Prof. Püschel, Rechtsmediziner, Hamburg, ohrfeigt das RKI

Er wendet sich gegen die geschürte Corona-Panik. Damit spricht er sich implizit für die Beendigung des Ausnahmezustands aus.

Er vermeidet es, Stellung zu nehmen zu der durch und durch unwissenschaftlichen Formulierung einer Todesursache: „in Zusammenhang mit Corona“. Das ist aber sein eigentliches Fachgebiet. (Was es im Klartext heißt, Thrombosen und Embolien seien gehäuft aufgetreten, zu 50% in den Beinen, möchte ich gern erklärt bekommen.)

Püschel markiert, ähnlich wie Streeck, die Teilwahrheit, die gerade noch ohne Maßregelung gesagt werden darf.

Dieser Beitrag wurde unter Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Gesundheit Alter Tod, Machtmedien, Widerstand abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Prof. Püschel, Rechtsmediziner, Hamburg, ohrfeigt das RKI

  1. kranich05 schreibt:

    Eine Freundin bemerkt:
    „Zermürbt, aber eben doch nicht wirklich zurückgerudert.“

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s