Ich unterstütze den Kampf der Rechtsanwältin Beate Bahner für Demokratie, Freiheit und Wahrheit!

Nicht betteln nicht bitten
nur mutig gestritten
nie kämpft es sich schlecht
für Freiheit und Recht

(Hoffmann von Fallerlsleben)

(Rechte am Foto bei der Kanzlei Bahner)

Die Ereignisse überschlagen sich, also gilt es, möglichst den Überblick zu bewahren.

Am 3. 4. 2020 gab die profilierte Medizinrechtlerin eine Presseerklärung heraus, in der sie eine Normenkontrollklage gegen die Corona-Verordnung Baden-Württemberg ankündigte. Ich habe diese Erklärung hier dokumentiert.

Ich habe selten ein Dokument von juristischer Seite gelesen, dass so klar und allgemeinverständlich und präzise in der Argumentation eine prinzipielle Kritik an aktuellem Regierungshandeln formulierte und den Kampf mit allen Rechtsmitteln dagegen ankündigte. Meine Hochachtung!

Am 7.4.2020 wandte sich Frau Bahner mit einem 19-seitigen Brief an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger unter der Überschrift: „Beate Bahner erklärt, warum der Shutdown verfassungswidrig ist und warum dies der größte Rechtsskandal ist, den die Bundesrepublik Deutschland je erlebt hat“.

Das Schreiben beginnt:

„Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
in meiner Pressemitteilung vom 3. April 2020 hatte ich angekündigt, den Shutdown rechtlich überprüfen zu lassen. Ich will Ihnen mit dieser rechtlichen Stellungnahme darlegen, weshalb die Corona-Verordnungen aller 16 Bundesländer eklatant verfassungswidrig sind.
Die nachfolgende Begründung wird Sie – nach Ihrer Fassungslosigkeit und Schockstarre – umfassend in Ihrem Gefühl bestätigen, dass etwas sehr Fundamentales hier in unserem Land nicht mehr stimmt, und dass seit zwei Wochen etwas sehr Ungutes passiert. Lesen Sie die nachfolgenden Seiten, dies kostet Sie allerdings ein kleines Weilchen. Angesichts der zweiwöchigen Zwangspause haben die meisten von Ihnen aber heute vielleicht Zeit dafür.
Allen Menschen, die mir seit wenigen Tagen per Email ihre Erleichterung, ihre Hoffnung, ihre Zuversicht und vor allem ihre Unterstützung bei meinem Vorhaben zugesagt haben, möchte ich an dieser Stelle von ganzem Herzen danken! Ihre Schreiben tun mir sehr gut und sie bestätigen mich in meiner Entscheidung. Bitte sehen Sie es mir nach, wenn ich eventuell nicht dazu kommen werde, die tausenden von Mails zu beantworten. Dennoch bin ich zutiefst gerührt von Ihrem großen Wunsch nach Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit! Wir teilen dieselben Werte! Und wir alle wollen keinen Polizeistaat, wir wollen unser Land zurück!
Mit herzlichen Grüßen aus Heidelberg,
Ihre Beate Bahner“

Hier folgt die Inhaltsübersicht des Textes:

1. Die Corona-Verordnung der Landesregierung Baden-Württemberg……………………………3

1.1 Begründung für den Erlass der Corona-Verordnung ……………………………………………… 3

1.2 Verantwortung und Opferbereitschaft aller Bürger ……………………………………………….. 4

1.3 Die Landesregierung ist nicht zum Erlass der Verbote befugt………………………………….. 4

1.4 Beschränkung fast aller Grund- und Freiheitsrechte der Bürger ……………………………… 5

1.5 Alle Corona-Verordnungen sind sofort außer Kraft zu setzen …………………………………. 6

2. Das Infektionsschutzgesetz ist keine Rechtsgrundlage für Shutdown ……………………….. 6

2.1 Sinn und Zweck des Infektionsschutzgesetzes ………………………………………………………. 7

2.2 Meldepflichtige Krankheiten und Nachweise von Krankheitserregern …………………….. 7

3. Maßnahmen zur Verhinderung von Epidemien ……………………………………………………… 8

3.1 Anordnung von Schutzmaßnahmen nur gegenüber Kranken, Krankheitsverdächtigen, Ansteckungsverdächtigen oder Ausscheidern ……………………………………………………………. 8

3.2 Maßnahmen gegenüber gesunden Dritten nur im engen Ausnahmefall…………………… 9

3.3 Die Masernentscheidung des Bundesverwaltungsgerichts ……………………………………… 9

3.4 Landesweite Schließung von Einrichtungen und Geschäften ist rechtswidrig ………… 10

3.4.1 Tätigkeitsverbote nur gegenüber Kranken, Krankheitsverdächtigen, Ansteckungsverdächtigen oder Ausscheidern …………………………………………………………… 10

3.4.2 Schließung von Geschäften und Einrichtungen nur ausnahmsweise möglich ………. 10

3.4.3 Schließung nur bei Krätzmilben und Kopfläusen ………………………………………………. 11

3.5 Schließung ist schwerer verfassungswidriger Eingriff in die Berufsfreiheit …………….. 11

4. Infektionsschutzgesetz verpflichtet zur Eigenverantwortung ………………………………….. 11

4.1 Übertragung von Covid 19 durch Tröpfcheninfektion …………………………………………… 12

4.2 Empfehlungen der Bundeskanzlerin befolgen …………………………………………………….. 12

4.3 Recht jedes Bürgers zur Immunisierung …………………………………………………………….. 12

4.4 Bei Epidemien werden die Kranken isoliert, nicht die Gesunden ………………………….. 13

5. Corona-Verordnung verstößt eklatant gegen das Grundgesetz ……………………………….. 14

5.1 Beseitigung der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Landesregierungen …………. 14

5.2 Shutdown ist der größte Rechtsskandal der Geschichte ……………………………………….. 14

5.3 Straftatbestände der Landesregierung und der Polizei …………………………………………. 15

5.4 Recht zum Widerstand wegen Demonstrationsverbot ………………………………………….. 16

5.5 Bußgeldbescheide und Festnahmen sind rechtswidrig …………………………………………. 16

6. Aufforderung an die Bundeskanzlerin und an alle Regierungschefs ………………………… 17

7. Bundesweite Demonstration am Ostersamstag um 15 Uhr……………………………………… 18

8. Meine berufsrechtliche Pflicht zur verfassungsrechtlichen Überprüfung …………………. 18

Nach der Veröffentlichung dieses Textes wurde die Webseite der Kanzlei Bahner gesperrt. Ein Video von Dr. Bodo Schiffmann, in dem er den gesamten Text verlas, wurde bei Youtube gelöscht. Der Text ist weiterhin als pdf verfügbar – wie ich soeben festgestellt habe auch auf der heute wieder zugänglichen Webseite von Frau Bahner. Das erwähnte Video wurde auf anderen Kanälen wiedereingestellt. Beide Dokumente würde ich im Bedarfsfall auch hier auf opablog zugänglich machen.

Am 8.4.2020 richtete Rechtsanwältin Bahner einen Eilantrag an das Bundesverfassungsgericht „Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung
durch das Bundesverfassungsgerichts wegen Angriffs auf den Bestand der Bundesrepublik Deutschland durch die Corona-Verordnungen aller 16 Bundesländer“.

