Moria

Ein Zwischenruf von Hans -Joachim

„Hallo,

Richtig, Verbrechen muß sich lohnen. Für Brandstiftung zumindest soll es statt griechischer Schmalkost nun zur Belohnung deutsche Vollversorgung geben. Und zwar für alle, , „die nun buchstäblich vor dem Nichts stehen“ – ganz egal, wer von denen wirklich flüchten mußte, und wer nicht. Allein der Drang, am Sozialsystem eines imperialistischen Metropolen-Landes zu partizipieren, reicht schon als Beweis seiner Berechtigung.

So sehen es zumindest jene Xenophilen und Germanophoben, die die Grenzen weg, und für die darob hereinströmenden Bürger anderer Staaten flugs „gleiche Rechte für alle“ haben wollen, möglichst bis hin zur Staatsbürgerschaft.

Konsequent umgesetzt bedeutet diese Forderung nichts anders als das vielzitierte Finis Germaniae,, ein Deutschland , in dem die Deutschen zur Minderheit gemacht wurden. Landnahme, nennt man das herkömmlicher Weise – wenn denn das Wort Invasion zu militärisch erscheinen mag. Die Frag ist, woher die antinationalen Kräfte die Zuversicht nehmen, daß das solchermaßen entdeutschte Deutschland friedlicher unf gerechter wäre?

Herzliche Grüße Hajo“

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Krieg, Krise, Leben, Mensch, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Moria

  1. Hallo schreibt:

    Erste Begründung Holocaust.
    Zweite Begründung Holocaust.
    Dritte Begründung Holocaust.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s