Aktuelle Nachricht vom Newsletter demokratischer Widerstand:

„Sehr geehrte DemokratInnen,

jetzt haben wir gewonnen! Das verfassungsbrüchige Regime will laut der Propagandaplattform tagesschau.de die Versammlung am Freitag verbieten. Die Maske ist gefallen. Eines ist damit sicher:

WIR HABEN GEWONNEN!

Und: Wir kommen selbstverständlich alle persönlich und nun noch viel mehr. Die Traktoren sind auch schon unterwegs.

Wir bleiben alle absolut friedlich und gehen millionenfach gemeinsam unseres Weges. Nicht wir haben die Regierung verlassen, das Regime hat uns und unsere Demokratie verlassen.

Adieu und bis morgen 17 Uhr am Berliner Breitscheidplatz! Auftakt zu unserer Friedlichen Revolution 1989 – 2020. Willkommen in Berlin! Berlin ivites Europe! Kommet zuhauf, kommet in Frieden, kommet, kommet, kommet.

Wir bleiben alle!
Die Regierung fliegt.

Herzlich demokratisch grüßt das Kollegium.“

Herausgeber und v.i.S.d.P.: Anselm Lenz & Hendrik Sodenkamp.
Demokratischer Widerstand | nichtohneuns.de | K.D.W. e.V. |

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Demokratie, Faschismus alt neu, Krise, Leben, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Aktuelle Nachricht vom Newsletter demokratischer Widerstand:

  1. fidelpoludo schreibt:

    Diogenes‘ Lampe leuchtet einen anderen Weg nach Berlin:
    „Wermut in den Wein der Großen Freiheit Nr. 711“
    „Kommt alle ruhig in Scharen herbei – und nehmt Herrn Ballweg den Ball weg!“
    „Die Regierung fliegt – wie geplant!“

    (17 längere Zitate aus Diogenes Lampes auf den „Gelben Seiten“ veröffentlichtem Essay „Herr Ballweg und die Neue Love-Parade“, dessen zwei Teile hier zu einem zusammengefügt wurden: https://commons.wikimannia.org/images/Diogenes_Lampe_-_Herr_Ballweg_und_die_Neue_Love-Parade.pdf, und dessen ganze Lektüre – und sei es, um ihm zu widersprechen – ich empfehle. Es sei angemerkt, dass er einige Tage vor der Demonstrationsabsage erschien)

    (1) „Denn was mir so aufgefallen ist, schüttet einigen Wermut in den Wein der Großen Freiheit Nr. 711. “

    (2) Michael Ballweg und „die esoterisch monetaristisch alarmistische Knalltütenszene, die ihn umgibt“.

    (3) „Was (…) auf der Straße des 17. Juni in Berlin (…) veranstaltet wird, (…) soll natürlich das Merkelregime vorsichtig destabilisieren (…) weil den EU-Jesuiten natürlich klar sein dürfte, dass Merkel nicht mehr lange zu halten ist und angesichts der ohnehin herannahenden Neuwahlen 2021 die Frage nach einem grundsätzlichen Systemwechsel immer drängender ansteht. Besser also, man vollführt ihn selbst. Denn so läßt er sich wenigstens noch einigermaßen kontrollieren. Man muss die eigenen Leute immer auf beiden Seiten der Front an die führenden Positionen hieven. Alte Machiavelli-Weisheit! Dann ist es egal, wie die Sache ausgeht. Man steht auf der Seite der Sieger und kann deren Sieg leicht in einen Pyrrhussieg verwandeln. Die DDR, Gysi und Merkel lassen grüßen.
    Da kommen nun also wieder all die Berufsjugendlichen mit dem 68er Touch und ihren beflissenen Bekundungen ihrer universalen Juden -und Menschenliebe aus dem links -wie rechtsliberalen Sumpf, die beruflich fast alle vorher hier irgendwas mit Antideutschen oder dort mit Kapital machten oder machen; bereit zur ganz großen Volksverarsche von CIA, Mossad und MI6, durch ihre Internetaktivitäten bestens als „Promis des Widerstands“ eingeführt, teilweise schon recht lange vorbereitet und durch die Spendenbereitschaft ihrer gutbetuchten Auftraggeber auch finanziell beachtlich ausgestattet. (…)
    Merkel ist allerdings längst durch. Sie kann schon lange nicht mehr. Da helfen keine Pillen. Die „revolutionäre Situation“ a la Lenin ist also da und muss nun „friedlich“ genutzt werden, um im Zuge der dem Vatikan voll entgleisten „Corona“-Verschwörung dennoch einen Machtwechsel in der BRD im Sinne ROMs zu vollziehen. (…)

