Nebenwirkungen der neuen Impfstoffe

Eine kritische Stellungnahme zu Merkmalen und Defiziten der öffentliche Diskussion bei ScienceFiles anlässlich der Vorstellung des Impfstoffs von AstraZeneca und der Universität Oxford.

ScienceFiles ist eine stramm antikommunistische Webseite, weshalb ich zartbesaiteten Linken von einem Besuch abrate.

Weitere (zusammenfassende) Informationen hier.

Dieser Beitrag wurde unter Blödmaschine, bloggen, Gesundheit Alter Tod, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Nebenwirkungen der neuen Impfstoffe

  1. Johannes S. schreibt:

    Ein informativer Video Beitrag https://youtu.be/Z7h5eUGGxSg zum gentechnischen Impfstoff von Clemens Arvay ,Biologe.
    Es ist sehr dringend, dass deutschlandweit eine Offensive gegen diese verantwortungslose Hauruck-Impf-Aktion initiiert wird und es ist durchaus legitim die “ Furcht“ einzusetzen, dass es zu bleibenden und erst allmählich auftretenden schweren Impfschäden kommen wird.

    Gefällt 1 Person

    • Dian schreibt:

      „Furcht“ ./. „verantwortungslose Hauruck-Impf-Aktion“ – Johannes, Sie schrieben schon empathischer und auch sachangemessener.

      Die Impfkampagne ist nur mit der Plandemie zusammen zu verstehen. Diese setzt hauptsächlich auf Einschüchterung, Angsterzeugung, Isolierung. Letztere wäre perfekt, wenn dem WWW noch der Saft abgedreht würde, aber dann wären auch die meisten Big-Brother-Methoden „geerdet“.

      Die Angst wird die Menschen zur Impfung treiben. Verängstigte Menschen können nicht mehr „richtig“, nur noch rudimentär denken, im Notfallmodus. Da Flucht – aus dieser Welt – entfällt, wird der Verängstigte automatisch mit der Herde mitschwimmen. Dieser, bereits jetzt sehr weit verbreiteten Angst noch eine weitere oben drauf zu setzen, die Angst vor der Schädlichkeit des Impfstoffs, kann das Herdentier gar nicht davon abhalten, mitzumachen. Im Gegenteil, die Methode Angst wird damit verstärkt.

      Sie stellen sich das als – gut denkender – Mensch vielleicht so vor, die Angst vor der Impfung könnte größer sein, als die Angst vor dem Ausscheren aus der Herde, es gäbe damit eine reale Wahl zwischen Pest und Cholera. Angst wird doch immer nur saldiert. Abwägen wäre eine Denkleistung, der auch die von Ihnen angedachte „Furcht“ im Wege stünde.

      Lösung von der Angst, das „Einschalten“ des Gehirns geht nur über Vertrauen …

      Aber, Ihre Warnung vor diesem und weitere vor anderen mRNA-Impfstoffen sind richtig und notwendig, denn diese sind nicht nur gefährlich für die Gesundheit, sondern werden vor allem dem großen Reset weiter dienen. Ihre Wirkung wird keinesfalls einer Eindämmung des – bisher unisolierten – Corona-Virus‘ dienen, sondern die Wirkung jeglicher Viren durch Schwächung des Immunsystems verstärken, so jedenfalls meine Vision. Schon einfache Grippeschutzimpfungen führten u. a. durch Adjuvantien zu dieser Schwächung, weshalb man ja im Frühjahr unter den Opfern der Pandemie – überdurchschnittlich – viele Grippegeimpfte, insbesondere in Altenheimen fand!

      Damit würde die für den Reset angepeilte Reduzierung der Menschheit in diesem angedachten Fall gerade innerhalb Derjenigen vollzogen, die zu den Verängstigten, „Mitlaufenden“, zumindest Nicht-Widerständigen zählen wollten. Dies erscheint auch mir widersinnig. Jedoch kann ich das Gegenteil, eine durch Impfung erzielte Immunität gegen etwa kommende, echt tödliche Labor-Viren nicht für möglich halten, durch die dann eben vornehmlich die „Aufmüpfigen“, die selbst Denkenden und also Ungeimpften dahingerafft würden.

      Prognosen sind immer schwer, wenn sie die Zukunft betreffen. Deshalb wünsche ich mir weitere und besten Falles mit Pro und Contra.

      Meine „Angst-Hauruck-und-Weg-Impfvision“ wird vielleicht eher verständlich, wenn man die mangelnde Trennschärfe mit ins Kalkül zieht. Eine Impfung der mutmaßlich „größeren Hälfte“, der Mehrheit, könnte in meiner Vision auch zu einem misslichen „Erfolg“ bei eben einem Großteil und aber eben nicht allen dieser dem Tod geweihten Menschen führen. Es soll ja eine Dezimierung erzielt werden. Das Umgekehrte „Modell“, die Impfverweigerer zu selektieren, wäre bei auch da nicht 100%igem Erfolg zahlenmäßig „noch nicht viel“! Dafür erhielte man sich aber eher die „Schlafschafe“, nun, die Arbeits-Schlaf-Tiere, kurz, die Gefügigen.

