Blog nur wenig Raum ein. Das geschieht nicht aus Desinteresse oder weil ich das Thema für belanglos halten würde.

Das Gegenteil ist der Fall.

Ich fürchte, dass das Thema sehr bedeutend ist, sehe mich aber nicht in der Lage, es solide zu überblicken. Den erstbesten Spekulationen mochte ich nicht aufsitzen, und ausführliche Stellungnahmen von vertrauenswürdigen Fachleuten haben mir bisher gefehlt.

Luc Montagnier ist mit Sicherheit Fachmann und wohl kaum Verschwörer. Er hat sich am 13.5. in diesem interview geäußert, über das am 18. 5. 21 hier berichtet wurde. (Ich wurde durch Reitschuster darauf aufmerksam, der eine Zusammenfassung des Wichtigsten liefert.)

Update 26. 5. 21:

Mein altbewährter Leser und Kommentator „fidelp“ hat das Wesentliche des Gesprächs von Prof. Luc Montagnier frei ins Deutsche übertragen (und weitere Quellen angefügt). Hier sein Text, der eine willkommene Ergänzung ist:

NOBEL PRIZE WINNER PROF. LUC MONTAGNIER:

„THE COVID VACCINE IS CREATING THE VARIANTS“

Die Impfungen produzieren neue Varianten von Corona. Wenn wir uns die Entwicklungskurven ansehen, die seit dem Beginn der Impfungen im Januar veröffentlicht wurden, zeigen sie uns explodierende Infektions-und Todeszahlen. Besonders unter jungen Leuten. Die massiven Impfungen sind ein Riesenfehler, wenn wir bedenken, daß es sehr günstige Vorbeuge- und Therapiemittel gibt.
Die massiven Impfungen sind ein wissenschaftlicher und ein medizinischer Irrtum!

Ein nicht mehr hinnehmbarer Fehler! 

Die Geschichtsbücher werden es zeigen. Gegen das Virus aus China werden durch den Impfstoff Antikörper erzeugt, auf die das Virus wieder mit neuen Varianten reagiert.  Nun kann man feststellen, dass sich in jedem Land  das Gleiche zeigen läßt: Der Anstiegskurve der Impfungen folgt die ansteigende Kurve der Todesopfer.

Ich verfolge die Entwicklung sehr genau und untersuche Patienten, die an Corona erkrankt sind, nachdem sie geimpft worden sind. Ich kann zeigen, dass sie die Varianten zeigen, die gegenüber dem Impfstoff resistent sind.
Es ist ein unvorstellbarer Fehler, während einer Pandemie zu impfen! 

Viele Leute wissen das, Epidemologen wissen das ganz genau. Aber sie schweigen
einfach. Es sind die vom Virus produzierten Antikörper, die die Ansteckungsgefahr erhöhen. Das nennen wir „Antibody Dependent Enhancement“ („Antikörperabhängige Verstärkung“), was bedeutet, dass Antikörper gewisse Infektionen begünstigen. Der Antikörper verbindet sich mit dem Virus in dem Moment, in dem es auf dessen Rezeptoren trifft. Wir habe sie in den Makrophagen etc. Dadurch wird der Virus verstärkt. Es dürfte also klar sein, dass die neuen Varianten ihre Entstehung einer durch die Antikörper  vermittelten Selektion verdanken, die durch die Impfung  erst  er-möglicht wird.

https://www.bitchute.com/video/vET2E4xW6Gmp/

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2021/05/22/nobelpreistrager-warnt-in-jedem-land-folgt-die-todeskurve-der-impfkurve/

Und hier noch ein einfaches, ein sprachloses Video, das zu Denken gibt:

Das Video zeigt für 89 Länder, wie sich die Todesrate nach Impfung verändert. Ich habe die Ergebnisse ausgezählt: In 70 Ländern steigt die Todesrate nach der Impfung. In 13 Ländern bleibt sie mehr oder weniger gleich (d. h. im erwartbaren Bereich) und in sechs Ländern ist sie (etwas) gesunken.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Gesundheit Alter Tod, Krieg, Krise, Leben, Machtmedien, Materialismus, Mensch, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Impfen – Update 26. 5. 21

  1. fidelpoludo schreibt:

    Lieber Kranich, gerade gestern habe ich Dir und einigen anderen eine Mail (Titel: „Unabhängiger Wissenschaftler, der einen Ruf zu verlieren hat“) geschickt, in der ich das Interview des Nobelpreisträgers übersetzt und den und einige andere Links zum Thema geliefert habe. Nicht schlimm, wenn Du das übersehen hast. Ich selbst bin weit davon entfernt, mir alle Mails genauer anzuschauen. Ich schicke Dir die Mail noch einmal mit PDF im Anhang. Wenn Du die PDF einbinden willst – was geht wie ich im Netz erfahren habe -, kannst Du das machen. (Wie es geht, wird hier erklärt:
    https://www.oliverpfeil.de/wordpress/wordpress-pdf-einbinden
    Wenn nicht – weil vielleicht zeitlich zu aufwendig -, auch kein Problem!

    Gefällt mir

  2. fidelpoludo schreibt:

    Folgendes halte ich für bedenkenswert zu dem Virenthema im Zusammenhang mit der Agenda der am Transhumanismus orientierten Globalen Kabale (The Great Reset, NWO, Bevölkerungsreduzierung, -kontrolle und -überwachung, Zentralisierung, Kollektivismus, BuildBackBetter, GreenNewDeal, 4. Industrielle Revolution, Smart Cities, NGOs und Stiftungsunwesen, UN, WHO, Weltbank, Zerstörung von Nationalstaaten & Familien, Genderwahnsinn, Nachhaltigkeit, Synthetische Nahrungsmittel, bargelloses digitales Zahlungsmittel, Verschmelzung unserer physischen, digitalen und biologischen Identitäten (Biodigital Convergence), zentralisiertes Wertfestsetzungsmonopol, Totale Durch- und Vorausplanung (Abschaffung der Spontaneität), Virtualisierung der Lebensräume, Digitalisierung der Infrastrukturen (Internet der Dinge & Internet der Körper), Telemedizin, CIA-Alice-in-Wunderland-Verwirrungs-&-Willensbrechungs-&-Verhör-&- Manipulationstechnik):

    Geht man einmal davon aus, dass der/das Virus als Biowaffe entwickelt wurde, die Menschheit drastisch zu reduzieren, müssen und können wir nur feststellen: An der Verwirklichung diese Ziels sind die Strategen schmählich gescheitert. Weit über 99,9% haben das Virus überlebt. Anders sieht es mit den „Kollateralschäden“ aus. Sie sind erheblich größer und in ihrem Ausmaß zur Zeit kaum endgültig abzuschätzen. Absicht oder nicht, das ist hier die Frage. Wurde hier ein die Kollateralschäden als notwendiges Übel einpflegendes Verwirrungsspiel inszeniert, das zunächst die Angst erzeugen sollte, der dann anschließend wieder ein Stück genommen wird, um sie dann wieder neu zu entfachen, bei der man sich verspricht, einerseits das Vertrauen der Bevölkerung zu gewinnen, dass man alles tue, um die Bedrohung in Grenzen zu halten, und andererseits dafür sorgt, dass eine Art von Solidarität von Getriebenen entsteht: der naiv Gutgläubigen und auf Sicht Regierenden, die hin und wieder ihre Rat- und Hilflosigkeit durchaus einzugestehen bereit sind, aber dabei immer den Eindruck zu vermitteln in der Lage zu sein, nur das Beste für alle im Sinn zu haben. Kritiker und Ungläubige können in eine schlimme Ecke gestellt werden und als Verwirrungs- und Unruhestifter verteufelt werden: Teile und herrsche! Auch so läßt sich eine Gemeinschaft erfolgreich zerstören. Die Uneindeutigkeit der Virenverfassung und -infektiosität und sonstiger -daten wäre ein Werkzeug in dieser Hinsicht: Schaut auf die Zahlen (des Virus) und nicht auf die Kollateralschäden, damit ihr nicht gewahr werdet, wie diese Schäden die Gesellschaft und ihren Zusammenhang zerstören.

    Amazing Polly hat mal wieder einiges auf den Punkt gebracht, indem sie darauf hinweist, dass es auf die Perspektive ankommt, die man einnimmt, wenn man den Sinn und die Bedeutung von etwas einschätzen will:
    „Es geht hier nicht um einen Virus“
    https://www.bitchute.com/video/kVp7StMbfaVr/

    „Wenn die Menschheit lernt, die Sprache des Symbolismus zu lesen, wird ihr ein Schleier von den Augen fallen.“ (Manly P. Hall)

    Gefällt mir

    • fidelpoludo schreibt:

      Noch ein Gedanke, der mir im Nachhinein kam:
      Was wenn die eigentliche Biowaffe nicht der Virus ist, sondern die Impfstoffe, die ihn vorgeblich bekämpfen?

