Was leistet der alte Akku?

Das Pedelec, ein Kalkhoff Aggatu, ist acht Jahre alt, der Akku ebenfalls.

Bildergebnis für Pedelec kalkhoff 2011

Die Akkureichweite ist mit bis zu 140 km angegeben, was wir nie auch nur annähernd erreicht haben. Als das Fahrrad neu war, haben wir es bei einer Fahrrad-Ferientour  im Haveland benutzt, bei der es ziemlich schwer beladen war. Die Akkureichweite betrug damals bei mittlerem Unterstützungsgrad gut 60 km.

Dann ist das Fahrrad jahrelang kaum benutzt worden. Es ist bis jetzt höchstens 2000 km gelaufen.

Gestern habe ich einmal eine Testfahrt über 52 km gemacht. Ohne Gepäck, zwei Drittel der Strecke bei mittlerer, ein Drittel bei geringer Unterstützungsstufe, ebenes Gelände. Zu meiner Überraschung gelang es mir nicht, den Akku völlig leer zu fahren. Ich finde, dass das ein ganz gutes Ergebnis ist.

Zugleich war es ein Test meines „Körper-Akkus“. Die Jugendzeiten mit Strecken von 150 km/Tag mit einem Fahrrad ohne Gangschaltung sind natürlich eine ferne Erinnerung.

Die gestrige Strecke bin ich mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 23 km/Std. gefahren. Danach war ich ordentlich ausgepowert, hatte aber ein gutes Gefühl dabei. Das ist offenbar jetzt, in meinem 80. Jahr, der Maßstab.

Dieser Beitrag wurde unter ökologisch, bloggen, Gesundheit Alter Tod, Leben abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s