    (4) „Es ist für die Transatlantischen Imperialisten also im globalistischen Maßstab von essentieller Bedeutung, wer ihrer so zuverlässig russenfeindlichen Agentin Merkel als Kanzler folgen wird. Wer kann die BRD weiter als willige Vollstreckerin Rockefellers, seiner WHO und seines Gates garantieren und so Mitteleuropa weiter in Geiselhaft halten, nachdem Rothschilds Israel mit seinen Netanjahu-Satanisten auch am Ende ist und mehr und mehr weg von ROM Richtung Russland driftet? Das ist hier die Frage.“ (…)

    (5) Was bleiben also für Optionen übrig, das BRD-System als Kern des EU-Systems zu halten? Imgrunde keine. Aber das wollen die Untergangskandidaten der Merkelei natürlich nicht wahr haben. Also wird nun probiert, die BRD ähnlich raffiniert zu deinstallieren wie einst die DDR. Mit jüdischen Rechtsanwälten und protestantischen Pfaffen ist ROM damals auf den Straßen Leipzigs sehr erfolgreich gewesen. Honeckers und Mittags SED-Regime wurde geopfert, um mit Vatikanagent Gysi und Tavistockagentin Merkel der BRD ein neues SED-Regime überzustülpen. Jetzt ist endlich das elende Merkel fällig und hoffentlich mindestens so dran wie Honecker.“

    (5) „Man könnte also sagen: Die Hinterleute der BLM-Antifa-Demos und die des Herrn Ballweg sind ein -und dieselben. Und damit auch deren Motivation, die Leute in Massen hinters Licht zu führen; Linke wie Rechte.“(…) Die „Esoterikgrüppchen“ haben sich „seit Jahren im Internet eine große Fangemeinde aufgebaut“ und treiben „ihre Anhänger von einem Alarmismus in den nächsten“ und bitten „sie jetzt für den 29. August in Berlin zum Riesenveitstanz unter dem Motto „Fest für Freiheit und Frieden“. „Auch der ganze Regenbogen-Satanismus des New Age ist dort zuhause. Denn sie ist das jesuitisch masonische Zentrum der „Freigeister“, des Feminismus, des Atheismus, des Materialismus, Kommunismus und Spiritismus; so, wie seit eh und je für den Satanismus in all seinen kabbalistischen Erscheinungsformen bis hin zur heutigen künstlichen Klimahysterie.“ (…)

    (6) Also auch hier führen wieder alle Wege nach ROM. Merkel sowie Ballweg und seine journaillistischen Mitstreiter wie z.B. ein KenFM mit seinem verbalaggressiven Indoktrinationsstakkato, oder sein Freund, Künstler Kai Stuth, oder dieser „Kai aus der Kiste“, der sich Samuel Eckert und „erfolgreicher Unternehmer“ nennt, -sie alle stehen defacto auf derselben Seite und das ist nicht die der Deutschen, die sich nach Freiheit vom Römischen Joch sehnen. Nicht einmal die Seite der Völker und des Völkerrechts. Wobei ich nicht behaupten will, dass all die Querdenker sich dessen bewußt sind. Natürlich gehen bestimmt neunzig Prozent von diesen Leuten, die tatsächlich das Regime in Richtung „Mehr Demokratie wagen“ verändern und daher Merkel weg haben wollen, solchen letztlich auch nur trotzkistischen Retortenrevoluzzern nur auf den Leim. Doch bei dieser Art von Stürmern und Drängern, die wie begeisterte Flagellanten einem Ballweg, KenFM, Bachmann oder Elsässer hinterherlaufen, lockt meist anderes als reine Wissbegierde. Es sind die „Emotions“. (…)

    (7) „Nein, zwischen einem Ballweg und Drosten ist der Unterschied in Bezug auf die Manipulation der Massen auch nur vernachlässigbar. Drosten will mit Gates und Rockefeller ein paar Milliarden Menschen als überflüssige Esser mittels Impfungen genmanipulieren und Ballwegs Menschenbild ist auch ziemlich satanisch, also das von einer humanoiden Maschine, der man mit KI perfekt das Hirn waschen kann. Das ist quasi die Wahl zwischen Orwell und Huxley, die uns da offeriert wird.“ (…)