      Gefällt mir

      • Dian schreibt:

        Die Genspritzen dienen weder der Gesundheit noch einem – derzeitigen -, vorbeugenden Gesundheitsschutz, lassen aber Milliardäre weitere Milliarden schöpfen. Den letzteren Zweck als den eigentlichen und einzigen zu vermuten, scheint mir zu kurz zu greifen. Wenn sie aber eine Waffen ähnliche Wirkung entfalten wollten, dann können sie nach meinem bisherigen Verständnis nur nach dem Gießkannenprinzip töten, mithin die „Bevölkerungsreduktion“ bewirken, etwa auch erst mit 5G zusammen in – beabsichtigter – Zahl. Teuflische Genspritzen und auch teuflische Gedanken, wobei die letzteren vielleicht nicht teuflisch genug sein wollten, um als Vorausschau dienlich sein zu können.

        Vielleicht noch wichtiger die Frage, was brächte eine verlässlichere Vorhersage der Menschheit anderes als noch mehr – lähmende – Angst? Ein gewünschtes Wachrütteln der zahlreichen Ahnungslosen steht mir dadurch nicht zu hoffen, leider.

        Gefällt mir

        • fidelpoludo schreibt:

          Ich glaube mit „teuflisch“ – um nicht zu sagen „satanisch“ – kommen wir der Sache näher. Den Gedankengang mit den „teuflischen Gedanken“, die „vielleicht nicht teuflisch genug sein wollte, um als Vorausschau dienlich sein zu können“, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Wer sagt hier voraus? Wer ist damit gemeint? Ist die Kabale gemeint, die hier mit der Einbettung ihrer „teuflischen Absichten“ in eine philanthropische Sprache die Gelegenheit versäumt, noch mehr „lähmende Angst“ zu berbreiten? Die also einen Fehler begeht, der ihren wahren Absichten zuwider läuft?

          Gefällt mir

      • Albrecht Storz schreibt:

        Man sollte nicht in die Falle tappen, der Versuchung der Selbstüberschätzung (Hybris) anheimzufallen. Aber nichts anderes ist es, den Menschen, also mittelbar oder unmittelbar auch sich selbst, überragende Fähigkeit zuzutrauen. Selbst wenn diese überragenden Fähigkeiten Bösem dienen mögen: dennoch handelt es sich um nichts als Hybris: der Mensch könne effektive, teuflische Biowaffen entwickel – oder eine heimtückische, genau geplante Teufels-Injektion.

        Was wäre denn, wenn das nichts als Selbstüberschätzung wäre?

        Klar, das macht die Vorgänge auch nicht besser. Jeder durch die „Impfung“ Erkrankte oder gar Gestorbene ist einer zu viel. Aber vielleicht kommt man eher wieder ins Handeln, wenn man die Verbrechen auf normalmenschliches Maß herunter bricht: ja, die führen Übeles im Schilde. Aber deswegen muss man deren Fähgikeiten nicht überschätzen.

        Oder um es auf einen prägnanten Satz zu bringen:

        Was wenn die „Impfung“ (Gen-Behandlung) genauso (relativ) unschädlich ist wie das (vielleicht künstliche) Virus?

        Was wenn weder Virus noch „Impfung“ etwas Herausragendes bewirken – sondern einzig nur die damit geschürte ANGST?

        (Wie gesagt, ich will damit keinesfalls die realen Opfer des aktuellen Wahns missachten oder kleinreden. Aber die Frage nach dem wirklich aktiven, am meisten Opfer fordernde Wirkmittel beantworte ich für mich ganz klar: es ist nichts anderes als die pure ANGST! Alles andere sind nur die Mittel zur Auslösung dieser Angst.)