Mit dem 36-seitigen Dokument wird im Einzelnen beantragt:

1. Es wird festgestellt, dass die Corona-Verordnungen aller Bundesländer dazu geeignet sind, den Bestand der Bundesrepublik Deutschland, insbesondere die Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und die freiheitlich-demokratische Grundordnung nach Art. 20 GG zu gefährden.
2. Der Vollzug der Corona-Verordnungen aller Landesregierungen wird bis zur Entscheidung in der Hauptsache sofort außer Vollzug gesetzt.
3. Es wird festgestellt, dass die für Ostersamstag, 11. April 2020, 15 Uhr von der Antragstellerin angekündigte bundesweite Demonstration „Coronoia 2020. Nie wieder mit uns. Wir stehen heute auf“ nach Art. 8 II GG und 20 Abs. 4 GG zulässig ist und nicht verboten werden darf.
4. Es wird beantragt, sofort über den Eilantrag zu entscheiden, da die Antragstellerin seit einem Besuch der Polizei Heidelberg am 8. April 2020, 12 Uhr ihre Freiheit in Gefahr sieht.
5. Die Dringlichkeit besteht insbesondere in der vollständigen Beseitigung des Bestands der Bundesrepublik Deutschland und in der beispiellosen Beschränkung fast aller Grundrechte von 83 Millionen Bürgern und der damit drohenden Errichtung eines diktatorischen Polizeistaats.
6. Es wird daher beantragt, aufgrund der besonderen Dringlichkeit davon abzusehen, den am Verfahren zur Hauptsache Beteiligten, zum Beitritt Berechtigten oder Äußerungsberechtigten Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben, § 32 Abs. 2 BVerfGG.
7. Der Streitwert wird nach billigem Ermessen unter Beachtung der erheblichen Bedeutung der Rechtssache durch das Gericht festgesetzt.“

Frau Bahner hatte am 8.4.2020, wie sie schreibt, Besuch von der Polizei Heidelberg bekommen. Am 9.4.2020 wurde gegen sie vom Polizeipräsidium Mannheim ein Ermittlungsverfahren  eröffnet.

Dagegen wehrt sie sich heute, am 10.4.2020, mit einem weiteren Eil-Schreiben an das BVG, das ich hier als Bildschirmfoto einfüge:

In einer begleitenden Mail schreibt sie (10.4.2020, 1:16 Uhr):

„Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Unterstützer!!

Anbei finden Sie mein weiteres Schreiben an das Bundesverfassungsgericht. Sie dürfen mich gerne als Beistand zur Anhörung in Heidelberg begleiten am Mittwoch 15.4.2020, 13 Uhr, Römerstr. 2-4. Und Sie sind gerne zur Weiterleitung dieser Mail auf allen Kanälen und Medien berechtigt. Es sieht leider sehr schlimm aus für Deutschland.
Dennoch schicke ich herzliche Grüße, bleiben Sie bitte mit dran, jetzt wird’s leider wirklich ernst!

Ihre Beate Bahner“

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg, Krise, Machtmedien, Mensch, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

49 Antworten zu Ich unterstütze den Kampf der Rechtsanwältin Beate Bahner für Demokratie, Freiheit und Wahrheit!

  1. fidelpoludo schreibt:

    Bill Gates, die WHO & philanthrophische „Morrrrde“?(!!!)

    Bill Gates erklärt, dass große öffentliche Versammlungen „überhaupt nicht“ zurückkehren dürfen, bis wir „einen Impfstoff haben, den wir im Grunde der ganzen Welt zur Verfügung gestellt haben“.

    Nach dem Abschreiten der Truppenübungsplätze und Experimentierfelder in Afrika, Südamerika und weitenTeilen Asiens (die unterirdisch gebunkerten Labore nicht mit eingerechnet) wenden sich die handverlesenen „philanthropischen“ Generäle (see only their slimy smiles wherever they appear) der Neuen Weltordnung in jahrzehnte-, wenn nicht jahrhundertelanger erprobter Arbeitsteilung nun endlich dem Rest der Welt zu, deren Regierungen – von einer Handvoll „aufgeklärter Diktatoren“ abgesehen – wie gebannt-erpresste Kaninchen nun in den hellen Erlösungsstrahl schielen, von dem sie, aus ihrer Bewegungsstarre endlich erlöst, zu den richtigen Maßnahmen übergehen können, die sie ihren Bevölkerungen als alternativlos verkaufen können. Die Welt als ein einziger digital vernetzter Sportpalast, in dem uns einige selbsternannte Auserwählte die unausgesprochene Botschaft verkünden:
    „Wollt ihr die totale Niederlage? Wollt ihr sie, wenn nötig, totaler und radikaler, als wir sie uns heute überhaupt erst vorstellen können? Heil Gates, Soros, Bezos, Zuckerberg, Thiel, Sandberg & Co!“

    Robert F. Kennedy schrieb (Übersetzung des Instagram Posts von Kennedy Jr. – übernommen von Enzo Ibiza/Facebook):

    „Für Bill Gates sind Impfstoffe eine strategische Philanthropie, die seine vielen impfstoffbezogenen Geschäfte (einschließlich Microsofts Ehrgeiz, ein globales Vac-ID-Unternehmen zu kontrollieren) nährt und ihm die diktatorische Kontrolle über die globale Gesundheitspolitik gibt – die Speerspitze des Neoimperialismus der Konzerne. Gates‘ Besessenheit von Impfstoffen scheint von der messianischen Überzeugung genährt zu werden, dass er dazu bestimmt ist, die Welt mit Technologie zu retten, und von einer gottähnlichen Bereitschaft, mit dem Leben geringerer („Deplorables“ wie Trumpwählern; MM) Menschen zu experimentieren.

    Mit dem Versprechen, Polio mit 1,2 Milliarden Dollar auszurotten, übernahm Gates die Kontrolle über Indiens National Advisory Board (NAB) und ordnete 50 Polio-Impfstoffe (statt 5) für jedes Kind vor dem 5. Lebensjahr an.
    Indische Ärzte machen die Gates-Kampagne für eine verheerende Impfstrang-Polio-Epidemie verantwortlich, die zwischen 2000 und 2017 496.000 Kinder gelähmt hat. Im Jahr 2017 lehnte die indische Regierung Gates‘ Impfprogramm ab und verbannte Gates und seine Kumpanen aus den NAB. Die Lähmungsraten von Polio gingen rapide zurück. 2017 gab die Weltgesundheitsorganisation widerwillig zu, dass es sich bei
    der weltweiten Polio-Explosion überwiegend um einen Impfstamm handelt, d.h. dass sie vom Impfprogramm von Gates ausgeht. Die beängstigendsten Epidemien im Kongo, auf den Philippinen und in Afghanistan stehen alle im Zusammenhang mit den Impfstoffen von Gates. Bis 2018 waren 3/4 der weltweiten Poliofälle auf Impfstoffe von Gates zurückzuführen.

    Im Jahr 2014 finanzierte die Gates-Stiftung Tests von experimentellen HPVImpfstoffen, die von GSK und Merck entwickelt wurden, an 23.000 jungen Mädchen in abgelegenen indischen Provinzen. Ungefähr 1.200 litten unter schweren Nebenwirkungen, darunter Autoimmun- und Fruchtbarkeitsstörungen. Sieben von ihnen starben. Untersuchungen der indischen Regierung werfen den von Gates finanzierten Forschern weitreichende
    ethische Verstöße vor: Druck auf gefährdete Mädchen aus den Dörfern, Schikanierung der Eltern, Fälschung von Einverständniserklärungen und Verweigerung der medizinischen Versorgung der verletzten Mädchen. Der Fall befindet sich jetzt vor dem Obersten Gerichtshof des Landes.

    Im Jahr 2010 finanzierte die Gates-Stiftung einen Versuch mit einem experimentellen
    Malaria-Impfstoff von GSK, bei dem 151 afrikanische Kleinkinder starben und 1.048 der 5.049 Kinder schwerwiegende unerwünschte Wirkungen wie Lähmung, Krampfanfälle und Fieberkrämpfe erlitten. …(Fortsetzung auf den Dias 2 + 3).
    Während der MenAfriVac-Kampagne 2002 von Gates in Subsahara-Afrika haben
    die Mitarbeiter von Gates Tausende afrikanischer Kinder gegen Meningitis geimpft.
    Zwischen 50 und 500 Kinder erkrankten an Lähmungen. Südafrikanische Zeitungen
    beschwerten sich: „Wir sind Versuchskaninchen für die Arzneimittelhersteller“.
    Nelson Mandelas ehemaliger leitender Wirtschaftswissenschaftler, Professor Patrick Bond, beschreibt die philanthropischen Praktiken von Gates als „rücksichtslos und unmoralisch“.