    (8) „Der unpolitische Michael will aber auf jeden Fall weder die Linke noch die AfD auf seiner Demo haben. Denn er will schließlich das alte Besatzerkonstrukt BRD behalten, bei AfD und Linken aber wollen das nur Teile. Dafür läßt er, wie in Stuttgart gesehen, jedoch auch schon mal ein großes Bild von Satan als paganen Naturgott aufhängen und keiner merkt es offensichtlich. Man kann also nicht einmal ausschließen, dass dieser Ballweg und seine Hinterleute nicht demselben Gott huldigen wie die Jesuiten, aber eben auch die, welche in die pädophilen Epsteinkreise verwickelt sind.“

    (9) „Apropos Götter: Die Götter, die in Davos Pläne für unser aller Leben schmieden, ohne sie umständlich mit den Völkern demokratisch auszuhandeln, sind auch Herrn Ballweg seine. Es sind eben, wie gesagt, die neuen Götter der sogenannten Künstlichen Intelligenz. KI oder AI ist die neueste Religion für Computernerds, Mathematiker, Physiker, Biologen usw. muss man wissen. Alles hochintelligente Menschen, bei denen die Grenzen zwischen Genie und Wahnsinn nur so fließen!“ (…)

    (10) „Die künstlichen Intelligenzler können also von ROM problemlos an der Nase herumgeführt werden und sich dabei auch noch sehr intelligent fühlen, wenn ihre „wissenschaftlichen“ Zukunftsvisionen ins Kraut schießen. Da wird was neues Allmächtiges vorgegaukelt. Und alle fallen mal wieder auf die Kirche und ihre schlauen grünen wie roten Agenten rein, die aus abstrakten Wissenschaften Theologien formen.“ (…)

    (11) „Ach, da gibt es noch sooo viele coronagebeutelte Promis von A-Z, die jetzt noch rechtzeitig die tapfere Widerstands-Kurve im BRD-Geschäft kriegen müssen, bevor Merkel abtritt! Die immer dagegen waren, werden immer mehr. Die betteln sich jetzt alle nach und nach auf die ganz große Coronabühne. Ihr werdet sehen! Die Leute werden nicht enttäuscht sein.“ (…)
    Naja, man kann natürlich auch zu den Teilnehmern Demonstranten, Demonstrierende oder Demoteilnehmer sagen, aber darum gehts doch! – mach aus Demonstranten Publikum und Du hast sie alle im Sack am Hüpfen; – dahin, wo Du sie hinhaben willst; ab in die politische Gummizelle, wo sie sich gegenseitig nicht weh tun können. Deshalb braucht jede Großdemo entsprechende Redner und entsprechend Sprüche. Z. B. den mit Abstand dümmsten, den man prominent auf der ersten Seite der Homepage des „Widerstand 2020“ findet: „Andersdenken ist kein Fehler, sondern Freiheit.“
    Wer solche strunzdämlichen Sprüche erfindet, kann nur einer dieser Werbeagenturen entsprungen sein, die seit Jahr und Tag unsere ganze Umwelt mit ihrem geistigen Unflat zumüllen. Hier stecken Firmen dahinter, denen es nicht um den sachlichen Informationsgehalt einer Ware geht, sondern um’s Herstellen eines Images, um Bedürfnisse zu schüren, kurz, darum, den Verstand zugunsten der Leidenschaften auszuschalten. Man nennt es Propaganda.“

    (12) Fazit
    Machen wir uns nichts vor. Die ganze Veranstaltung wird hinter den Kulissen von Leuten finanziert und überwacht, die in jedem Fall die BRD samt ihrem Parteiensystem erhalten wollen und sollen. Denn auch hier müssen wir natürlich die etwas größere Perspektive überschauen, wollen wir uns nicht zum Narren machen lassen. Ihr zufolge gibt es nun, je näher die erneute Wahl Trumps rückt, für das Transatlantische Imperium ein Problem: Es hat in der Trilateralen neuen Weltordnung von Trump, Putin und Xi keinen Platz mehr. Die EU, das jesuitisch vatikanische Gebilde, und die NATO, das maltesisch vatikanische Gebilde, haben keine Zukunft mehr. Genausowenig wie das transatlantische Hochfinanzsystem, das kurz vor dem Zusammenbruch steht.
    Es kommt daher natürlich alles darauf an, dass die BRD als Modalität der Fremdherrschaft bestehen bleibt. Klar muss sie aufgrund der neuen internationalen Machtverhältnisse dringend refomiert werden. Mit Merkel funktioniert das nicht und auch nicht mit irgend einem Parteienfunktionär der sogenannten Altparteien. Der CIA muss ja auch seinen Machtverlust unter Trump verkraften und sein MI6 und Mossad können ihre Partei der Grünen auch nicht mehr gebrauchen. Die ist als Umweltschutzpartei einfach zu auffällig zur eifrigsten NATO-Kriegsverbrecherpartei mutiert. Die ist verbrannt. Es braucht eine neue „Friedensbewegung“. Man braucht neue Gesichter und neue Kräfte. Und die werden jetzt reihenweise aus dem Hut gezaubert bzw. aus dem eigenen reichhaltigen Einflussagentenpool gezogen.“ (…)