        Gefällt mir

        • fidelpoludo schreibt:

          „Was wenn weder Virus noch „Impfung“ etwas Herausragendes bewirken – sondern einzig nur die damit geschürte ANGST?“

          Das wäre ja auch nicht gerade wenig und einer Demokratie völlig unangemessen, zumal weder über den Virus noch über die Impfstoffe alle Meinungen – und seien es wissenschaftlich divergierende – zur Diskussion in der Öffentlichkeit zugelassen werden. Wenn es in diesem politischen Zusammenhang etwas gibt, was Angst (besser Furcht & Kritik) auslösen sollte, dann ist es dieser Tatbestand, an dem die Medien zentral beteiligt und auch schuldig sind – einmal ganz abgesehen von dem anwachsenden Berg von völlig unnötigen Kollateralschäden.

          Ist es für Sie nur ein weiterer Beitrag zur unnötiger Angstauslösung, wenn eine Holokausüberlebende deutliche Parallelen zu den damaligen Verbrechen gegen die Menschlichkeit ausmacht?
          Vera Sharav:

          „Der Holocaust kann sich wiederholen, weil der Geist der Eugenik weiterlebt und die Mitwirkung der Mediziner wieder erreicht wurde.
          Vera Sharav spricht von einem “Verbrechen gegen die Menschlichkeit”, das sich vor unseren Augen wiederholt. Viele wirken bereitwillig daran mit…“

          „Der Unterschied zwischen dem Holocaust und anderen Völkermorden bestand in der aktiven Beteiligung des medizinischen Establishments. Das ist der große Unterschied. Das macht es zu einem völlig anderen und, wie ich finde, viel schlimmeren Verbrechen! Einige der Ärzte wurden in der Tat für Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt. Aber es ist wirklich beängstigend zu sehen, dass die Mentalität des deutschen medizinischen Establishments sich nie wirklich geändert hat.

          Es hat den medizinischen Berufstand, vor allem die Institutionen infiziert. Aktuell sehen wir, dass die Medizin benutzt wird, um uns unsere Menschenrechte, und unsere Freiheit zu rauben.“

          Die Wissenschaft wird benutzt, als ob sie „heilig“ wäre. Es gibt nichts „heiliges“ an der Wissenschaft! Die Wissenschaft ist kein Deut heiliger als die individuellen Menschenrechte. Ganz im Gegenteil! Heute ist die Wissenschaft sogar sehr stark korrumpiert durch Interessengruppen, sehr mächtige Interessengruppen.

          Dazu zählen die wissenschaftlichen Journale und die Medien im allgemeinen. Das hat schon vor langer Zeit begonnen, wahrscheinlich vor etwa 30, 40 Jahren, aber heute ist es voll ausgeprägt.

          »DIE MEDIZIN WIRD BENUTZT, UM UNS UNSERE FREIHEIT ZU RAUBEN«
          https://alschner-klartext.de/2021/03/12/die-medizin-wird-benutzt/

          Gefällt mir

        • kranich05 schreibt:

          @Albrecht Storz
          Warum nicht alles zugleich?
          Wenn ich so’n Mächtiger wär, würde ich „in konzertierter Aktion“ vorgehen:
          – Soviel „Virusmacht“ einsetzen, wie möglich.
          – Soviel „Impfmacht“ einsetzen, wie möglich.
          – Soviel Angstmacht (Medienmacht) einsetzen, wie möglich.
          So’n schlauer Mächtiger ist zwar immer noch nicht ALLMÄCHTIG. Aber er kommt doch ganz schön weit.

          Übrigens glaube ich nicht, dass die Angst das letzte Ziel ist. Eher ist es die Demut.
          Die freilich wird mittels Angst (und dosierten „Schutzangeboten“) zuverlässig produziert.

          Gefällt mir

  3. Albrecht Storz schreibt:

    Ein Text, den ich schon früher zu Luc Montagnier verfasst hatte (einer von mehreren, wie etwa Hr. van Boosche, die davon phantasieren, dass das Virus Absichten verfolgen würden)

    Hier kommt schon wieder ein Immunflucht-Ritter angaloppiert. Und dann auch noch Nobelpreisträger:

    https://reitschuster.de/post/in-jedem-land-folgt-die-todeskurve-der-impfkurve/

    „französischen Virologen Luc Montagnier, der 2008 zusammen mit Françoise Barré-Sinoussi für die Entdeckung des HI-Virus mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde“

    „„Es gibt Antikörper, die durch den Impfstoff entstehen und das Virus zwingen, eine andere Lösung zu finden oder zu sterben. Dabei werden Varianten geschaffen“, so der Wissenschaftler. “