    Im Jahr 2010 stellte Gates der WHO 10 Milliarden Dollar zur Verfügung und versprach,
    die Bevölkerungszahl unter anderem durch neue Impfstoffe zu reduzieren. Einen Monat später sagte Gates in einem Ted Talk, dass neue Impfstoffe „die Bevölkerung
    reduzieren könnten“. 2014 beschuldigte Kenias katholische Ärztevereinigung die WHO,
    Millionen unwilliger kenianischer Frauen mit einer gefälschten „Tetanus“Impfstoffkam-pagne chemisch zu sterilisieren. Unabhängige Labors fanden die Sterilitätsformel in jedem getesteten Impfstoff. Nachdem sie die Anschuldigungen zurückgewiesen hatte, gab die WHO schließlich zu, dass sie die Sterilitätsimpfstoffe seit über einem Jahrzehnt entwickelt hatte. Ähnliche Anschuldigungen kamen aus Tansania, Nicaragua, Mexiko und den Philippinen. Eine Studie aus dem Jahr 2017 (Morgensen et. AI. 2017) zeigte, dass der populäre DTP-Impfstoff der WHO mehr afrikanische Kinder tötet als die Krankheiten, die er angeblich verhindern soll. Geimpfte Mädchen starben 10-mal häufiger als ungeimpfte Kinder. Gates und die WHO haben sich geweigert, den tödlichen Impfstoff zurückzurufen, den die WHO jährlich Millionen von afrikanischen Kindern aufzwingt.

    Globale Gesundheitsbefürworter auf der ganzen Welt beschuldigen Gates, die Agenda der WHO von den Projekten abzukoppeln, die nachweislich Infektionskrankheiten eindämmen: sauberes Wasser, Hygiene, Ernährung und wirtschaftliche Entwicklung. Sie sagen, er habe die Ressourcen der Behörde umgeleitet, um seinem persönlichen Fetisch zu dienen – dass gute Gesundheit nur in einer Spritze kommt. Gates setzt seine Philanthropie nicht nur zur Kontrolle von WHO, UNICEF, GAVI und PATH ein, sondern finanziert auch private Pharmaunternehmen, die Impfstoffe herstellen, und ein massives Netzwerk von Frontgruppen der Pharmaindustrie, die betrügerische Propaganda verbreiten, betrügerische Studien entwickeln, Überwachungs- und psychologische Operationen gegen das Zögern mit Impfstoffen durchführen und Gates‘ Macht und Geld dazu nutzen, abweichende Meinungen zum Schweigen zu bringen und die Einhaltung der Vorschriften zu erzwingen. In seinen jüngsten ununterbrochenen Auftritten in den Pharmamedien scheint Gates froh darüber zu sein, dass die Covid-19-Krise ihm die Möglichkeit gibt, amerikanischen Kindern seine Impfprogramme in der Dritten Welt aufzuzwingen.“

    Pharmaunternehmen, die Impfstoffe herstellen, und ein massives Netzwerk von
    Frontgruppen der Pharmaindustrie, die betrügerische Propaganda verbreiten,
    betrügerische Studien entwickeln, Überwachungs- und psychologische Operationen
    gegen das Zögern mit Impfstoffen durchführen und Gates‘ Macht und Geld dazu
    nutzen, abweichende Meinungen zum Schweigen zu bringen und die Einhaltung
    der Vorschriften zu erzwingen. In seinen jüngsten ununterbrochenen Auftritten in
    den Pharmamedien scheint Gates froh darüber zu sein, dass die Covid-19-Krise ihm die Möglichkeit
    gibt, amerikanischen Kindern seine Impfprogramme in der Dritten Welt aufzuzwingen.“

    Liken

  2. Pingback: Aus Aufstehen: Ich unterstütze den Kampf der Rechtsanwältin Beate Bahner für Demokratie, Freiheit und Wahrheit! – Wortmeldungen aus Potsdam ! AUFSTEHEN

  3. Anonymous schreibt:

    Oben steht „Robert F. Kennedy“, er ist seit 1968 tot. Ist es Robert F. Kennedy jr. gemeint?

    Liken

    • fidelpoludo schreibt:

      Zwar ist Robert F. Kennedy Jr. gemeint, man kann jedoch darüber streiten, ob in dem Moment, wenn der Senior tot ist, der „Junior“ nicht das logische Recht hat, das „Junior“ weg zu lassen, bzw. das Dritte keinen Anlass mehr sehen, das „Jr.“ anfügen zu müssen. Einmal ganz abgesehen von der Tatsache, dass ein anderer Kennedy „Jr.“ existiert hat, der 1999 mit seiner Frau einem Flugzeugabsturz zum Opfer gefallen ist (sein soll?).
      Das weitaus Interessantere an der „Person“ Robert F. Kennedy (Jr.) ist meines Erachtens die Tatsache, dass er als „liberal“ (irgendwie „links“ zu verortend) Geltender und den Demokraten nahe Stehender (woraus er bisher nie einen Hehl gemacht hat), von Trump wenig bis gar nichts hält, weil er „keine Bücher lese“ und vor allem, weil Trump seiner (Kennedys) Art, Klima- und Umweltpolitik zu betreiben ganz und gar entgegen steht. Gerade deshalb allerdings darf seine Kritik an der Impfpolitik und -industrie wie der diese Politik bestimmenden und weltweit vorantreibenden Organisationen doppelt und dreifach ernst genommen werden. Man darf davon ausgehen, dass er weder von Trump, noch von dessen patriotischer Anhängerschaft (Q-Bewegung inbegriffen) „gekauft“ worden oder deren Agenda verhaftet ist.

      Wer sich ein Bild von ihm, der an einer ziemlich schweren und stark beeintächtigenden Sprachstörung (spasmische Dysphonie) leidet, machen will, möge sich das folgende, nicht lange zurück liegende Interview ansehen, das außerdem beispielhaft deutlich macht, wes Geistes Kind die Mainstreammeien in den USA sind, wenn sie jemanden sich zur Brust nehmen, der nicht voll und ganz ihrem Fantasma von Political Correctness entspricht. Kommt es zu brisanten Fesstellungen wie etwa der deutlichen Zunahme von Autismus und Diabetis seit der verstärkten Impfkampagnen in den USA, werden Floskeln verwendet wie „some people may say“ o.ä. oder das Thema wird abgewürgt.

      Robert Kennedy Jr. on ‚Controversial‘ Vaccines, Trump, and climate change

      Liken

  4. fidelpoludo schreibt:

    Können wir morgen vielleicht eine Heldin feiern?
    „Spuk morgen vorbei? RA Beate Bahner gegen Corona-Verordnung. MeckPomm-Urteil erfolgreich“:

    Liken

  5. Pingback: Ich unterstütze den Kampf der Rechtsanwältin Beate Bahner für Demokratie, Freiheit und Wahrheit! | opablog | INFOMACHT

  6. Jochen Weigandt schreibt:

    Sehr geehrte Frau Bahner,

    Ich unterstütze Ihren Kampf in dieser Sache. Vielen lieben Dank für Ihr Engagement hierbei.
    Möge die Gerechtigkeit siegen!

