Fundstück – 31.10.2019 – „Afrika setzt voll auf die Kohlekraft“

„Entwicklungsminister Gerd Müller hat vor einem massiven Aufbau von Kohlekraftwerken in Afrika gewarnt. „Derzeit sind 950 neue Kohlekraftwerke auf dem Kontinent in Planung oder Bau“, sagte der CSU-Politiker Ende September auf dem Flug zum UN-Klimagipfel in New York, wie AFP damals berichtete. „Von der Konferenz muss deshalb ein Signal für die Energie- und Klimawende ausgehen.“ Es müsse mit einem Technologietransfer und Hilfe versucht werden, die Inbetriebnahme so vieler CO2-ausstoßenden Kohlekraftwerke zu verhindern. Gelinge dies nicht, gehe es nicht mehr um eine Erderwärmung von 1,5 Grad, sondern „drei oder vier Grad“. „In Afrika entscheidet sich der Klimawandel“, sagte Müller.“

(Quelle)

 

Dieser Beitrag wurde unter ökologisch, Krise, Realkapitalismus abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Fundstück – 31.10.2019 – „Afrika setzt voll auf die Kohlekraft“

  1. Gast schreibt:

    Weiß denn jemand, wie die Kamine bei diesen Kraftwerken sind? Welche Filter haben diese? Ich habe gehört, dass bei entsprechenden Filteranlagen in den Kaminen der CO2-Ausstoss bis auf Null reduziert werden könnte. Allerdings blieben dann noch die Umweltfragen beim Abbau. Welche Auflagen für Filteranlagen haben Kohlekraftwerke eigentlich in Deutschland?

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Gast Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s