Anfang und Ende

Zum Ende war die Weimarer Republik in die ökonomische und dann Systemkrise geraten. Die Gesellschaft war tief gespalten. Mehr Demokratie hätte die Herrschaft des Kapitals und aller anderen Reaktionäre gefährdet. Das Mittel der Wahl war die schrittweise Ermächtigung der Exekutive. Man regierte mit Notverordnungen. Antikommunistische Partei- und Gewerkschaftsführer konnten nicht mehr verhindern, dass die Vision vom Sowjetdeutschland immer mehr Anhänger fand. Ein neuer Führer wurde gebraucht. Und gefunden. Er war knapp über 40, Regierungserfahrung hatte er keine aber Tatkraft und kühne Ziele (für mindestens tausend Jahre). Manche Frauen fanden ihn sexy. Dann wurden breite Bahnen gen Osten gebaut usw.

Zum Ende war die Berliner Republik in Krise geraten, keine ökonomische oder politische, keine kulturelle und leider auch keine Systemkrise, sondern einfach die Menschheitskrise. Die Gesellschaft war tief gespalten. Mehr Demokratie hätte die Herrschaft des Kapitals und aller anderen Reaktionäre gefährdet. Das Mittel der Wahl war die schrittweise Ermächtigung der Exekutive. (Das Wort „Notverordnungen“ jedoch war ungebräuchlich.) Antikommunistische Partei- und Gewerkschaftsführer und nicht zuletzt „die Linken“ hatten jede Ahnung eines Auswegs aus der Menschheitskrise so gut wie ausgerottet. Ein neuer Führer wurde gebraucht. Und sprang aus der Kiste. Der Kobold war knapp über 40, auch er katte keine Regierungserfahrung aber Tatkraft und kühne Ziele („Fürst der ökologischen Wende“ nach Rudolf Bahro). Nicht nur Frauen fanden ihn sexy. Sogleich versicherte er sich der breiten Bahnen gen Osten usw.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Anfang und Ende

  1. Jo Bode schreibt:

    https://reitschuster.de/post/schock-beschluss-in-leipzig-familienrichter-verhaengt/

    So positioniert sich ein deutscher Richter für familienrechtliche Angelegenheiten ( z.B. Kinderschutz)
    nach dem Mao-Motto:
    Bestrafe eine (Mutter) und erziehe 100….

    Gefällt mir

  2. Jo Bode schreibt:

    …und so positioniert sich die Polizei aus Nordrhein-Westfalen bei ihrer „Amtshilfe“ gegen das Grundgesetz in Dresden:

    Gefällt mir

  3. Jo Bode schreibt:

    Zum Polizei-Einsatz gegen das Grundgesetz:

    Hatten die Polizisten etwa das Ereignis zum Vorbild ihres Handelns, das zum Tod von George Floyd führte und jetzt zur Verurteilung wegen Mordes führte?
    Floyd hatte zahllose Male geklagt, nicht atmen zu können, während der jetzt Verurteilte minutenlang auf ihm kniete.
    Allerdings: Floyd hatte nicht das Grundgesetz zitiert.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s