    (Da Viren keine Individuen sind, sowieso nicht leben, können sie auch nicht sterben, aber natürlich können sie ihre Funktion verlieren und desintegrieren. Und zwar, wenn sie ihre Aufgabe erfolgreiche erfüllen und eine Zelle infizieren und dabei selbst zur leeren Hülle werden – oder wenn sie ihre Aufgabe nicht erfolgreich erfüllen.und statt dessen vom Abwehrsystem zerlegt werden. Und nun behauptet der Preisträger also, die Viren würden angesichts der Gefahr ihrer Desintegration, ihres „Sterbens“, „andere Lösungen finden“? Geht’s noch?)

    Ich fürchte, auch Nobelpreisträger müssen nicht immer die Hellsten sein …

    Was aber auch diese Geschichte wieder glänzend kann (außer logisch sein): Angst machen!

    Wenn man erst einmal erkannt hat, dass das eigentliche Virus das ANGST-Virus ist muss man nur noch darauf achten, wer dieses mit seinen Erzählungen in immer neuen Geschichten und Handlungs-Wendungen dauerhaft am Leben haltend und zu verbreiten versucht …

    (und es gibt Agenten dafür (vornehmlich in Politik und Medien angesiedelt), und es gibt Verwirrte. Beide sind gleich gefährlich in ihrer Fähigkeit der ANGST-Virus-Verbreitung.)

    Gefällt mir

    • Detlev Matthias Daniel schreibt:

      Der Aussage kann ich im Prinzip zustimmen, auch wenn Begriffe wie ‚Fluchtmutation‘ oder Aussagen wie ‚das Virus versucht…‘ natürlich metaphorisch sind. Gemeint ist: Gewisse Vorgehensweisen begünstigen bestimmte Entwicklungen. Das ist wie in anderen Bereichen: ‚Der Markt‘ will gar nichts, ‚der Wähler‘ hat keine bestimmte Pertei oder Politik gewählt usw.

      Gefällt mir

    • kranich05 schreibt:

      @ Albrecht Storz
      Wegen der offenbar „metaphorischen Ausdrucksweise“ (DMD) an der Helligkeit von Montagnier zu zweifeln, finde ich daneben.

      Gefällt mir

  4. Detlev Matthias Daniel schreibt:

    Ich bin schon immer Querdenker gewesen und als solcher kritisch gegenüber jeglicher Darstellung. Die in diesem Video dargestellten Daten scheinen formal die These Montagniers zu bestätigen. Bei genauerem Hinsehen tun sie es jedoch gerade nicht. Allerdings ist die Seriosität der Darstellung durchaus zweifelhaft. Die Todesquote ist hier anscheinend 100-fach überhöht angegeben. Ich hab es nicht durchgehend überprüft, aber z.B. für Deutschland in der Woche bis zum 14.01. gut 70 Todesfälle pro 10.000 Einwohner – tatsächlich waren es 0,75 laut RKI bzw. 0,72 lt. Institute for Health Metrics and Evaluation an der University of Washington (angebliche Datenquelle). Das ändert zwar nichts am Prinzip, weckt aber Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit der Darstellung.

    Nun kann man natürlich einwenden, daß das Video formal gar keine Aussage macht, sondern die Schlußfolgerungen dem Betrachter überläßt. Die schnelle Abfolge aber, verbunden mit völlig unterschiedlich Maßstäben auf der Ordinate, erschwert eine differenzierte, vergleichende Betrachtung und reduziert die Erkenntnis auf das, was auf den ersten Blick evident erscheinen soll. Dabei ließe sich ein Kausalzusammenhang zwischen Impfung und Todeszahlen so ohnehin nicht belegen. Zweifelhaft und manipulativ erscheint auch die Darstellung der erwarteten Sterbequote. Sie könnte zum Zeitpunkt des jeweiligen Impfbeginns der genannten Quelle entnommen sein, läßt sich aber heute nicht mehr nachprüfen. Sie verdeutlicht allenfalls die Diskrepanz zwischen Erwartung und Ist, nicht zwischen Impfkampagne und Nicht-Impfkampagne, wie man wohl auf den ersten Blick meinen soll.

