Ein Elefant steht im Raum. Keiner nennt den Namen.

Mein Statista Newsletter meldete heute:

„Kranke Psyche: Höchststand bei Fehltagen im Jahr 2020“

Man wertete den aktuellen Psychreport der DAK-Gesundheit aus.

Unsere aktuelle Analyse zeigt, wie gerade Menschen mit psychischen Problemen unter den Pandemie-Einschränkungen und -Belastungen leiden„, sagt Andreas Storm, Vorstandschef der DAK-Gesundheit.

Natürlich ist es zu begrüßen, wenn die „Corona“-Schäden benannt werden. Noch mehr begrüßen würde ich es, wenn endlich die Folgeschäden der Corona-Politik gründlich analysiert würden.

Ganz zu Schweigen von dem Elefanten im Raum, den keiner sieht, keiner hört, den niemand ausspricht. Seit eineinhalb Jahren! Sein Name ist

Suizid.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, Gesundheit Alter Tod, Krise, Leben, Machtmedien, Mensch, Realkapitalismus abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s