Ausgangssperren

„Ausgangssperren sind der nächste logische Schritt.“

So wollte ich eigentlich dieses Posting betiteln. Aber halt: Es gab doch längst Ausgangssperren. In Italien wurden sie großflächig praktiziert. Ein Stadtteil Wiens sei kürzlich  abgesperrt worden, hatte ich gelesen. Doch in gewissem Sinne ist etwas, was in Deutschland, dem mächtigsten Land der EU, nicht passiert ist, noch gar nicht wirklich passiert. Und das Merkelregime hat sich bisher gescheut, in spürbarem Maß mit Ausgangssperren zu hantieren. Das soll jetzt offenbar anders werden. Sie schätzen (leider zutreffend) ein, dass der Widerstand schwach ist und die Massen alles indifferent hinnehmen. Sie sehen das passende „Zeitfenster“. Der Bundesbürger ist reif. Sie werden Ausgangssperren schrittweise einführen, durchaus „flexibel“. Das Eingesperrtsein (mit dosiertem Ausgang) soll schon bald zu einem mehrheitlich akzeptierten, ja erwünschten Zustand werden. Sie packen’s an, und sie wissen wie. Merkel/Schwab/WEF auf Kurs.

Über all das kann man in Verzweiflung geraten. Klaro. Kann ich verstehen (geht mir zeitweilig selbst so). Ist aber nichtsnutzig. Auch Irgendwiewiderstand nutzt kaum. Wenn man nicht eins kapiert: Dass es um die Macht geht.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Gesundheit Alter Tod, Krise, Leben, Machtmedien, Mensch, Realkapitalismus, Revolution, Widerstand abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s