    Mit freundlichen Grüßen
    Jochen Weigandt

    Liken

    • Dian schreibt:

      Gerechtigkeit? Vielleicht siegen doch noch die Guten!? Wir sind hier nicht im Kino! RAin Beate Bahner wird die Zurückweisung des Eilantrags vielleicht als Niederlage empfinden; ihr selbst gewähltes „Berufsverbot“ könnte zumindest Anzeichen dafür sein.
      In Wirklichkeit konnte sie sich und weitere Mitstreiter von der Illusion des Rechtsstaats befreien – wenn sie es zulassen.
      Man kann die Abfuhr aber auch als weitere, faustdicke – juristische – Lüge verstehen und somit den ewig Gestrigen vorhalten, die da noch Hoffnungen in die Justiz setzen.
      Auf der Straße wird irgendwann entschieden, ob Untergang oder …
      Bis dahin sollten wir, die Mehrheit, zumindest ein Großteil von uns verstehen lernen, wie die „Corona-Psychose“, eigentlich der Faschismus wirklich funktioniert, sonst ist der Untergang eher wahrscheinlich.
      „Menschen, ich hatte euch lieb, seid wachsam.“ (Julius Fučík)

      Liken

      • kranich05 schreibt:

        Ein goldener Satz:
        „Bis dahin sollten wir, die Mehrheit, … verstehen lernen, wie … der Faschismus wirklich funktioniert, sonst ist der Untergang eher wahrscheinlich.“

        Liken

  7. Jo Bode schreibt:

    Corona-Verordnungen: Anwältin scheitert vor dem Verfassungsgericht – und gibt Lizenz zurück https://deutsch.rt.com/inland/100862-corona-verordnungen-anwaeltin-scheitert-vor-verfassungsgericht-und-gibt-lizenz-zurueck/

    Neben dem sogen. Berichterstatter kann auch der Kammervorsitzende auf einen Unions-Hintergrund zurückgreifen. Mit Frau Britz als von der SPD Vorgeschlagene findet sich die GroKo also komplett in der entscheidenden Kammer widergespiegelt.

    Liken

    • Jo Bode schreibt:

      Der Kammervorsitzende Harbarth ist auch gleichzeitig Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts. Er war vor seiner Ernennung zum Bundesverfassungsrichter nie als Richter tätig. Seine wahrscheinlich engste Erfahrung mit richterlicher Tätigkeit hat er nur ein paar Monate lang als auszubildender Rechtsreferendar beim Zivilgericht gemacht.
      Als Anwalt gehörte er zu den Großverdienern – mit entsprechendem Tätigkeitsbereich.
      Das dem Bundestag Anfang 2013 vorgelegte Gutachten über die Gefahren einer inzwischen eingetretene Corona-Pandemie dürfte er ebenso wie seine Mit-Abgeordneten großzügig nicht beachtet haben. Höchstwahrscheinlich hat er sogar danach noch als CDU-Abgeordneter an dem von seiner Partei federführend betriebenen Abbau unseres Gesundheitssystems mitgewirkt.
      Das qualifiziert ihn natürlich jetzt ganz hervorragend, die von der CDU geführten Bundesregierung betriebenen Maßnahmen zur Kastration des Grundgesetzes abzusegnen, indem er als Kammervorsitzender dagegen erhobene Verfassungsbeschwerden abschmettert.

      Liken

  8. Johannes S. schreibt:

    Großen Dank und Anerkennung für den großen Mut von Frau Bahner. Zwei Zitate zu dem Ausnahmezustand.
    Jean-Claude Juncker
     „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ –
    Das deutsche Volk bewertete Freiherr Carl Friedrich von Weizsäcker wenig schmeichelhaft wie folgt:
     Absolut obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage! Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch das, was ihm noch helfen könnte.

    Liken

    • Norby schreibt:

      Die Aussage Junkers erinnert mich an dies.
      „Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergesslichkeit groß. Aus diesen Tatsachen heraus hat sich jede wirkungsvolle Propaganda auf nur sehr wenige Punkte zu beschränken und diese schlagwortartig so lange zu verwenden, bis auch bestimmt der Letzte unter einem solchen Worte das Gewollte sich vorzustellen vermag. Sowie man diesen Grundsatz opfert und vielseitig werden will, wird man die Wirkung zum Zerflattern bringen, da die Menge den gebotenen Stoff weder zu verdauen noch zu behalten vermag.“ – „Mein Kampf“ 1943, 851.–855. Aufl., S. 198

      Liken

  9. Jo Bode schreibt:

    Hier eine lesbare juristische Einschätzung dessen, was derzeit (verfassungs)rechtlich Sache ist….

    Liken

  10. Jo Bode schreibt:

    Hier ebenfalls zum „Elend unserer Verwaltungs- und Verfassungsgerichtsbarkeit“:

    https://verfassungsblog.de/vom-niedergang-grundrechtlicher-denkkategorien-in-der-corona-pandemie/

    Liken

  11. Anonymous schreibt:

    als 1944 Geborene bin ich entsetzt darüber,was jetzt unter dem Deckmantel der Nächstenliebe wieder möglich istWir müssen zusammen stehen und handeln.!. Dank an Beate Bahner!Lotti

    Liken

  12. Anonymous schreibt:

    Wäre es jetzt nicht Zeit für eine Beschwerde beim EKMR als nächster Schritt?

    Liken

  13. Peter Meier schreibt:

    Frau Bahner hat am Ostersonntag die Polizei gerufen, sie werde „von Killern verfolgt“ Als die dort eintraf erzählte sie weiteres wirres Zeug von „dunklen Mächten“ und griff die Beamten an und hat diese mehrfach getreten. Daraufhin wurde sie in die Psychiatrie verbracht. Ihrer Meinung völlig zu Unrecht. Hier eine von Frau Bahner verfasste Nachricht: https://www.youtube.com/watch?v=p_OjhG5hFhc

    Insgesamt hat Frau Dehner ein ziemlich verzerrtes Weltbild und sollte dringend mal ein bisschen ausspannen: Die angebliche Panikmache von Regierungen und Medien bezeichnet Bahner als Propaganda, wie Deutschland sie zuletzt im Dritten Reich erlebt hat. Besuchsverbote für Heimbewohner vergleicht sie mit der Verfolgung und Ermordung der Juden.

    Inzwischen will sie ihre Anwaltslizenz doch lieber behalten und hat sie sich bei der Polizei entschuldigt.

    Liken

    • kranich05 schreibt:

      Würden Sie bitte die angeblichen Äußerungen von Frau Bahner über die Nazizeit und die Juden mit Quellenangaben belegen.
      Andernfalls müsste ich Ihren Kommentar entfernen.
      Selbstverständlich bin ich nicht Ihrer Meinung, dass wir „angebliche Panikmache“ erleben.

      Liken

  14. Peter Meier schreibt:

    Zitat Seite 24 Beate Bahner:

    „Die Panikmache der Regierungen und der Medien sind beispielhaft für die Manipulation ganzer Gesellschaften und für die Zerstörung des Vertrauens und insbesondere des gesunden Menschenverstands nicht nur aller 83 Millionen Menschen in Deutschland, sondern der Menschen in der ganzen Welt! Dies ist eine beispiellose Propaganda, wie Deutschland sie zuletzt im dritten Reich erlebt hat. Zwischenzeitlich sind hunderttausende Existenzen in Deutschland zerstört worden, die Menschen sind in den letzten drei Wochen in beispielloser Weise ihrer Freiheit beraubt worden. Insbesondere wurde die Gesundheit – insbesondere der von der Außenwelt und den Angehörigen abgeschnittenen alten und kranken Menschen in unmenschlicher und zynischer Weise – für die Antragstellerin vergleichbar nur mit der ungeheuerlichen Verfolgung und Ermordung der Juden und weiterer Bevölkerungsgrippen (sic!) im Dritten Reich – schwer geschädigt worden.“

    Klicke, um auf Beate%20Bahner%20Eilantrag%20Bundesverfassungsgericht.pdf zuzugreifen

    Liken

    • kranich05 schreibt:

      Danke für die Quelle (Ich schaffe es buchstäblich nicht, alle Infos aufzunehmen.)

      Liken

    • Jo Bode schreibt:

      Die in den letzten Zeilen geäußerte „Meinung“ halte ich für indiskutabel, weil sie eine Verharmlosung der Mord-Maschinerie der Faschisten nahelegt.
      Im übrigen stimmt doch alles….

