Eine zutiefst merkwürdige Konstellation

Erster Eindruck:

Die Menschen gegen ALLE Regierungen der Welt!

Nein. Korrigierter Eindruck:

Ein riesiger Anteil der Menschen ist neutralisiert. (Ich schätze, dass das bis zu 70% sind. – Vielleicht die Hälfte dieser 70% bemerkt nichts. Die andere Hälfte merkt etwas, hält sich aber raus bzw. noch raus.)

Die verbleibenden 30% teilen sich in geschätzt 10-15% aktive Widerständler und 15-20% aktive Einpeitscher des Ausnahmezustands.

Ganz ungewöhnlich ist, dass nicht nur ALLE Regierungen den Ausnahmezustand praktizieren, sondern auch ALLE Parteien und ALLE sonstigen traditionellen Interessenvertretungen der Menschen.

Die Organisation des Widerstands fängt bei Null an. Ich hoffe das ist mehr Chance als Verlust.

Die Strategen der mit dem Ausnahmezustand akut eingeleiteten „Großen Transformation“ sind im Prinzip bekannt, wenn auch ungenügend im Detail. Sie sind und bleiben außerhalb der politischen Arena. Sie entziehen sich weiterhin jedem Zugriff.

Was da als „Große Transformation“ oder „Great Reset“ geformt werden soll, ist die Menschheitskrise. Im Maß ihrer Entfaltung werden hunderte Millionen Menschen um ihr Leben kämpfen. Ich habe keine Ahnung, ob untypisch kapitalistische Mächte, wie China und Russland, dieser Krise einen glimpflichen Verlauf geben können, wenn sie es wollen.

Dieser Beitrag wurde unter ökologisch, Bewußtheit, bloggen, Demokratie, Gesundheit Alter Tod, Krise, Leben, Materialismus, Mensch, Realkapitalismus, Revolution, Widerstand abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Eine zutiefst merkwürdige Konstellation

    • fidelpoludo schreibt:

      Ich konfirmiere voll und ganz den „Confirmation-Bias“ und habe mir genau das rausgelesen, was ich denke und nicht das, was der Blogger eigentlich gemeint hat.
      Obwohl: Was er gemeint hat, kann mir nach dieser „Theorie“ auch gar nicht zugänglich sein. Bleibt mir der Hoffnungsschimmer auf das, was der Blogger hinter der winzigen Einschränkung, die ich jetzt aufblase, „in der Regel“ versteckt zu haben sich anmaßt.
      Deine Lektüre, also Dein spezifischer „“Confirmation-Bias“ kann sich von meinem nicht allzu sehr unterscheiden, weil ich Deine Ansicht teile, dass der Link tatsächlich „passend“ ist. Eine Aufforderung zum Pilze sammeln Gehen ist mir zwar nicht aufgefallen, aber es scheint mir auch keineswegs verboten zu sein, Einigen wir uns auf Pilze sammeln und Blog betreiben – keineswegs in simultaaner Multi-Tasking-Manier.

      Jetzt aber mal in noch vollerem Ernst: Ist Dir auch aufgefallen, dass der Herr Fricke den nicht offenen Gesellschaften – man könnte beinah sagen den Diktaturen – eine größere Überlebenschance einräumt als den „Open Societies“, den „Gesellschaften ohne Widerstandsfähigkeit“, den westlichen „Kuschel- und Wohlfahrtssystemen“? Putin, Xi Jinping, Orban und Duterte winken fröhlich herüber. Hier sind wir dann wieder nahe am Spenglerischen „Untergang des Abendlandes“ oder in seiner bescheideneren Variante bei Thilo Sarrazins „Sich selbst Abschaffung Deutschlands“ oder dem uns von Ulrich Mies ans Herz gelegten Prof. David Engels, nach dessen Überlegungen „sich Deutschland, Europa, ja, das westliche Abendland insgesamt im Abwärtsstrudel eines nicht mehr aufzuhaltenden Endstadiums“ befindet, eines politischen, ökonomischen, kulturellen und gesellschaftlichen Zerfalls“, der bereits soweit fortgeschritten“ sei, „dass eine Umkehr zum Besseren unwahrscheinlich sei“. Trumps kommender Wahlgewinn, auf den Herr Fricke zu hoffen scheint, könne den Niedergang zwar abbremsen, aber letztendlich auch nicht aufhalten.
      Autarke und autonome, sich weitestgehends selbst versorgende Länder, zu denen er Deutschland nicht zählt, seien klar im Vorteil.

      “Sehr spannend” in der Tat!
      Obwohl wiederum: Mit dem Begriff „sehr spannend“ verbinde ich doch gleich wieder – mit meiner „Confirmation Bias“ -, wie schon mit dem die Schwärze doch ein wenig aufhellenden Begriff „in der Regel“, den Funken Hoffnung, der uns bleiben könnte, wenn wir uns in einer größeren Zahl richtig informieren und dann richtig handeln. Was anderes könnte Spannung erzeugen, wenn doch sowieso alles schon im Grunde gelaufen wäre.

      Den Witz mit den Schweinen, den ich irgendwo und irgendwann schon einmal gehört habe, sollte man rumerzählen und verbreiten. Er ist im Grunde eine Landei-Version von Platons Höhlengleichnis, dieser allerdings überlegen in der tiefen Schwärze des Humors, die fähig ist, im Dunkeln keine Schatten zu werfen, aber Lichtfunken zu schlagen.
      Lass Dir die Pilze schmecken!

      (P.S. Per Mail habe ich Dir einen Vorschlag zur Veröffentlichung auf Deinem Blog gemacht. Solltest Du vorhaben, den Text zu bringen, den ich verbrochen habe – warte noch ein Bisschen. Ich bin dabei, ihn etwas zu überarbeiten,)

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s