    (13) „Es muss jetzt ein kompletter Regierungswechsel folgen, sonst erfolgt womöglich ein Systemwechsel und den kann von Ballwegs Auftraggebern keiner wollen. Neuwahlen in der neuen alten BRD schon. Sie zu fordern und durchzusetzen ist wohlfeil. Eh die Vorbereitungen hierzu durch sind, ist auch der reguläre Wahltermin herangerückt und der ganze Protest verläuft wie der von Stuttgart 21 (Dank der „Vermittlung“ durch CDU-Jesuit Geißler) im Sand.“ (…)

    (14) „Wer nun also die Massen auf den Straßen Berlins am 29. August 2020 mit seiner Anwesenheit vermehren will, muss damit nicht automatisch Ballweg und Konsorten unterstützen. Ich meine: Je mehr kommen, umso besser. Sie müssen ja nicht wie die Puppen nach der Woodstockpfeife der Politganoven tanzen. Denn die Menschen strömen nicht herbei, um die falschen Softies aus Stuttgart und Anderswo zu bewundern, sondern um das Merkelregime zusammen mit dem Coronaregime zu beenden.“ (…)

    (15) „Alles, was jetzt in der BRD passiert, ist für Brüssel, Basel, Frankfurt und Paris richtungsweisend. Vor allem aber wird es der tiefe Fall der Führungsdemokraten in den USA sein, welcher der Besatzungszeit über das Deutsche Reich von 1914 nach über hundert Jahren ein Ende setzt und Raum für den lang ersehnten Friedensvertrag schafft. Putin hat ihn angeboten. Trump hat ihn angeboten. Jalta, Potsdam, Wiener Kongress – alles steht auf dem Prüfstand. Das Völkerrecht wird also wieder zu Ehren kommen müssen, dann aber ganz Europa endgültig aus den Klauen der Teufel des Vatikans befreien.“

    (16) „Doch Geduld! Das dauert noch ein bisschen. Der Coronaschwindel dürfte aber mit der Wahl Trumps am 4. November erledigt sein. Mit seinen Folgen werden wir jedoch noch einige Zeit leben müssen, allerdings auch lernen, es zu können und daran zu wachsen. Die Welt wird sich grundlegend wandeln. Wir aber auch. Und da die Nochherrscher des Transatlantischen Imperiums es wirklich extrem brutal getrieben haben in den letzten tausend Jahren, kann es eigentlich auf der Welt nur viel viel besser werden, auch wenn das Paradies wohl trotz allem eher nicht auf Erden zu erwarten ist.“

    (17) “ Tage voller Ruhe und Gelassenheit sind denn auch das, was ich meinen Lesern für die nahe Zukunft vor allem wünsche. Die aber verschafft einem nur der Gesunde Menschenverstand, keine „Emotions“ von Friede, Freude, Eierkuchen. Das bedeutet wach sein.“

    Liken

  2. fidelpoludo schreibt:

    Jewgeni Alexejewitsch Fjodorow
    im Gespräch mit Hans-Joachim Müller:

    „Solange die Okkupanten in Deutschland sind, wurde der Zweite Weltkrieg nicht beendet. (…) Es gibt kein Deutschland. Es gibt eine okkupierte Struktur, eine okkupierte Verwaltung. Das bedeutet: Das deutsche Volk wird Deutschland wieder herstellen, nachdem es sich befreit. (…)
    Ich denke, der Zweite Weltkrieg soll beendet werden. Er soll beendet werden nach dem Grundsatz der Wiederherstellung der Souveränität. Fremde Völker und Staaten sollten nicht den Frieden von 200 Nationen der Welt beeinflussen.“

    Liken

Schreibe eine Antwort zu kranich05 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s