      Opa, ich empfinde meine eigenen Gedanken schon als eugenisch(?) – und dennoch mehr als wert, geschrieben, gelesen, verstanden und kritisiert zu werden!

      Liken

      • Dian schreibt:

        Verehrte Frau Kahane, hier jetzt bitte „andocken“! – Danke.
        https://deutsch.rt.com/inland/109635-anetta-kahane-verschworungsideologien-haben-immer/

        Liken

      • kranich05 schreibt:

        Ich rate dazu, obwohl ich hier im Blog Impfwarnungen poste, auch das Impfthema mit Besonnenheit (wie Wodarg immer sagt) zu behandeln.
        Es wird wohl kaum eine direkte Steuerung der Weltbevölkerungszahl durch Impfungen geben.
        Unser Denken sollte immer, auch und gerade während der Plandemie, politisch bleiben.
        Die Plandemie ist auch nur ein konkretes, befristet bzw. von Fall zu Fall eingesetztes Instrument. Das sieht man an China.
        Das Wesen der Sache scheint mir der Übergang zum weltweiten Überwachungskapitalismus zu sein.
        Als Gegengifte dagegen sehe ich: Aufklärung, verbindliche Organisation, menschliche Bindung.

        Liken

        • w.pustel schreibt:

          Dann kläre mal auf, organisiere und binde. Wieviele Leser hast du pro Tag? 😉

          Liken

          • Dian schreibt:

            Zusammenfassend aufgeklärt wird auch andernorts durch eine Kommentatorin Agnes Ster bei https://www.reitschuster.de/post/querdenker-jetzt-auch-noch-im-visier-der-stasi/
            Dort bitte zu Kommentar „Gonzo 26 Nov 2020 11:43“ und dann dort als Unterkommentar „Agnes Ster 26 Nov 2020 13:25“:
            Dass Kahane eine Faschistin ist, die unablässig vor Nazis „warnt“, wissen aufgeklärte Menschen, die sich über diese Stiftung und Kahane informiert haben, schon lange. Insofern ist der Feldzug dieser unsäglichen Dame gegen Querdenker nicht verwunderlich. Zu den Vergleichen mit dem Dritten Reich ist zu sagen: Man darf 2020 nicht mit 1938-1945 vergleichen, sondern mit 1933. Und da lässt sich nur feststellen, dass der Terror in 2020 denjenigen aus 1933 bei Weitem überschreitet. Nichts von dem, womit dieses faschistische Regime die gesamte Bevölkerung terrorisiert, war so in 1933 vorhanden. Nichts von dem, was 2020 verboten ist, war in 1933 verboten. Der Faschismus hat sich in 2020 sehr viel schneller, als in 1933 entwickelt und er richtet sich gegen die GESAMTE MENSCHHEIT. Wer die Dokumente und Aussagen der Verbrecher liest und zur Kenntnis nimmt, der weiß, was sie planen: Die Versklavung der gesamten Menschheit, eine digital-pharmazeutische Gesundheits- und Überwachungsdiktatur unter einer Weltregierung, die niemand gewählt hat. Die Dezimierung der Menschheit mit potentiell tödlichen Genseren, mit denen sie die Menschheit genmanipulieren und die sie mit hochtoxischen Nanopartikeln in unsere Körper jagen wollen. Damit das gelingt, haben sie eine Laborplandemie gestartet, die sie mit der Anzahl der Testungen, den Laborparametern (CT-Werte usw.) nach oben und nach unten steuern. Die Menschheit mittels Schockstrategie in Angst und Panik gestürzt, denn Menschen in Angst und Panik lassen sich alles gefallen, was „Rettung“ verspricht und schalten ihren Verstand aus. Sie rennen wie Lemminge ihren vermeintlichen „Rettern“ hinterher. Ich war noch nie ein Verschwörungstheoretiker – sondern ein Mensch mit hohem IQ, der die Dinge hinterfragt und prüft und sich nicht jeden Propagandamüll verkaufen lässt. Ich war zeitlebens nie „rechts“, sondern, wenn man die Definition anwendet, die einmal gegolten hat und schon lange nicht mehr gilt, links – Pazifistin, Humanistin, glühende Anhängerin von Gerechtigkeit, Menschenrechten, Rechtsstaat, Demokratie. Was heute als angeblich links verkauft wird, ist nicht links im positiven Sinne, sondern faschistisch. Nachdem sie im Frühsommer ihr 2. Wellen- und Totengeschrei gestartet hatten, die Testungen immer mehr ausweiteten, trotz nicht vorhandenem Infektionsgeschehen die epidemiologische Lage aufrecht erhielten und die Maulkörbe einführten, sowie einen Grenzwert, der bei diesem Testwahnsinn im Winterhalbjahr unmöglich unterschritten werden kann, wusste ich schon im Mai, was im Herbst passieren würde und genauso ist es gekommen. Dass die Zahlen im Herbst bei diesem Testwahnsinn mit einem Betrugstest, den sie zudem nicht regulieren, sehr schnell über den medizinisch vollkommen unbedeutenden Grenzwert steigen werden, war mir schon im Mai vollkommen klar. Als sie den „Wellenbrecher-Shutdown“ gestartet haben und die Änderung der Testmodalitäten verkündeten, war mir klar, was sie im Schilde führen – mit weniger Testungen die angebliche Welle zu brechen, um zu behaupten, die Maßnahmen, die epidemiologisch im besten Falle nichts bewirken, vermutlich jedoch das Infektionsgeschehen erhöhen und auf jeden Fall unser Immunsystem massiv schwächen, als wirkungsvoll, aber nicht ausreichend zu verkaufen und genau das hat sich erneut bewahrheitet. Die haben seit KW 45, als es rd. 1.603.000 Testungen gab, die Testungen bis zur KW 47 auf gut 1.350.000 heruntergefahren, um den Anschein zu erwecken, es gäbe nun weniger „Fälle“. Die Wahrheit ist, es gibt in KW 47 deutlich mehr „Fälle“, als in KW 45 oder in KW 44. Der „Wellenbrecher-Shutdown war vollkommen wirkungslos, was an den Zahlen in den Situationsberichten des RKI nachzulesen ist, In KW 44 waren 7,2 % der Testungen „positiv“, in KW 45 waren es 7,9 %, in KW 46 9,0 % und in KW 47 9,4 %. Bei der ersten „Welle“ lag das Maximum bei 9,0 %, danach sind die Zahlen zurück gegangen, die „Welle“ hat sich selbst gebrochen, wie das bei Erkältungswellen immer der Fall ist. Durch die Schwächung unserer Immunsysteme ist im Herbst nun eine höhere Welle zu verzeichnen. Sie locken nun leichtgläubige Menschen an die Impfzentren, denen sie die Wahrheit über diese Impfung verschweigen, die keine Impfung ist und weil sie wissen, dass die meisten Ärzte, auch Impfanhänger, ihren Patienten von dieser „Impfung“ abraten würden, haben sie die Arztpraxen ausgebootet und „Impfzentren“ gegründet. Betrogene Menschen, die sich angeblich „freiwillig“ impfen lassen, weil sie über diese „Impfung“ nach Strich und Faden belogen wurden und nicht einwilligungsfähige Menschen in Altenheimen, Heimen sowie bestimmte Berufsgruppen sind die ersten Opfer – und sie werden diese „Impfung“ als Erfolg verkaufen, indem sie die „Welle“ entsprechend steuern. Es wird viele Tote und schwere Impfschäden mit Sicherheit geben, das zeigen bereits die Kurzzeitimpfschäden in den „Klinischen Studien“, die sie verschweigen. Diese „Impfung“ ist zudem wirkungslos, was sie uns ebenfalls verschweigen. Das Virus, gegen das sie „Impfen“, existiert nicht mehr, sondern hat, wie alle Coronaviren, schon mehrfach mutiert. Sie sind dabei den Great Reset, den sie seit Jahrzehnten planen, zu vollenden, sie führen den Krieg der Faschisten nun gegen die gesamte Menschheit und nicht mehr gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen und wenn es ihnen gelingt, ihn zu vollenden, wird es kein Entrinnen mehr geben. Insofern ist das, was in 2020 gestartet wurde, bei Weitem schlimmer, als das, was in 1933 gestartet wurde. Vergleiche mit der NS-Zeit sind nicht übertrieben, sondern untertrieben – sie planen das größte Menschheitsverbrechen, das die Menschheit jemals erlebte. Dies ist ein Tötungsprogramm zur Reduzierung der Menschheit und ein Digitales Versklavungsprogramm, um die Menschheit zu Sklaven einer Geldelite zu machen, die alle Menschenrechte und jegliche Freiheit vollkommen verlieren werden und sich regelmäßig krank- und totspritzen lassen wird müssen. 2020 ist erst der Anfang.

            und weiter unter Agnes Ster 26 Nov 2020 15:28
            (ebenda)