      Liken

      • ossi123 schreibt:

        Die „Verharmloser“-Keule mal wieder.
        Da hilft wohl nur hart durchgreifen:
        „Das sind solche Schisser, unsere Regierungsleute hier: Wann ergreifen die endlich mal die einzig wirksame Maßnahme gegen Corona: Nämlich wegsperren, wegsperren, wegsperren!“ fordert die Anwältin. Die Polizei solle vor allem gegen „diese beschissenen Corona-Leugner“ vorgehen
        http://archive.vn/0kiOm#selection-1751.84-1759.9
        Und Mainshit-Medien erkennen Satire angeblich nicht.

        Und „Verletzung am Kopf und Knie stammen von einem Fahrradsturz“ oder dass die Verletzung von einem Treppensturz in der Normannenstraße. stammen hätte doch (fast) jeder in der DDR unterschrieben.
        http://archive.vn/0kiOm#selection-2405.269-2405.327

        Der Faschismus der ist wieder da, er nennt sich jetzt Corona

        Corona-Diktatur? Machtergreifung im Deckmantel der Volksgesundheit?
        „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: „Ich bin der Faschismus“. Nein, er wird sagen: „Ich bin die Pandemie.“

        http://archive.vn/Zu4sJ#selection-1773.0-1781.125

        Und „dank“ der neuen Definition von Antisemitismus (seit 2017) sind die Einheits-„Juden“ (Alljuden (?) um das böse Vokabular zu erinnern) undifferenziert wieder da?
        (Wie AfD und rechte Gruppen Corona zur Hetze gegen Flüchtlinge nutzen | REPORT MAINZ | SWR.de)
        http://archive.vn/F7H7x#selection-699.26-699.31
        Die Vorlage für dieses Framing des SWR liefert Henry Hafenmayer, welcher uns in dieser BRD ggf. das Pendant des Wolfgang Schnur macht.
        http://archive.vn/R8UrG#selection-143.33-151.6

        Liken

  15. Johannes S. schreibt:

    Die umfassende tiefenpsychologische Deutung über den umfassenden politischen Missbrauch des Virus Covid 19 und deren verhängnisvolle Folgen vom Psychoanalytiker Dr. Maaz ist exzellent und sollte eine weite Verbreitung finden. Danke an Dian, die in Ihrem Kommentar den Beitrag verlinkt hat.
    Rechtsanwalt Wilfried Schmitz schreibt „ Ein paar (abschließende) Anmerkungen zur „Causa Bahner“ / „Beate-Bahner-Story“
    https://www.nachrichtenspiegel.de/2020/04/18/ein-paar-abschliessende-Anmerkungen-zur-causa-bahner-beate-bahner-story/

    Dazu n u r einige der wichtigsten Aussagen,des sehr systemkritischen RA Schmitz, denen ich mich weitgehend anschließe:
    „Das Verhalten der Anwältin Beate Bahner hat in den Kreisen, die sich im Vertrauen auf ihre eigenen Angaben solidarisch gezeigt haben, hat sehr viel Irritation und Unmut ausgelöst, siehe u.a.:
    https://philosophia-perennis.com/2020/04/16/die-beate-bahner-story-eine-brillante-inszenierung/
    Da ich mich nach der Verbringung der Anwältin in die Psychiatrie selbst direkt an die Bundesrechtsanwaltskammer gewandt hatte, damit sich dieser Verband für diese Anwältin einsetzt, gehöre ich zu den Menschen, die sich durch die Handlungen dieser Anwältin, die mich zutiefst befremden, doch stark verschaukelt.
    Das irrationale und m.E. unverantwortliche Gebaren Bahners wiegt umso schwerer, als es wenige Tage zuvor tatsächlich eine – nach derzeitigem Kenntnisstand auf willkürlichen Falschanschuldigungen und auf Weisung „von oben“ erfolgte – polizeiliche Abholung und Zwangspsychiatrierung eines Schweizer Arztes gab, welcher die unverhältnismäßigen Lockdown-Regierungsmaßnahmen, die sich bereits in vielerlei Hinsicht als fatal erweisen, in ähnlicher Weise wie Bahner öffentlich kritisiert hat. Es gab somit für Bürgerrechtsaktivisten mehr als guten Grund anzunehmen, dass staatliche Instanzen auch gegen andere Kritiker in ähnlicher Weise vorgehen würden. Auch hätte wohl kaum jemand erwartet, dass eine erfahrene Fachanwältin just innerhalb jener Woche „durchdreht“, in welcher sie sich für Bürgerrechte exponiert. Eine Logik ist innerhalb der Ereignisse der letzten Tage wohl schwerlich zu ergründen und lässt neben derjenigen Gruppe, die sich nun in Schadenfreude über den Fehlgriff der alternativen Medien üben, jetzt viele Menschen ratlos zurück, die sich redlich um Grundrechte und gegen staatliche Willkür bemühen. Denn der Abbau der Grundrechte und das Voranschreiten staatlicher Willkür inklusive der Tendenz zur „Mollathisierung“ politisch unerwünschter Personen mittels Gefährdergesetzen und dgl. sind leider in der Tat unübersehbar. Hans-Jürgen Papier, der Ex-Präsident des Verfassungsgerichts konstatiert bereits eine Erosion des Rechtsstaats und warnt eindringlich vor dem Einmünden in einen totalitären Staat bzw. und vor einer „Willkürherrschaft“ in Deutschland.
    Ich habe jedoch auf Grund meiner folgenden Betrachtungen auch nicht mehr die Absicht, die bisherigen und ggf. noch folgenden Aktionen der Anwältin Bahner noch weiter zu reflektieren. Noch deutlicher formuliert: Sie mag jetzt machen was sie will. Es interessiert mich nicht mehr, und es sollte wohl auch besser sonst niemanden mehr interessieren, der sich wirklich Sorgen um die Entwicklungen in diesem Land macht.

