„Ja wir sind Faschisten.“ – Update 11. November 2019

„Wir sind Juden, und wir haben das Recht Faschisten zu sein.“

Gideon Levy (ab 15:37) in dieser schrecklich ehrlichen Rede März 2018 in Washington:

„BDS ist das Richtige, was man tun kann“ (ab 36:15).

Gegen den Apartheid-Staat Israel!

 

————————  Update 11.11.2019:

Israels „ungerechte“ Kriege würden den Antisemitismus befeuern, sagt ein israelischer Ex-Geheimdienstler, wie „rtdeutsch“ heute berichtet.

Dass es hierbei um eine jahrelang geübte Praxis geht, die der Wertewesten im allgemeinen und die Kanzlerin Merkel im besonderen jederzeit mitträgt („Staatsräson“), veranschaulicht dieses Video von 2017:

 

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Faschismus alt neu, Krieg, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu „Ja wir sind Faschisten.“ – Update 11. November 2019

  1. S.Thom schreibt:

    Unter diesen Bedingungen ist die Titulierung als Antisemit eher eine Adligung als eine Verunglipfung. Und genau dieses jahrzehntelange Verhalten Israels sowie der BRD führen dann zum Erfolg von Parteien die dem sogenannten rechten Spektrum zugeordnet werden. Wer das nicht sieht beziehungweise verleugnet, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Liken

  2. ups2009 schreibt:

    Es ist nicht Faschismus wenn wir es machen

    It’s not fascism when we do it

    Ansonsten Hal-Lie die Halle-Lügen von der Synagogentür (Reichstagsbrand 2.0?) sind mindestens drei Lügen:
    1) Nicht Synagogentür (Friedhofstür)
    2) Schussverletzungen (mit Bohrmaschine etc. nachproduziert)
    3) Türklinke (wer hat die Madenschraube / Splint entfernt und den Vierkantbolzen zurückgezogen?)
    – Je suis Türklinke (oT) – Das Gelbe Forum
    https://www.landhaus-shop.de/antike-beschlaege/tuerbeschlaege/tuerdrueckerpaare/gruenderzeit-tuerdruecker-aus-massivem-eisen-antik-patiniert-4932

    Liken

  3. Johannes S. schreibt:

    Die Aussagen von Gideon Levy in diesem Video stehen im völligen Widerspruch zu den Informationen die im Internet über ihn vorhanden sind.Wie auch Folgende:“ Wer wie Gideon Levy offen und anklagend ausspricht, wie rechtswidrig und amoralisch das Verhalten Israels gegenüber den Palästinensern ist, gehört längst zur Paria.
    Gideon Levy wurde noch nicht ermordet. Aber er lebt gefährlich.“
    Dies ist für mich nicht erklärlich, bedarf einer Klärung, zumal zutiefst unmenschliche Aussagen im Video enthalten sind.

    Liken

    • kranich05 schreibt:

      Worauf stützt sich obige Behauptung, die Aussagen Gideon Levys in diesem Video würden im völligen Widerspruch stehen, zu den Informationen, die … ?
      Schon ein kurzer Blick in Wikipedia scheint mir eher Übereinstimmung zu zeigen.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Gideon_Levy
      Was ist mit „zutiefst unmenschliche Aussagen“ gemeint?
      Wahre Aussagen über zutiefst unmenschliche Zustände? Oder etwas Anderes?

      Übrigens sind auch die Kommentare unter dem verlinkten Video informativ.

      Liken

  4. Johannes S. schreibt:

    M.E. habe ich mich sehr nachvollziehbar ausgedrückt. Die Informationen aus dem Internetbeitrag
    https://www.transatlantikblog.de/israel/2017/07/23/israe-haaretz-ermordung-gideon-levy stehen im Widerspruch zu den Aussagen in dem Video. Auch die konträren Positionen zur Politik Israel von G. Levy in wikipedia stimmen nicht überein mit den zutiefst unmenschlichen Aussagen, die Juden sind das auserwählte Volk, nicht an das Völkerrecht gebunden und könnten auch Faschisten sein. Was ist authentisch und entspricht der Wahrheit? Dies ist für mich gegenwärtig nicht erklärbar.