            Eine Ergänzung: In Südkorea sind nach der diesjährigen Grippeimpfung infolge der Grippe-Impfprogramme, die angeblich wegen Corona erforderlich seien und bei denen es sich noch um konventionelle Impfstoffe handelt, in kürzester Zeit 48 Menschen gestorben, ein Zusammenhang wird, wie üblich abgestritten. Singapur dagegen hat das Programm aus Vorsichtsgründen gestoppt. Die Toten und Schwergeschädigten werden in fast allen Ländern, auch in DL, vertuscht. Es ist ausgeschlossen, dass eine solche Impfung nur in einem Land zu Todesfällen und schweren Schäden führt. Sie werden mit Sicherheit auch versuchen, die Toten und Schwergeschädigten nach der hochgefährlichen Gen-Nano-Impfung zu vertuschen und einem Virus in die Schuhe zu schieben, gegen den angeblich eine neue Genimpfung erforderlich sei. Gates hat den neuen Virus schon angekündigt. Wer nicht sterben oder schwer krank werden will, sollte sich unter gar keinen Umständen mit dem Giftserum aus Frankensteins Küche impfen lassen – ich lasse mich vorübergehend lieber einsperren und gehe auf dem Rechtsweg dagegen vor. Seine Freiheit kann man wiedererlangen, wenn das Kartenhaus aus Lug und Betrug in sich zusammenbricht, sein Leben und seine Gesundheit nicht. Auf Dauer werden sie die Impftoten und Impfgeschädigten nicht vertuschen können. https://www.scmp.com/news/asia/southeast-asia/article/3107075/singapore-halts-flu-vaccines-after-48-patients-die-south https://uncut-news.ch/2020/11/26/mysterioesen-todesfaelle-nach-suedkorea-stellt-nun-auch-singapur-das-impfungen-ein/ Wenn Menschen nach Impfungen tot umfallen, wird regelmäßig von den Impfverbrechern „kein Zusammenhang gefunden“ – was nicht gefunden werden soll, wird nicht „gefunden“. Der Gesundheitsminister des Parks Neung-hoo räumte am Sonntag ein, dass Impfstoffe manchmal unerwünschte Nebenwirkungen verursachen können, dass aber die Nachteile die Vorteile nicht überwiegen. Wo die Vorteile für gesunde Menschen liegen sollen, die durch die Toxine ihr Leben oder ihre Gesundheit verlieren, die durch diese staatlichen Eingriffe sterben oder schwer krank werden, obwohl sie vor dem Eingriff gesund waren, sagen die Impfverbrecher nicht. Bei der völlig ungetsteten Nano-Gen-Impfung, die die Gene der Menschen verändert und ihnen hochgiftige Nanopartikel in den Körper schleust, werden viel mehr Menschen sterben oder schwer krank werden, als durch die konventionellen. Das belegen bereits die in den Kurzzeitstudien aufgetretenen schweren Impfschäden und mindestens ein Todesfall in der kleinen Gruppe der vorher völlig gesunden, erwachsenen Probanden. Die mittelfristigen und Langzeitschäden wurden erst gar nicht geprüft. Selbst in der Tagesschau musste ein Impfapostel einräumen, dass niemand weiß, was passieren wird und dass die Impfschäden und Impftoten erst im Nachhinein geprüft werden. Das ist das größte vorstellbare Verbrechen. Die gesamte Menschheit ist davon betroffen.

            und weiter unter Agnes Ster 26 Nov 2020 16:21
            (ebenda)

            Welchem Zweck der inszenierte „harte Coronawinter“ mittelfristig dient, hat der Pharmalobbyist Spahn versehentlich selbst zugegeben: Sie wollen möglichst viele „Freiwillige“, die sie mit dreisten Lügen über den „Impfstoff“ und mit der inszenierten „Welle“ – die sie je nach Bedarf nominal ansteigen oder sinken lassen, weil sie den „Erfolg“ ihrer Maßnahmen, der allerdings nicht ausreichend sei, weshalb man die Maßnahmen verlängern und verschärfen müsse, einem leichtgläubigen manipulierten Publikum, das sie in Panik und Angststarre versetzen, glaubhaft machen – in die Impfzentren locken, um sich dort krank- oder totspritzen zu lassen und den Profit ihrer Auftraggeber, der Pharmamafia, die für nichts haftet, zu steigern. Das Verbrechen wollen sie noch durchziehen, bevor die Bombe platzt. Spahn hat jedenfalls verkündet, er sei optimistisch, dass der harte Coronawinter die Impfbereitschaft steigen lässt. Die Rettung von Menschenleben ist ein Wettlauf mit der Zeit. Wenn es nicht gelingt, kurzfristig, so schnell, als möglich, das kriminelle Regime zu stoppen, werden viele Menschen sterben oder schwer krank werden. Nebenbei wollen sie den Mittelstand vollends in die Knie zwingen, damit ihre multimilliardenschweren Auftraggeber sich die mittelständischen Betriebe für einen Appel und ein Ei aneignen können. Dass die „Covidioten“ recht haben, ist mittlerweile umfassend nachgewiesen, dass wissen die korrupten Gestalten, die für ihre Auftraggeber einen Krieg gegen die Menschen führen, auch. Spahn hofft nun, dass es nicht bis Ende 2021 dauern wird, bis alle Bevölkerungsgruppen durchgeimpft sind. Die Verbrecher stehen unter Zeitdruck. Neben unzähligen Beweisen, dass die „Covidioten“ recht haben, den Betrugstest betreffend und vieles andere mehr, hat mittlerweile ein hohes Berufungsgericht in Portugal festgestellt, dass der Drostentest ein Betrugstest ist: Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person ein falsch positives Ergebnis erhält, liegt nach dem Urteil bei 97 % oder höher. In den USA und Kanada wurden Klagen gegen den Betrugstest, gegen Drosten, Wieler etc. eingereicht. Das wissen die Verbrecher, sie wissen, dass ihr Betrug und ihre Lügen in absehbarer Zeit zusammenbrechen werden, dass sie bereits zusammengebrochen sind und es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis man sie vom Acker jagen wird und die Plandemie vorbei sein wird – deshalb stehen sie unter hohem Zeitdruck, das Impfverbrechen nun so schnell, als irgend möglich durchzuziehen. https://deutsch.rt.com/inland/109560-spahn-optimistisch-harter-corona-winter/
            (Ende)

