Schöne Lieder & Tänze 74 – „Einsam gehe ich die Straße entlang“

Michail Lermontow 1814-1841

 

Dieser Beitrag wurde unter Kunst, Leben, Literatur, Mensch, Musik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Schöne Lieder & Tänze 74 – „Einsam gehe ich die Straße entlang“

  1. kranich05 schreibt:

    Ich habe die wunderbaren Verse Lermontows nicht übersetzt. Ich dachte, dass das jeder/jede Interessierte leicht mit dem Google- oder einem anderen Übersetzer selbst hinkriegt. Nicht bedacht habe ich, dass der „gemeine Wessi“ vielleicht schon daran scheitert, den russischen Text zu finden/zu lesen. Wenn es nützt, könnte ich die Google-Übersetzung anfügen.

    Liken

    • Johannes S. schreibt:

      Diese Lieder haben mich sehr beeindruckt, der Klang, die Melodie senken sich in die Seele, man wird ruhig, geradezu andächtig, meditativ. Und noch dazu der Ausdruck der Gesichter, authentischer als im allgemeinen der von gestylten, konformistischen, überindivualisierten Erfolgsmenschen in Deutschland, wo es nach der Irrlehre des Neoliberalismus keine Gesellschaft gibt.
      Der Virus und die Regierenden haben eine Situation geschaffen, in der die Menschen noch mehr vereinzelt sind und oberflächlich der Eindruck entsteht, wir hätten keine Gesellschaft.Kommunizieren wir miteinander und beweisen das Gegenteil.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s