„It’s very Nazi Germany, isn’t it?“

via: swprs

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Gesundheit Alter Tod, Krieg, Leben, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „It’s very Nazi Germany, isn’t it?“

  1. alantjost schreibt:

    Still a long way from Nazi death camps!

    Gefällt mir

  2. Johannes S. schreibt:

    ,Ein sehr interessanter Gastbeitrag von Alexander Fritsch im Reitschuster-Blog:
    „Von nun an ging’s bergab.“ (Hildegard Knef, 1968) https://reitschuster.de/post/wie-stagnation-unter-merkel-zum-fortschritt-wurde/
    Auszug: Es war einmal, im Jahr 2005. Da gab es ein Land, in dem lebte nur rund ein Prozent der Weltbevölkerung – und trotzdem war es die drittgrößte Volkswirtschaft des Planeten. Das Land, klar, ist Deutschland.
    Im Jahr 2021 haben wir nur noch die viertgrößte Volkswirtschaft. Deutschland lebt im Echo vergangener Größe.Wir zehren von der Erinnerung daran, was wir einmal waren: sparsam und wohlhabend. Konkurrenzfähig und leistungsorientiert. Bildungsbürgerlich. Weltoffen und sicher. Vielleicht nicht immer gut regiert, aber immer gut verwaltet.
    2005 betrug die Staatsverschuldung 1,49 Billionen Euro..Rein rechnerisch war damit jeder Bundesbürger mit mehr als 18.000.- € in den Miesen. Im Jahr 2019 hatte sich die Staatsverschuldung auf 1,889 Billionen Euro erhöht: mehr als 23.000.- € pro Person. Im dritten Quartal des Corona-Jahres 2020 waren Deutschlands Staatsschulden auf 2,34 Billionen angewachsen. 28.600.- € pro Kopf.In der Amtszeit von Angela Merkel haben sich Deutschlands Schulden um mehr als 58 Prozent erhöht.
    ,Von den 83 Millionen Menschen in Deutschland sind nur noch 27 Millionen Nettosteuerzahler.
    ,Es, bleiben gerade einmal 15 Millionen Menschen übrig, die mehr oder weniger alleine alle Steuern effektiv erwirtschaften und die somit die gesamte finanzielle Last des Staates zu tragen haben. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen flüchten.
    Aus Deutschland. 2005 verließen 628.399 Menschen die Bundesrepublik. 2019 waren es 1.231.522. Das ist ein Plus von 95 Prozent.
    Am Ende der Ära Merkel verlassen jedes Jahr fast doppelt so viele Menschen das Land wie am Anfang. Und es gehen die Falschen: die gut Ausgebildeten, die Leistungsbereiten. Der Wirtschaftsforscher Gabriel Felbermayr merkt an, dass im Durchschnitt jährlich 180.000 gut ausgebildete Menschen gehen…………… jeder konnte das wissen. Dann kam Corona.“?
    Mein Kommentar: und eine Massenarbeitslosigkeit,, der Staatsbankrott, eine beabsichtigte Währungsreform, im Rahmen des „great resets“ ? und ein geselschaftliches Chaos, der Notstand und polizeistaatliche Maßnahme werden gegenwärtig trainiert und perfektioniert!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s