            Liken

        • Johannes S. schreibt:

          Diese Einschätzung “ Es wird wohl kaum eine direkte Steuerung der Weltbevölkerungszahl durch Impfungen geben.“ kann ich nicht teilen. Dagegen sprechen folgende Tatsachen:
          Bill Gates hat wiederholt davon gesprochen, dass es darauf ankommt die Bevölkerung zu reduzieren. Sein Vater war in einer Familienplanungsorganisation, deren Vorgängerin Eugenikerin war. In Äthiopien wurden an notleidende, uninformierte Frauen Tetanus-Impfungen durchgeführt, die zur Unfruchtbarkeit von Frauen führten. Bill Gates will ohne jegliches Mandat 7 Milliarden Menschen impfen und nimmt 700 000 Impfschäden (Opfer-Tote?) in Kauf. Geldgier dürfte nicht das einzige Motiv sein. Es dürfte sehr leicht bewerkstelligen sein, dass in Impfstoffen für bestimmte Regionen oder bei den Wiederholungen der Impfstoffe, wie bereits geschehen, Hormone zugeführt werden, die zur Unfruchtbarkeit in insbesondere aus geostrategischen Zielsetzungen in Afrika führen. Korrupte Machthaber sind weltweit bereit und erpressbar die Irreführung durch die Plandemie zu exekutieren und werden auch keine Skrupel haben die Bevölkerung auf diesem perfiden Weg zu reduzieren, zumal es der Machterhaltung dient.. Sogar im Interesse der Machthaber in China könnte es sein, die Bevölkerung zu reduzieren, nachdem bereits durch die „Ein-Kind-Politik“ dies menschlicher versucht wurde.
          Die systematische, akribische Vorbereitung, Planung, Bereitstellung und die zu erwartende Propaganda und indirekter Zwang sich impfen zu lassen, spricht dafür, dass dies zu der passenden Zeit auf die Menschheit zukommen kann. Genozids an Armeniern, an Juden, Indianern, Afrikanern wurden von Mächtigen exekutiert und es gab keinen widerstand der Menschen.
          Noch entscheidender ist, dass mit dem „Great reset“, der totalen Digitalisierung die Mehrheit der Arbeitnehmer nicht mehr gebraucht und trotzdem ernährt werden müssen Übereinstimmung mit den weiteren Ausführungen: Unser Denken sollte immer, auch und gerade während der Plandemie, politisch bleiben.Das Wesen der Sache scheint mir der Übergang zum weltweiten Überwachungskapitalismus zu sein.
          Als Gegengifte dagegen sehe ich: Aufklärung, verbindliche Organisation, menschliche Bindung..
          Es stellt sich allerdings die Frage, wie dies zustande kommen kann.

          Liken

          • Dian schreibt:

            „Unter dem Deckmantel der Bekämpfung von „strukturellem Rassismus“ hat das „Johns Hopkins Center for Health Security“ eine Strategie für ethnische Minderheiten und geistig Behinderte ausgearbeitet, die zuerst geimpft werden sollen, und zwar „aus Gründen der Gerechtigkeit“. Andere Behauptungen des Zentrums widersprechen jedoch diesen Bekundungen zur sozialen Gerechtigkeit und weisen auf ganz andere Motive hin.“
            hier: https://axelkra.us/der-johns-hopkins-und-cdc-plan-zur-maskierung-medizinischer-experimente-an-minderheiten-als-rassengerechtigkeit-whitney-webb-jeremy-loffredo/

            Liken

            • Johannes S. schreibt:

              Danke Dian für diese wichtige Quelle mit dem brisanten Hintergrundwissen aus dem link Da dieser link-Beitrag sehr lang und detailliert ist, eine kürzere Zusammenfassung unter Einbeziehung zitierter Aussagen aus dem Beitrag. So verkürzt gebe ich dies über email weiter und wird dann auch eher gelesen.

              NACH DER HORROR-KAMPAGNE MIT DER IRREFÜHRUNG EINES EXTREM GEFÄHRLICHEN KILLERVIRUS; EINER PANDEMIE, DROHT EINE SYSTEMATISCH UND STRATEGISCHE aus langer Hand VORBEREITETE KAMPAGNE FÜR WELTWEITE IMPFUNGEN GEGEN COVID 19. WENN UMGEHEND KEIN GROSSER WIDERSTAND GELEISTET WIRD; FÜHRT DIES QUASI ZU ZWANGSIMPFUNGEN UND ZUR SCHÄDIGUNG DER GESUNDHEIT VON HUNDERTTAUSENDEN MENSCHEN.
              Die gesundheitliche Schädigung von bis zu 700.000 Menschen hat Bill Gates selbst in einem Interview eingestanden.
              Alle diese höchst verdächtigen Gesamtumstände sprechen dafür, dass von Anfang an die Irreführung mit dem Killervirus und den totalitären Maßnahmen Vorwand sind und in Verbindung stehen mit dem dem Plan weltweit die Menschheit zu impfen, wie dies auch Bill Gates verkündet hat sieben Milliarden Menschen impfen zu wollen.