    Welche Deutung auch immer die Realität angemessen darstellen mag: Es führt kein Weg an der Erkenntnis vorbei, dass die Anwältin Bahner nicht nur ihre eigene Verfassungsbeschwerde lächerlich gemacht, sondern auch noch alle Unterstützer als „rechte Lügenpresse“ bezeichnet hat.
    Nach meiner Einschätzung liegt es durchaus im Bereich des Möglichen, dass sie in der Zeit ihres kurzen Psychiatrie-Aufenthalts (es gab und gibt in aller Welt Bürgerrechtlicher, die im Kampf um Wahrheit und Gerechtigkeit ganz andere Repressionen über viel längere Zeit hinweg erduldet haben) dahingehend eingeschüchtert worden ist, dass sie entweder „kooperiert“ oder aber längere Zeit in der Psychiatrie verbringen wird, und dass sie das dann – leider – geglaubt hat.
    Wenn es so gewesen wäre, dann hätte sie m.E. aber keine Veranlassung gehabt, auf ein solches Bedrohungsszenario hereinzufallen. Als wenn es möglich gewesen wäre, eine bundesweit bekannte Anwältin einfach so in der Psychiatrie verrotten zu lassen.
    Frau Kollegin Bahner wusste von dieser Unterstützung, sie hat ja vor ihrer Verbringung in die Psychiatrie nach eigenen Angaben tausende zustimmende Mails und Anrufe wegen ihrer Verfassungsbeschwerde erhalten, das konnte sie schon gar nicht mehr verarbeiten. Auf diese Öffentlichkeit hätte sie setzen können und müssen, so dass ein Einknicken nach nur 1 Tag Psychiatrie kaum nachvollziehbar war. Wenn es denn ein „Einknicken“ war. Ein Schicksal wie das von Julian Assange drohte ihr gewiss nicht.
    Was ich der Kollegin Bahner vorwerfe: Sie hat der Protestbewegung erheblichen Schaden zugefügt, weil sie den – berechtigten – Protest gegen den Lockdown zu einer Witznummer gemacht hat, trotz massivster öffentlicher Unterstützung. Und trotz vermeintlicher Ironie – bloß unterstellt, es wäre eine solche gewesen – hätte sie ihre Unterstützer nicht als „rechte Lügenpresse“ bezeichnen dürfen. Das werden ihr sehr viele Unterstützer, gerade auch viele Menschen, die sich (auch oder nur) über Alternativ-Medien informieren, sicherlich nie verzeihen.
    Und vor allem: Jetzt überlegen sich alle bestimmt 10f ach, ob sie bei der nächsten – scheinbar willkürlichen – Verhaftung eines Arztes oder Anwalts überhaupt noch einen Finger krümmen sollen. Das haben mir einige Protestler aus ihrem Ärger über das Verhalten der Anwältin Bahner so auch schon mitgeteilt. Vielleicht lässt sich der Nächste, der sich derart in den Vordergrund drängt, dann ja auch „kaufen“ und umdrehen.
    Ich habe durchaus – auf Grund welcher Quellen und Erfahrungen auch immer – durchaus eine konkrete Vorstellung wie der Inlandsgeheimdienst Verfassungsschutz agieren kann. Da werden Protestbewegungen regelmäßig unterwandert, ins Gegenteil verkehrt oder in ihrer Wirkung auf Null reduziert, eben auch dadurch, dass Führungspersönlichkeiten wie V-Leute agieren oder eben lächerlich gemacht werden.
    Und den Eindruck, dass die Anwältin Bahner aus juristischer Sicht inkompetent agiert hat (so auch Prof. Schachtschneider) und dann zudem noch – sei es aus Feigheit, sei es unter dem Druck der Ereignisse – total eingeknickt ist, dass sie auch wohlwollende Unterstützer in den Nicht-Mainstream-Medien als „rechte Lügenpresse“ denunziert hat, den wird sie wohl mehr gutmachen können.
    Fazit und persönliche Empfehlung: Niemand sollte länger auf jemanden setzen, ja auch nur noch einen Gedanken auf jemanden verschwenden, der beim ersten Widerstand an der Front gleich in sich zusammenbricht und dann auch noch auf die eigenen Reihen hinter sich schießt.
     
    Wilfried Schmitz Rechtsanwalt

    Liken

    • Jo Bode schreibt:

      Beeindruckend:

      „Ich habe jedoch auf Grund meiner folgenden Betrachtungen auch nicht mehr die Absicht, die bisherigen und ggf. noch folgenden Aktionen der Anwältin Bahner noch weiter zu reflektieren. Noch deutlicher formuliert: Sie mag jetzt machen was sie will. Es interessiert mich nicht mehr, und es sollte wohl auch besser sonst niemanden mehr interessieren, der sich wirklich Sorgen um die Entwicklungen in diesem Land macht.“

      Da dachte ich (und freute mich!) doch glatt, jetzt ist Ruhe…. Nix war, da ging‘ s erst richtig los!

      Liken

      • Dian schreibt:

        Ich mag mich noch nicht ganz so von RAin Beate Bahner abwenden, weil es für mich bisher nur Indizien und noch keine stichhaltigen Beweise für ihr – tatsächliches – Fehlverhalten gibt. Eine von Anfang an von/mit ihr geplante, regierungsoppositionelle subversive Tätigkeit, ihre somit totale Systemandienung versagte ihr jegliche weitere Glaubwürdigkeit als selbständige, wohlsituierte Anwältin. Das grenzte an Harakiri.
        Ein sonstiges, beschriebenes, – erzwungenes – „Umkippen“ an solch exponierter Stelle halte ich für menschlich. Jeder von uns hat mindestens eine schwache Stelle …

        Liken

        • Johannes S. schreibt:

          RA Wilfried:Schmitz https://www.nachrichtenspiegel.de/2020/04/18/ein-paar-abschliessende-Anmerkungen-zur-causa-bahner-beate-bahner-story/
           „Nach meiner Einschätzung liegt es durchaus im Bereich des Möglichen, dass sie in der Zeit ihres kurzen Psychiatrie-Aufenthalts dahingehend eingeschüchtert worden ist, dass sie entweder „kooperiert“ oder aber längere Zeit in der Psychiatrie verbringen wird, und dass sie das dann – leider – geglaubt hat.
          W e n n es so gewesen wäre, dann hätte sie m.E. aber keine Veranlassung gehabt, auf ein solches Bedrohungsszenario hereinzufallen. Als wenn es möglich gewesen wäre, eine bundesweit bekannte Anwältin einfach so in der Psychiatrie verrotten zu lassen.
          Mein Kommentar dazu: Diese letzte Aussage von RA Schmitz ist nicht realistisch und lässt m.E. die notwendige Empathie in der beängstigten Zwangssituation vermissen.
          Ein kritischer Geist aus meiner Umgebung hält Folgendes möglich:
          „Wie gesagt, ging es v i e l l e i c h t nicht nur darum, dass sie möglichst schnell wieder entlassen werden wollte, was nachvollziehbar ist, sondern womöglich ging es auch darum, dass sie ihr in Aussicht gestellt hatten, dass sie ihre Zulassung behalten darf, wenn sie in der Öffentlichkeit auf irre macht und die staatliche Reputation dadurch rettet.
           Das psychiatrische Gutachten zur weiteren Verräumung lag ja bereits vor und hätte beim nächsten Durchlauf eben nur noch – eine jederzeit abrufbare – richterliche Zustimmung zu einer längeren Psychiatrisierung gefehlt:
          Was wirklich sich ereignet hat und aus welchen Gründen Frau Bahner sich so widersprüchlich verhalten hat, wird hoffentlich publik werden.
          Der Vergleich, dass es den isolierten Bewohnern in Altersheimen so ergehen würde, wie jüdischen Bürgern im Dritten Reich ist völlig daneben.
          Die Polizei versucht die Identität der Demonstranten vor der Polizeidienststelle zu ermitteln, um Strafverfahren einzuleiten. Erst die Versammlung nicht aufzulösen und dann die Teilnehmer zur Rechenschaft zu ziehen, ist m.E. ein fragwürdiges Vorgehen. Dies deutet daraufhin, dass auch gegen Frau Bahner massiv vorgegangen wird und ihre Erklärungen, Ausreden nicht Erfolg haben dürften.

           

          Liken

    • Dian schreibt:

      Hier der von RA Schmitz empfohlene Maaz-Artikel:
      https://www.rubikon.news/artikel/die-corona-religion

      Liken

  16. Jo Bode schreibt:

    Man kann natürlich trefflich an Leuten herum nörgeln, die Opfer – meinetwegen auch „Gegenstand“ oder „Objekt“ – von „sicherheits“staatlichem Handeln geworden sind. Bei denen kann man immer irgendwas finden, was nicht dem Idealbild des Widerstandskämpfers entspricht. Das fällt dann besonders leicht, wenn es um stress-beladene Situationen geht, die zu Abweichungen vom Idealbild geradezu einladen, um nicht zu sagen: zwingen.
    Zielführender ist es, falls dies überhaupt gewollt, die Urheber von Unterdrückung und Mißachtung der Volksinteressen namhaft und öffentlich zu machen. Im Hinblick auf die immer häufiger zu bemerkende Vertuschung von staatlichem Fehlverhalten durch Verwaltung und Medien dürfte etwas Übertreibung bei der Aufdeckung von Einzelfällen doch einigermaßen verständlich und entschuldbar sein, oder?