    Liken

  5. Johannes S. schreibt:

    Und noch ein seriöser Beitrag aus den Nachdenkseiten: https://www.nachdenkseiten.de/?p=3844
    Allmählich vermute ich, dass es sich bei dem Video um eine Fälschung handelt.Wie so vieles:doppelbödig, ambivalent oder gefälscht,um zu diffamieren.

    Liken

  6. Johannes S. schreibt:

    Ich bin davon ausgegangen. dass Gideon Levy diese Aussagen zu verantworten hat, da ich das Video nicht vollständig angeschaut habe, sondern nur die genannte Passage.
    Ich bitte um Nachsicht und um Lösung meiner obigen Beiträge.

    Liken

    • Jo Bode schreibt:

      Hilfreich für das Verständnis ist es, sich das gesamte Video aufmerksam anzusehen.
      Aus der von Levy kenntnisreich und tiefgründig vorgetragenen Zusammenstellung der verschiedenen politischen Positionen in Israel ergibt sich, dass Politik und Gesellschaft Israels weitestgehend gleichgeschaltet sind – ein Ergebnis der jahrzehntelang herbeikonstruierten Wagenburgmentalität durch Besatzung und Krieg, durch Sendungsbewußtsein und Erhebung über Andere, die sich dem gegenüber nicht wehrlos verhalten. Nicht überraschend ist dabei die konsequente Verachtung des entgegenstehenden Völkerrechts, die sich notwendigerweise im Zusammenhang mit den geschilderten Verhältnisse entwickelt hat – was die Vertreter der Bundesregierung in der Bundespressekonferenz als Zeichen der „besonderen Bedingungen“ in Israel rechtfertigen.

      Liken

  7. Johannes S. schreibt:

    Die Politik Israels gegenüber dem palästinensischen Volkes ist eine verhängnisvolle,,
    den Weltfrieden gefährdende Tragödie, die sicherlich mit dem Genozid gegenüber den jüdischen Menschen in einem direkten, auch psychologischen Zusammenhang steht.
    Der Sohn einer jüdischen Mutter, die während des Dritten Reiches in die Schweiz emigriert war, fand dafür folgende nachvollziehbare Erklärung:
    Antifaschisten, die gegen Faschisten kämpfen oder Opfer der Naziherrschaft, die dann ebenfalls faschistische Methoden einsetzen, um den Kampf zu gewinnen, sich zu verteidigen, werden mit der Zeit selber zu Faschisten. In gewisserweise identifiziert man sich mit dem Gegner, dem Faschisten. Ähnlich dem Stockholm-Syndrom.
    Dies könnte eine, der Erklärungen sein, für die Aussagen des sehr mutigen Gideon Levy.
    Wir sind Juden und haben das Recht Faschisten zu sein. Diese Auffassung dürfte m.E. nur von einer fundamentalistischen fanatischen Minderheit vertreten werden und auch kaum so deutlich ausgesprochen werden, auch wenn sich die Politik sich von den Folgen danach ausichtet,
    Die Abwertung die verfolgte Juden in Deutschland erlitten haben, werden dann
    auf die angeblich minderwertigen Palästinenser übertragen und ihnen elementare Lebensrechte im eigenen Land abgesprochen.
    Wie auch die Nazis hält sich offensichtlich ein Teil der Politiker und Menschen Israels nicht an die Menschenrechte und das Völkerrecht. Hitler und die Mehrheit der Deutschen glaubten ein auserwähltes Volk und Rasse zu sein.
    Der alttestamentarische Glaube, dass Juden einem von Gott auserwähltem Volk angehören, dieser Irrglaube bestimmt offensichtlich entscheidend die aggressive Politik, als ob es wie im Dritten Reich um Leben oder Vernichtung geht.
    Eine verhängnisvolle fatale Dynamik,. Ein Traumata, ein Wiederholungszwang, der nicht aufgelöst m nicht geheilt ist und unbewusst ist, die Politik Israels bestimmt und weiter an die nachfolgenden Generationen weitergegeben wurde.
    Statt mit den Palästinenser auf Augenhöhe zu einem Ausgleich und Frieden zu kommen, die zehn Gebote Moses jund die Botschaften der Propheten einzuhalten und das eigene Leid nicht dem Brudervolk anzutun.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s