              Unter dem Deckmantel der Bekämpfung von „strukturellem Rassismus“ hat das „Johns Hopkins Center for Health Security“ eine Strategie für ethnische Minderheiten und geistig Behinderte ausgearbeitet, die zuerst geimpft werden sollen, und zwar „aus Gründen der Gerechtigkeit“. … diese Bekundungen zur sozialen Gerechtigkeit und weisen auf ganz andere Motive hin.
              Quelle: The Johns Hopkins, CDC Plan to Mask Medical Experimentation on Minorities as “Racial Justice” – unlimitedhangout.com
               https://axelkra.us/der-johns-hopkins-und-cdc-plan-zur-maskierung-medizinischer-experimente-an-minderheiten-als-rassengerechtigkeit-whitney-webb-jeremy-loffredo/
              ,
              Tatsache ist, dass innerhalb kürzester Zeit unverantwortlich und nicht professionell ein gentechnischer Impfstoff entwickelt wurde und auch mit Notfallgenehmigungen in USA, England. Deutschland, Europa, weltweit breit eingesetzt und auch mit großem sozialen Druck der -Regierungen, der Gesundheitsbehörden und der konformistischen Medien eingesetzt werden wird.
              „Die Zuteilungsstrategie für COVID-19-Impfstoffe in den USA wird sich von früheren nationalen Impfprogrammen dramatisch unterscheiden. Ein Hauptunterschied besteht darin, dass die Impfstoffbemühungen selbst, die als „Operation Warp Speed“ bekannt sind, fast vollständig vom US-Militär zusammen mit dem Heimatschutzministerium (DHS) und der Nationalen Sicherheitsbehörde (NSA) geleitet werden,, ,
              Ein weiterer wichtiger Unterschied ist der Plan, einen stufenweisen Ansatz zu verfolgen, der auf „Schwerpunktpopulationen“ abzielt, die von verschiedenen Regierungsorganisationen, ,,,um „dabei zu helfen, Bevölkerungsgruppen mit hoher Priorität und höchstem Infektionsrisiko zu identifizieren“.
              Dieser Bericht ist der erste Teil , in der die rassistischen Komponenten des vom PENTAGON geleiteten Projekts zur Entwicklung und Verteilung eines COVID-19-Impfstoffs aufgedeckt werden. Er untersucht die Strategie für die Zuteilung von COVID-19-Impfstoffen, die zuerst vom „Johns Hopkins Center for Health Security“ skizziert wurde,,
              Der Hauptschwerpunkt dieser Zuteilungsstrategie besteht darin, Impfstoffe zunächst an rassische Minderheiten zu liefern, aber so, dass sich diese Minderheiten „wohlfühlen“ und nicht wie „Versuchskaninchen“ behandelt werden, wenn sie einen experimentellen Impfstoff erhalten, dass er wahrscheinlich „bestimmte unerwünschte Wirkungen … häufiger in bestimmten Bevölkerungsuntergruppen“ verursacht……..und bedroht sind.
              Die Dokumente geben auch an, dass Informationskrieg und wirtschaftlicher Zwang wahrscheinlich notwendig sein werden, um die „Impfstoff-Zögerlichkeit“ dieser Minderheitengruppen zu bekämpfen. ,
              PALANTIR; ein Unternehmen, das derzeit die Gesundheitsbehörde und die Strafverfolgungsbehörden dabei unterstützt, gewaltsam gegen Afroamerikaner und Latinos vorzugehen, wird für die Zuteilung „maßgeschneiderter“ COVID-19-Impfstoffe an eben diese Minderheiten zuständig sein.In Teil 3 werden die direkten Verbindungen zwischen einem Spitzenreiter im Bereich der COVID-19-Impfstoffe und der
              „ E U G E N I C S Society“, die 1989 in Galton-Institut umbenannt wurde, untersucht.
              D I E P L A N E R
              ,Inglesby, der die Diskussionen bei der Übung „Event 201“ des CHS im Oktober 2019 leitete und einer der Hauptautoren der umstrittenen Johns Hopkins–Übung „Dark Winter“ im Jahr 2001 war, steht sinnbildlich dafür, wie sich die US-Regierung und die Mainstream-Medien bei pandemiebezogenen Fragen generell auf die „Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health“ (zu der das CHS gehört) verlassen. ……der „Coronavirus-Tracker“ von Johns Hopkins ist seit Beginn der Berichterstattung über COVID-19 von praktisch jeder Mainstream–Nachrichtenquelle verwendet worden, auch in Deutschland.
              ,Ursprünglich als „Center for Civilian Biodefense Strategies“ (Zentrum für zivile Bioabwehrstrategien) bezeichnet, ist das CHS ein Think Tank i n n e r h a l b von Johns Hopkins, der sowohl der US-Regierung als auch der Weltgesundheitsorganisation regelmäßig Empfehlungen gibt und sich wie die „Bill and Melinda Gates Foundation“ zu einer Autorität in allen Angelegenheiten bezüglich COVID-19 in den USA entwickelt hat.,
              Merkwürdig ist auch, dass nur der verbesserte Zugang von Minderheiten zum COVID-19-Impfstoff als Mittel zur Bekämpfung des „strukturellen Rassismus in den Gesundheitssystemen“ angeführt wird, und nicht andere Maßnahmen, die das Problem besser angehen würden, wie z.B. „Medicare for All“.