    Liken

  17. Johannes S. schreibt:

    Das von KenFM am Set geführte Gespräch mit Prof. Dr. Sucharit Bhakdi zu Covid-19 ist sehr überzeugend und beruht auf langjährigen Erfahrungen in der Epidemiologie. In einem Offenen Brief hatte sich Dr. Bakdi an die Bundeskanzlerin gewandt. Es ist nicht bekannt, ob er darauf eine Antwort erhalten hat. Dr. Bakdi fordert ein, dass bei diesen Entscheidungen, alle namhaften Wissenschaftler gehört werden und gemeinsam bei den Entscheidungen miteinbezogen werden. Dr, Bhakdi ist fassungslos wie das RKI, das Gesundheitsministerium grundlegende medizinische Standards verantwortunglos außer Achtlassen, Covid 19 zu einer hochgefährlichen Pandemie erklärt haben, unsägliches Leid, Verunsicherung verursachen und die Existenzgrundlage von Menschen vernichten. Er ist maßlos enttäuscht über Deutschland und dass so wenige Mediziner und Rechtsanwälte diese
    verhängnisvolle Entwicklung tatenlos zugelassen haben.Er kann sich schwer erklären, wie es dazu kommen konnte, das Grundgesetz außer Kraft zu setzen. Nachdem sich herausgestellt hat, dass die Annahmen sich nicht bewahrheitet haben und die „Rote Linie“ überschritten worden ist, fordert er die Eingriffe und Beschränkungen in g r o ß e n Schritten zurückzunehmen. Sehr bemerkenswert ist, dass er als Mediziner sich sehr verantwortlich fühlt, sich couragiert und eindeutig Stellung bezieht und dabei die politische Tragweite aufzeigt.
    Dr. Bhakdi ist Buddhist, möchte eine friedliche, konstruktive Klärung und neigt dazu, wie er selbst andeutet, naiv zu sein. Dabei anzunehmen, dass Bill Gates, die Bundeskanzlerin, das RKI und die WHO nur das Beste zu wollen….
    Demnach hat Rain Frau Bahner recht und ihre Botschaft auf ihrer Homepage spricht dafür, dass sie das gefährliche Spiel einer Hofnärrin gespielt hat.
    Nachdem Video neige ich dazu eine destruktive Agenda hinter Covid 19 wahrzunehmen. Ist dieses Vorgehen fremdbestimmt und erfüllt es einen Tatbestand.. ?
    Bitte das nachfolgende Video ansehen und sich selbst überzeugen.

    Weitere kritische Quellen:
    Neue RKI-Zahlen widersprechen Kanzlerin Merkel – Punkt.PRERADOVIC mit Prof. Dr. Stefan Homburg

     Gesundheitliche Fragen zu Covid 19

     Dr. Schiffmann Video Archiv
    https://51grad.org/drschiffmann
     Schwindelambulanz Sinsheim / Dr. Bodo Schiffmann
    https://www.youtube.com/channel/UCfPIdT5vkOwQyDAtyhxaFzw/videos

    Liken

  18. Johannes S. schreibt:

    ALTERNATIVES CORONA-TAGEBUCH:
    Die Natur schlägt zurück.Die Weisheit der Indianer bewahrheitet sich. Welche drei, vier Gemein.- samkeiten haben Wuhan, Oberitalien, New York und Madrid, die Gebiete mit den meisten Todesfällen?
    1. eine Bevölkerungsdichte auf einem kleinen Raum von Millionen Menschen
    2. eine extreme Luftverschmutzung
    3. eine deutliche Überalterung von Menschen über 60, 70, 80 Jahren
    4. Diese sind durch die Luftverschmutzung sehr geschädigt an Bronchien und der Lunge, trugen deswegen bereits früher Atemschutzmasken
    5. Es besteht offensichtlich ein Kausalzusammenhang zwischen den Todesfällen und der extremen Luftverschmutzung
    Diese Erkenntnis hatte ich vor einigen Tagen. Wie es der Zufall will, wurde in der Wissenschaftssendung NANO im 3Sat dies wissenschaftlich bestätigt.
    Es ist experimentell erwiesen, dass verschiedene Viren massenweise in sehr hohe Wolken festgestellt wurden, sich mit dem Feinstaub verbinden und mit dem Regen, dann auf die Erde treffen.Dies wird in der Wissenschaft als Bioaerosole bezeichnet.
    Von Wissenschaftler der Aldo Moro Universität in Bari werden diese fatalen Zusammenhänge erforscht. Es ist offensichtlich, dass alte Menschen. die über dreißig Jahre in den Industrieregionen Oberitaliens oder in New York dem Smog ausgesetzt, viele auch noch Raucher waren, im Immunsystem und auch an den Atmungsorganen sehr geschädigt sind und bei der Infizierung mit Covid 19 in Lebensgefahr und auch in großer Zahl gestorben sind.
    Dies spricht dafür, dass das Virus nicht allein so angeblich höchst gefährlich ist, sondern das Zusammentreffen Luftverschmutzung, Vorschädigung, Vorerkrankungen, fortgeschrittenes Alter und dann noch das Virus.Die italienische Wissenschaftlerin traf die aussage, dass sich das Virus mit Partikel aus dem Feinstaub verbinden, bei feuchten Wetter länger überleben und bis ca, zehn meter sich verbreiten können, Demnach würde ein Abstand von 1 1/2 Metern nicht ausreichend sein. dies spricht für Atemmschutzmascken, den Schutz von vulnerabel, alten
    Warum wird dies nicht durch die Medien, das RKI, die WHO, die Bundesregierung bekanntgemacht? Weil dies menschengemacht ist und das kapitalistische System in Frage stellen würde? Aus welchen Gründen werden nicht Wissenschaftler verschiedene Fachrichtung gehört, entsprechendes Gremium gebildet? Ein Impfstoff allein, wird auf Dauer Pandemien nicht besiegen. Nur wenn Umwelt-, Klimaschutz, eine menschengerechte Wirtschaftsform zusammenkommt, werden diese demnach zum Teil oder vollständig menschengemachte „Pandemien“, besiegt werden.Diese fundamentaler Zusammenhang ist in die Öffentlichkeit zu tragen und zu tragen. Ein Betätigungsfeld für Greta Thunberg, das Schlitzohr Bill Gates und die dahinterstehenden Kreise?

    Liken

    • griffinsco schreibt:

      Sehr geehrter Johannes: Zitat: „Eine deutliche Überalterung von Menschen über 60, 70, 80 Jahren“….Zitat Ende. Sowas meinen Sie doch wohl nicht ansatzweise ernst oder wann gedenken Sie zeitnah zum Wohle Aller ins Gräserne zu beißen. Mit postmittelalterlichen 50 ? Ab solcher Erkenntnis hört man anno 2020 zwangsläufig auf, weitere Ergüsse mitzulesen und wünscht Ihnen alsbaldige Kompostierung

      Liken

      • kranich05 schreibt:

        Herr oder Frau griffinsco,
        ich schalte ihren dämlichen Kommentar frei. Er ist ja zumindest durch „das hohe Gut“ der Meinungsfreiheit gedeckt. Auf einem anderen Blatt steht, dass er in seiner Trollmanier absolut nichts zur Problemdiskussion beiträgt. Ihr einziger Beitrag besteht darin, gegen den informationsreichen und wägenden Kommentar von Johannes S. eine Stinkbombe zu setzen.
        Wie gesagt, diesmal freigeschaltet, damit Sie nicht jammern. Kein Freibrief für Sie.

