Warum mag ich die Russen so?

Herbst des Lebens

(Worte und Musik von Wladimir Asmolow)

Herbst – und der Regen klopft an das Fenster.
Hier ist Herbst – und Vögel fliegen weg. Zum letzten Mal hob der Kran
die Last vom Boden,
wie ein Raumschiff, das von der Erde aus startet.

Ich hatte einen Traum, einen kurzen, lebenslangen Traum.
Erde in Blumen, Erde in Lichtern, Erde in Stille.
Danke, Leben, für deinen Urlaub –
Ein kurzes Rendezvous mit der Erde.

Der Herbst des Lebens ist immer plötzlich.
Herbst des Lebens – wie viele Dinge für morgen zu tun.
Und der ganze Tag kommt so.
Wenn wir unseren irdischen Weg gegangen sind, gehen
wir die Milchstraße entlang.

Ich hatte einen Traum, einen kurzen, lebenslangen Traum.
Erde in Blumen, Erde in Lichtern, Erde in Stille.
Danke, Leben, für deinen Urlaub –
Ein kurzes Rendezvous mit der Erde.

Es ist Herbst – und der Regen klopft an das Fenster.
Hier ist Herbst – und Vögel fliegen weg.
Es ist Herbst – und der Regen klopft an das Fenster.
Hier ist Herbst – und Vögel fliegen weg.

Dieser Beitrag wurde unter bloggen, Gesundheit Alter Tod, Kunst, Leben, Mensch, Musik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Warum mag ich die Russen so?

  1. Dian schreibt:

    Хорошая Песня – hat mir meinen Morgen versüßt. Danke.
    … vielleicht wegen der Seele, der russischen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s