              Diese extreme Betonung der „Fairness und Gerechtigkeit“ steht im Widerspruch zu anderen Behauptungen im selben Dokument.
              „Die endgültige Sicherheit eines zugelassenen Impfstoffs ist erst d a n n vollständig bekannt, wenn er M i l l i o n e n von Menschen verabreicht worden ist.
              Es heißt darin außerdem: „Es ist auch möglich, dass bestimmte unerwünschte Wirkungen in bestimmten Bevölkerungsuntergruppen häufiger auftreten, was sich möglicherweise erst nach der Impfung von Millionen Menschen bemerkbar macht“.
              Ähnliche empörende Aussagen hat der Gesundheitsexperte Lauterbach in einem Video-Interview „verlauten“ lassen.
              Kontrolle des Narrativs
              Eine weitere Taktik, die von der CHS wie auch von der CDC und „Warp Speed“ gefördert wird, um die „Impf-Zögerlichkeit“ zu bekämpfen, sind aggressive Kommunikationsstrategien, die eine „Sättigung“ der Medienlandschaft mit Impfstoff-Inhalten beinhalten, während Inhalte, von denen angenommen wird, dass sie die „Impf-Zögerlichkeit“ fördern, stark reduziert werden. Der Staat, der für die nationale Sicherheit zuständig ist und die „Operation Warp Speed“ leitet, hat sich zunehmend in diese Medienanstrengungen eingeschaltet, insbesondere durch die Zensur von Inhalten, die als impfkritisch gelten (einschließlich – ihrer Ansicht nach -, kritischer Nachrichtenkanäle bezüglich der Pharmaindustrie und der Impfstoffhersteller), indem er Antiterrorinstrumente einsetzt, die zuvor zur Störung der terroristischen Online-Propaganda eingesetzt wurden.
              Nach der Coronavirus-Pandemie-Simulation vom Oktober 2019, „Event 201“, gab das CHS eine Erklärung heraus, in der es erklärte, dass M e d i e n unternehmen dafür verantwortlich seien, sicherzustellen, dass „autoritativen Nachrichten Vorrang eingeräumt wird“. Das CHS hatte „Event 201“ gemeinsam mit dem Weltwirtschaftsforum und der Bill and Melinda Gates Foundation gesponsert.
              Hinter diesem Informationskrieg steckt viel mehr als nur die sich rasch beschleunigende Online-Zensur. Zum Beispiel stellt das offizielle Dokument der „Operation Warp Speed“ mit dem Titel „Von der Fabrik an die Front“ fest, dass „strategische Kommunikation und öffentliche Mitteilungen entscheidend sind, um eine maximale Akzeptanz von Impfstoffen zu gewährleisten, was eine Sättigung der Mitteilungen in den nationalen Medien erfordert“. Ferner heißt es darin, dass „die Zusammenarbeit mit etablierten Partnern von entscheidender Bedeutung ist, um das Verständnis der Öffentlichkeit für mögliche Impfstoffe und ihre Akzeptanz in der Bevölkerung zu fördern“, und dass „die Ermittlung der richtigen Botschaften zur Förderung des Impfstoffvertrauens, die Bekämpfung von Fehlinformationen und die gezielte Ansprache gefährdeter und gefährdeter Bevölkerungsgruppen notwendig sein wird, um eine hohe Reichweite zu erreichen. Eine Strategie heißt „Stoppt Mythen“ und hat als Hauptschwerpunkt, „Partnerschaften zu etablieren, um die Verbreitung von Fehlinformationen einzudämmen“ sowie „mit lokalen Partnern und vertrauenswürdigen Botschaftern zusammenzuarbeiten, um das Vertrauen in Impfstoffe zu stärken“.
              „Die Rolle der Öffentlichkeit bei der Impfung gegen COVID-19“ drängt auch darauf, Gruppen wie kirchliche Organisationen, Schulen, Hausbesitzervereinigungen und Gewerkschaften zu nutzen, um positive Impfbotschaften zu vermitteln. ,
              Wenn alles andere versagt, einfach zwingen
              Zusätzlich zu diesem Ansatz der Informationskriegsführung zur Bekämpfung der „Impfzögerlichkeit“ beabsichtigt die Regierung auch, ein mögliches Zögern durch wirtschaftlichen Zwang abzuwehren, d.h. durch wirtschaftliche Anreize, ja sogar durch die Verknüpfung von Impfungen mit dem Zugang zur Arbeitswelt, Wohngeld, Nahrung, Reisen und Bildung. Es geht weiter: „Beispielsweise könnte der Einsatz einer App als Voraussetzung für die Rückkehr zur Arbeit oder zur Schule vorgeschrieben werden, oder sogar noch weiter, um den Eintritt in eine Einrichtung oder ein Transportmittel (z.B. Flugzeuge) durch Scannen eines QR-Codes zu kontrollieren“.
              Dieser menschenverachtenden Gefährdung der Gesundheit der Weltbevölkerung und einer ins Totalitäre gehende Entwicklung ist eine breite Aufklärungskampagne, massiver Widerstand und Zivilcourage entgegenzusetzen.