        Liken

  19. Rainer Hoon schreibt:

    Man sollte in diesem Zusammenhang nicht vergessen, das Frau Bahner die Polizei selbst gerufen hat, Die eintreffenden Beamten wussten weder wer sie ist, noch etwas von ihrem Eilantrag. Sie selbst war jedoch fest davon überzeugt, wegen ihrem „Kampf für Demokratie und Freiheit“ international bekannt zu sein und deswegen bei CIA und BND auf der Liste zu stehen. Spricht für sich und für den Grad an Realitätsverlust an dem sie leidet.
    Bei ihrer Demo waren auch ein bekannte Impfgegner und AIDSleugner dabei, so schliesst sich der Kreis. In England fackeln Infokriegern inzwischen 5G Masten ab und verprügeln Techniker, weil die Schuld an Corona sind?!? Die gleichen Leute hätten im Mittelalter auch Hexen verbrannt…
    Xavior Naidoo heult auf Youtube Rotz und Wasser wegen Adrenochrom. Vor kurzem erklärte er uns noch: „sie bringen unsere Alten um!“ und Reichsbürger aufrechte Demokraten sind. Der kollektive Wahnsinn nimmt immer gewaltigere Dimensionen an.
    https://www.mannheim24.de/mannheim/xavier-naidoo-mannheim-video-saenger-skandal-coronavirus-maskenpflicht-verschwoerung-wahrheit-13700176.html
    Und KenFM als Quelle, dieser selbstgefällige Dummschwätzer 😀 es darf gelacht werden https://www.youtube.com/watch?v=BgMZCwX9j3s

    Liken

    • kranich05 schreibt:

      Werter Herr Hoon,
      ich möchte Sie darauf aufmerksam machen, dass Sie zu meinem Posting vom 10.4. in dem ich meine Unterstützung für ein bestimmtes Handeln von Frau Bahner erkläre (nämlich eines für „Demokratie, Freiheit und Wahrheit“) rein gar nichts beitragen.
      Frau Bahners Verhalten in der Folgezeit hat manchen vielleicht irritiert. An der Grundlage, Logik und Form meiner Unterstützung der im Beitrag dargestellten Position ändert das natürlich nichts.
      Die Psychoanalyse Frau Bahners ist nicht mein Gegenstand aber für unseren berühmten Schalksnarren Till Eulenspiegel habe ich schon seit meiner Kindheit viel übrig:
      http://www.beatebahner.de/
      Lesen Sie’s, wenn es Sie nicht überfordert.
      Sie meinen wohl: „Aller guten Dinge sind drei“und nehmen auch noch Naidoo und Jebsen auseinander.
      Bei N. funktioniert das so, dass Sie verlinken, was Andere über ihn schreiben, nicht aber was er selbst sagt.
      In dieser Art wurde oft der „ideologische Klassenkampf“ in der DDR geführt, bevor sie unterging. Das hat mit schon damals missfallen.
      J. spricht bekanntlich unheimlich schnell. Vermutlich kommen da auch Sätze vor, die nicht der Weisheit letzter Schluss sind. Dass Sie bis 2012 zurückgehen mussten, um solche zu finden, spricht eher nicht gegen J. Spricht aber wohl für ihr Archiv.
      Ich befürchte, dass Sie, um den Standards der Argumentation zu genügen, die hier im Blog einigermaßen gelten, noch etwas arbeiten sollten.
      Grüßle

      Liken

  20. Peter Meier schreibt:

    a propos KenFM: von ihm stammt auch das Zitat „ich weis, wer den Holcaust als PR erfunden hat“.
    Hat er jemals erzählt, wer das war?

    Übrigens: Der Exiliraner Soufi-Siavash Kayvan kam als dreijähriger aus Teheran und besuchte in Deutschland diverse Walddorfschulen.

    Glauben Sie nicht? Hier ein TV Auftritt von 2017: блогер и журналист (Германия) Кайван СУФИ-СИАВАХ
    https://crimea.ria.ru/press/20170426/1110126080.html

    Liken

    • kranich05 schreibt:

      Offenbar nehmen sich jetzt die Staatsmedien den Ken Jebsen so richtig zur Brust.
      Man muss nicht sein bedingungsloser Fan sein, um zu denken, dass er wohl ’ne Menge richtig macht.

      Liken

    • griffinsco schreibt:

      Das ist ja schonmal extrem verdächtig !! Die meisten lernten bei Yale und Scull@Bones.
      Kannste uns das mal aus dem Russischen übersetzen, @Peter Meier ?

      Liken

      • kranich05 schreibt:

        Danke für’s Nachbohren. Ich bin erst jetzt dem von Meier angegebenen Link auf Ria Nowosti gefolgt.
        Dort tritt tatsächlich Ken Jebsen auf – und zwar als Ken Jebsen! – neben Willy Wimmer. Beide werden interviewt und kommen -auf deutsch! – zu Wort.
        Die „Enthüllungen“ von Herrn Meier sind für die Katz.

        Liken

  21. Enes Deapee schreibt:

    Die beiden Ermittlungen der Polizei liefen völlig unanbhängig von einander:

    Heidelberg: Frau nach Personenkontrolle mit anschließendem tätlichen Angriff
    und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte in Klinik gebracht:
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4571057

    Öffentliche Aufforderung zu Straftaten: Staatsanwaltschaft Heidelberg
    und Kriminalpolizeidirektion Heidelberg ermitteln gegen Heidelberger
    Rechtsanwältin; Pressemitteilung Nr. 2
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4571083

    Liken

    • kranich05 schreibt:

      Meine Meinung.
      Ich glaube auf’s Wort, dass bei der Polizei immer alles „völlig unabhängig voneinander“ läuft.

      Liken

      • griffinsco schreibt:

        …nicht nur das. Da weiß die linke Gehirnzelle oftmals nicht annähernd, was die rechte gerade anstellt oder wieso es überhaupt linke und rechte Gehirnhälften gibt….Schwamm drüber. Ob sie erschießen, erwürgen, tasern, foltern, Knöllchen schreiben, erstickern, boardern oder verknüppeln, sie „tun nur ihre Arbeit“….und dann noch unabhängig voneinander

        Liken

    • griffinsco schreibt:

      @Enes Deapee , wenn du wissen willst, was „Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte“ ist, der schon mal im Sado-Bewusstsein eines von Dave Grossman ausgebildeten Berufskillers tödlich endet, dann schauste dir mal „den Widerstand“ von George Flyod an. Ich meine, kein absurder Hirnrissiger hat etwas dagegen, wenn verschlafenste Kadetten die übergeschwappte US-Hippie und Drogenwelle verpennt hat. Die meisten vegetieren hier ja in einer Art unterirdischem Event-Smartphone-Spaßgesellschaft-Nirwana. Etwas extrem GESTÖRT würde man hingegen die Auffassung betrachten, dass nicht auch inszenierter Widerstand gegen die Staatsgewalt sowas von transatlantisch überschwappt, dass auch DU morgen non-letal getaser einem erfrischenden WaterBoardingBad erliegst. Verstehste? Oder immer noch nich….
      Dann penn weiter

      Liken

      • kranich05 schreibt:

        Ja, ja, is ja irgendwie alles richtich.
        Aber auch wenn wir alles richtich sehen oder machen, sollten wir – gerade heutzutage – uns den Schaum vorm Mund sparen. („Sine ira et studio“, wie es früher hieß.)
        Ganz bedenkenswert ist wieder mal Thierry Meyssan: „In Wirklichkeit sind Rassismus und Antirassismus zwei Seiten einer einzigen Medaille. Beide basieren auf der Fantasie von Rassen, von denen wir wissen, dass es sie nicht gibt. In beiden Fällen ist es eine Zeitkonformität. Die Rassisten entsprachen imperialistischen und kolonialen Ideologien, die Antirassisten der Finanzglobalisierung. Ihr einziger gemeinsamer politischer Nutzen besteht darin, das Terrain zu besetzen, um die echten sozialen Kämpfe zu verschleiern.“
        Mehr hier: https://www.voltairenet.org/article210225.html

        Liken

    • griffinsco schreibt:

      Ziemlich absurd, jemanden, der Widerstand gegen Polizeibeamte leistet in eine Klinik zu bringen. Da bräuchte der POW ja sein Rezeptbuch und ne medizinische HochschulAusbildung, um die Überweisung gleich dingfest zu machen. Bist du sicher, dass die Polizeibeamten nicht Undercover-Professoren und AgaKhans gleichzeitig waren, die im Auftrag der Menschheit incognito wohltätig im Lande unterwegs sind, um Frieden und Gesundheit zu stiften?

      Liken

  22. Pingback: „Gesundheitsämter drohen“… Was muss noch passieren, dass untertänige Eltern aufstehen? | opablog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s