    Um Montagniers These zu belegen, müßte zumindest bei den Ländern, die früh mit den Impfungen begonnen hatten, eine charakteristische Frist zwischen Impfbeginn und Anstieg der Sterbequote liegen (um die resistenten Mutationen zu „erbrüten“). Tatsächlich ist gerade bei diesen Ländern oft ein sofortiger Anstieg zu vermerken, was bei angenommener Kausalität nur direkte Impfschäden sein könnten. Das aber wäre nicht Montagniers These. Genau so viele Länder übrigens gibt es, bei denen der Anstieg der Sterbequote bereits vor Impfbeginn einsetzt, also der Impfquote definitiv nicht ‚folgt‘. Auffälliger scheint in einigen Regionen viel eher die zeitliche Korrelation der Entwicklung über die Ländergrenzen hinweg – bei unterschiedlichem Beginn der Impfkampagne. Was nicht weiter verwunderlich ist, Montagniers These allerdings auch nicht widersprechen muß. Wenn diese sich allerdings nicht halten läßt, widerspräche es generell der angenommenen Kausalität zwischen Impfen und Sterben.

    Langer Ausführung kurzer Sinn: Wieder einmal bestätigt sich mir, daß in diesen Zeiten alle Informationen mit Vorsicht zu genießen sind. Wir sollten uns nicht einbilden, Bescheid zu wissen.

    Gefällt mir

    • fidelpoludo schreibt:

      Ist auch die Information – um nur ein Beispiel zu nennen – „mit Vorsicht zu genießen“, dass alle Impfstoffe bei weitem nicht lange genug getestet wurden, dass mit ihrer verantwortungslosen Anwendung also die Menschen als Versuchskaninchen dienen? (Weswegen nun 1.000 Anwälte und 10.000 Ärzte wegen Verstößen gegen den Nürnberger Kodex geklagt haben) Oder das der PCR-Test nie für den Nachweis von Krankheitserregern konzipiert wurde und bei 35 Zyklen zu fast 100% ungenau ist? (Alle PCR-Tests, die von der CDC überwacht werden, sind auf 37 bis 45 Zyklen eingestellt. Die CDC gibt zu, dass Tests über 28 Zyklen für ein positives, zuverlässiges Ergebnis nicht zulässig sind.)
      https://connectiv.events/anwaelte-und-aerzte-haben-wegen-verstoessen-gegen-den-nuernberger-kodex-geklagt/
      https://www.thelibertybeacon.com/arm-yourself-with-knowledge-the-covid-hoax-explained/

      Gefällt mir

    • kranich05 schreibt:

      Hey DMD,
      danke dafür, dass Sie die Daten kritisch analysieren.
      Ich verweise auf den Eingangssatz meines Postings:
      „Ich fürchte, dass das Thema sehr bedeutend ist, sehe mich aber nicht in der Lage, es solide zu überblicken. Den erstbesten Spekulationen mochte ich nicht aufsitzen, und ausführliche Stellungnahmen von vertrauenswürdigen Fachleuten haben mir bisher gefehlt.“
      Zwar scheint mir nach wie vor Montagnier solide zu sein, trotzdem bestätige ich nach wie vor, dass ich in der Impfproblematik für mich noch keine (subjektive) Gewissheit gewonnen habe.
      Ihren Versuch der kritischen Analyse begrüße ich daher (zumal ich selbst gewisse Fragen zur Darstellung in dem verlinkten Video habe).
      Ich glaube aber, dass Ihnen ein ziemlich gravierender Rechen- bzw. Denkfehler unterlaufen ist. Gleich am Anfang. Am 14.1.2021 hat das RKI 43.881 Todesfälle ausgewiesen. Bezogen auf 83 Mio BRD-Bewohner bedeutet das, dass es 53 Tote je 10.000 Bewohner waren. Damit sind wir in der Nähe der Größenordnung 70 und nicht bei 0,75.
      Oder?
      Habe ich nun wieder falsch gerechnet? :-))

      Gefällt mir

      • Detlev Matthias Daniel schreibt:

        Nicht falsch gerechnet, sondern, wie ich fürchte, überhaupt nicht :-(. Die 43.881 Todesfälle sind die insgesamt bis zum 14.01. aufsummierten. Bei den Daten in der Darstellung soll es sich um die wöchentlichen Fälle je 10.000 handeln. Damit wären dann in der Woche mehr Menschen an Covid gestorben als nach RKI überhaupt und insgesamt.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s