              Liken

              • Dian schreibt:

                Danke Johannes.
                „Tatsache ist, dass innerhalb kürzester Zeit unverantwortlich und nicht professionell ein gentechnischer Impfstoff entwickelt wurde …“, scheint mir nur die halbe Wahrheit und damit eine weitere Lüge zu transportieren. Ich bin sicher, dass die Impfstoffe die Wirkungen haben werden, die sie sollen(!), nicht die, die ihnen „angedichtet“ werden. Dafür, dass sie ihre „gewünschte“ Wirkung entwickeln, ist lange genug geforscht worden …
                Ich habe tatsächlich die Weisheit nicht mit Löffeln gegessen, auch wenn ich vielleicht den Eindruck erwecke 😉 „Meine“ zwei, – mir denkbaren – Modelle der Impfwirkung sind mir mehr und mehr scheinend keine Alternative mehr. Es kann eigentlich nur Schlechtes, Böses geimpft werden …

                Liken

        • Dian schreibt:

          „Es wird wohl kaum eine direkte Steuerung der Weltbevölkerungszahl durch Impfungen geben.“ Ja was denn sonst? Meinst Du, wir werden uns so zahlreich gegenseitig den Schädel einschlagen, dass man von Dezimierung(!) sprechen kann?
          Sie nehmen doch nicht einmal ein Blatt vor den Mund, drücken es nur positiv aus: die Impfung soll „Millionen“ retten. Und ich lese „Arbeit macht frei“ immer noch als kaum zu überbietenden Zynismus. Ich bin aber auch ein Nachgeborener. Wahrscheinlich hätte ich diesen Spruch seinerzeit auch als „bare Münze“ genommen. Selbstverständlich unterstelle ich diesen Psychopathen mit meiner Vision einen noch größeren Zynismus, als es das Auschwitz-Eingangstor (und andere?) hergeben. Aber sie sprachen mehrfach(!) von Dezimierung.
          Ich muss sogar noch eins draufsetzen: Wie viel Zeit und Chancen zur Verwirklichung ihrer Vision(!) willst Du ihnen denn noch geben? Pepe Escobars Aufsatz aus Anfang April diesen Jahres, es wäre alles nur eine Übung, ließ offen, wann es ernst wird. Steht wirklich Gutes oder auch nur „Neutrales“ zu hoffen bei der anstehenden Impfdemie? Nur ein weiterer Test?

          Liken

  2. Johannes S. schreibt:

    Die irreführende „CORONA-FRONT“ fängt an zu wanken:
    Top-News: Kubicki hält Ermittlung der Corona-Inzidenzwerte für unseriös
    06:23 Uhr: Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Kubicki hat das Ausrichten der staatlichen Corona-Maßnahmen an den Inzidenzwerten für Neuinfektionen kritisiert und deren seriöses Zustandekommen in Frage gestellt. „Das Festhalten an den Inzidenzwerten als ausschlaggebendem Faktor der Corona-Bekämpfung wird immer absurder“, sagte der Vizevorsitzende der FDP der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „Nicht allein das Infektionsgeschehen bestimmt die Höhe der erfassten Neuinfektionen, sondern vor allem auch die jeweilige Teststrategie. Das gibt die Bundesregierung verhältnismäßig unverblümt zu.“
    Das Gesundheitsministerium wies in seiner Antwort darauf hin, dass „die Einflüsse auf die erfassten Fallzahlen heterogen und vielfältig sowie im Zeitverlauf und in der regionalen Verteilung nicht stabil“ seien. „Eine Korrektur der Fallzahlen ist daher nicht möglich“, heißt es in dem Schreiben. Die epidemiologische Lage in Deutschland könne aber dennoch verlässlich beurteilt werden, da die Erfassung der Fallzahlen durch Studien und weitere Informationen ergänzt werde.

    Kubicki nannte dieses Vorgehen „nicht nur politisch bemerkenswert, sondern vor allem auch rechtlich fraglich“. Er wies darauf hin, dass das neue Infektionsschutzgesetz das Auslösen von Schutzmaßnahmen an die Höhe des Inzidenzwertes knüpfe. „Zu diesen Schutzmaßnahmen gehören immerhin die historisch beispiellosen Grundrechtseingriffe der letzten Monate, die einer stetigen Überprüfung bedürfen, um gerechtfertigt sein zu können.

    „Diese Zahlen müssen also seriös ermittelt sein und im tatsächlichen Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen stehen und nicht der Zufälligkeit oder gar der Willkür unterliegen“, betonte der FDP-Politiker. Das sei ganz offensichtlich nicht gewährleistet, wie das Gesundheitsministerium einräume. „Dass die Bundesregierung hierin kein Problem zu sehen scheint, zeigt, wie wenig man dort inzwischen in rechtlichen Kategorien denkt.“

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s