„corona 281: eine reihe noch offener Fragen zur Rolle der VR China in der P(l)andemie“

Ein langer wohlbegründeter Artikel bei HaBe, geschrieben von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann von „Arbeiterfotografie“, die auch als Herausgeber der „Neuen Rheinischen Zeitung“ und des „Krokodil“ bekannt sind.

Dieses Statement war nicht nur überfällig und ist von höchster Dringlichkeit; es ist besonders deshalb bedeutsam, weil sich hier Stimmen, die unbezweifelbar zu den Linken gehören, den „Traditionslinken“, demonstrativ von den China-Tabus freimachen.

Die China-Tabus markieren die gegenwärtige/neuzeitliche/wiedergeborene Frontlinie des Stalinismus, dieses mörderischen Feindes von Marx, Engels und Lenin.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Gesundheit Alter Tod, Krieg, Krise, Lenin, Machtmedien, Materialismus, Realkapitalismus, Realsozialismus, Revolution, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „corona 281: eine reihe noch offener Fragen zur Rolle der VR China in der P(l)andemie“

  1. Johannes S. schreibt:

    Hochrangiger US-Beamter nennt „glaubwürdigste Quelle“ des Coronavirus https://snanews.de/20210103/us-beamter-quelle-des-coronavirus-377337.html 
    Der stellvertretende nationale Sicherheitsberater der USA, Matthew Pottinger, findet die Theorie über den möglichen Ursprung des Coronavirus aus einem chinesischen Labor nach eigener Aussage „am glaubwürdigsten“.
    „Es gibt immer mehr Beweise dafür, dass das Labor wahrscheinlich die glaubwürdigste Quelle des Virus ist“, sagte Pottinger nach Angaben der britischen Zeitung „The Daily Mail“. Dabei berief er sich auf die „jüngsten Erkenntnisse des Geheimdienstes“, ohne auf konkrete Beweise einzugehen.
    Der Viruserreger sei möglicherweise durch „ein Leck oder einen Unfall“ aus dem Labor entkommen, so Trumps Berater in einer Zoom-Konferenz über China, an der Parlamentarier aus verschiedenen Ländern teilgenommen haben.
    Fortsetzung über den link erreichbar !

    Soweit dies überhaupt der Realität entsprechen sollte, würde dies m.E. bedeuten, dass es sich nicht um ein herkömmliches Virus handelt und die Gefährlichkeit auch nicht sicher beurteilt werden konnte.M.E.in diesem Fall auch nicht von den erfahrenen Virologen, die die extreme Gefährlichkeit von Covid 19 in Abrede stellen.
    Wenn es sich um eine „Labor-demie“ handelt sollte, konnte und kann dies von der Regierung in China und in der Folge auch den westlichen Regierungen nicht eingestanden werden, wie auch 9/11 nicht als Staatsterrorismus zugegeben wurde. Und es ist denkbar, dass die Regierenden anfänglich oder auch noch weiterhin die „Labot-demie“ so ernst nehmen, was zu den weltweiten extremistischen Notständen geführt hat. Dies sind gegenwärtig schon seit einiger Zeit nicht mehr gerechtfertigt aufgrund der nicht vorhandenen Übersterblichkeit..Dies bitte ich nur als eine Hypothese zu verstehen.
    Eher ist Folgendes anzunehmen: In Wuhan wurde die Pandemie nur inszeniert. Dies war relativ leicht mit einer hermetisch abgeriegelten Großstadt,, mi Menschen die aufgrund der Luftverschmutzung Masken tragen und Erzeugung entsprechender Schreckensbilder, wie in Oberitalien. Für die Annahme spricht, dass die angebliche Pandemie in China sehr schnell überwunden wurde und es im geostrategischen Interesse lag die westliche Welt tiefgreifend zu schädigen und doppelbödig gleichzeitig eine ideologische Annäherung durchzusetzen.

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu kranich05 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s