„Wenn der Fürst kein Ohr hätte, die Unterthanen zu hören, so hätt‘ er keinen Kopf, sie zu regieren.“

„Die Weisheit auf der Gasse oder Sinn und Geist deutscher Sprichwörter“

Gesammelt von Johann Michael Sailer, Augsburg 1810, Neuauflage Berlin 2020.

Dieser Beitrag wurde unter kein Witz, Leben, Mensch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Wenn der Fürst kein Ohr hätte, die Unterthanen zu hören, so hätt‘ er keinen Kopf, sie zu regieren.“

  1. Christian Klotz schreibt:

    Ich denke aber doch, dass – entgegen dieser Hoffnung, es werde Volkes Stimme gehört – der Marx recht hat.: der hört sich beim Daddeln auf seinem Smartphone das wohlwollend an, aber nicht drauf.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s