April! April!

Entschuldigung! Der Janosch musste natürlich jugendfrei bleiben. In Wirklichkeit ist Panama noch viel, viel schöner. Dort ist es immer warm und sonnig und die linde Luft kündet von immerwährendem Frühling.

Die Menschen sind davon wie berauscht und huldigen fortwährend der Schönheit und der Liebe – wie ein Poet sagen würde. Opa sagt es etwas prosaischer:  Die Männer machen sich gern in aller Öffentlichkeit über die Weiber her. Und die Weiblein, nicht faul, können nicht genug kriegen von den sehnsüchtigen verwirrten Jungspunden. Welch ein wechselseitiges Vergnügen!

Nur die Kanzleuse von P. beobachtete das Treiben etwas neidisch. Sie, manchmal alte weiße Umweltsau genannt, musste in ihrem Palast hocken und Tag und Nacht für das Wohl regieren. Nur selten verirrte sich etwas Schönes von draußen in ihre Nähe.

Da hatte sie eine witzige Idee (übrigens zum ersten Mal in fünfzehn Regierungsjahren): Am 1. April verkündete sie, dass Männlein und Weiblein sich nur an getrennten Tagen in der Öffentlichkeit bewegen dürfen – die Weiber am Montag, Mittwoch und Freitag und die Männer am Dienstag, Donnerstag, und Samstag. Der Sonntag wurde für Diverse freigehalten.

Die Panameser und Panameserinnen waren zuerst sprachlos. Doch die Verwirrung legte sich, und zunehmend freudig wurde die aufregende Bereicherung begrüßt. Die Einen kümmerten sich wenig um die neue Regelung – schließlich war 1. April – und schnackselten weiter munter drauflos. Es soll aber auch kapriziöse Damen gegeben haben, die ihre Liebhaber mit Verweis auf das neue Gebot, schier unerträglich schmachten ließen.

Wie es im Einzelnen auch lief, gegen Ende des Tages stellte sich da wie dort große Befriedigung ein. Spontan beschlossen alle Panameser und Panameserinnen, dass ihre Kanzlerin die größte Aprilscherzerin des Jahrhunderts sei. (Die Abstimmung, wie man sich denken kann, wurde mittels Schwenken ganz vieler Panamahüte autorisiert.)

Die Kanzleuse war äußerst geschmeichelt über soviel herzliche Zustimmung. Wenn sie das passende Naturell gehabt hätte, wäre sie wahrscheinlich überwältigt gewesen. So aber ließ sie sich hinreißen, ab sofort alle kommenden Tage zu ersten Aprilen zu erklären.

So erbrachte die besondere Maßnahme am 1. April in Panama viel Gutes.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Gesundheit Alter Tod, kein Witz, Leben, Liebe Sex, Mensch, Realkapitalismus abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu April! April!

  1. Christian schreibt:

    Süüüüüsssss!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s