Fundstück – 1.8.2019 – 9/11

New York Area Fire Commissioners schreiben Geschichte und fordern neue Untersuchungen zum 11. September (Quelle)

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Fundstück – 1.8.2019 – 9/11

  1. fritzLetsch schreibt:

    Das wird wieder spannend für unsere gleichgeschalteten Verschwörungs-Theorie-Fans: Wenn auch Grüne, Linke und Antifa in diesem Thema weitgehend der gleichgeschalteten NATO-Doktrin der öffentlichen Medien folgen und alle Dissidenten dissen, bleibt für die Friedens-Bewegungen wenig Denkraum übrig, und auch die drohnen-Thematik bei Rezo bekam wenig Antwort:
    Die alte regierungsamtliche Diffamierung der Friedensbewegung wirkt weiter, Kalter Krieg.

    Liken

  2. Pingback: Fundstück – 1.8.2019 – 9/11 — opablog – nachkriegskinder

  3. Dian schreibt:

    Hier wird die Initiative der New Yorker Feuerwehrleute etwas ausführlicher gewürdigt:
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2019/08/new-yorks-feuerwehr-fordert-neue-911.html

    „Lügen können Kriege in Bewegung setzen, Wahrheiten hingegen können ganze Armeen aufhalten.“ (Otto von Bismarck)

    Liken

  4. fidelpoludo schreibt:

    https://www.rubikon.news/artikel/der-weisse-elefant
    „Der weiße Elefant“
    „Die US-Behörden bleiben den Beweis schuldig, dass der 11. September 2001 das Werk religiöser Terroristen war.“ von Elias Davidsson

    Mein Kommentar:
    Eine interessante Perspektive auf 9/11 als Kriminalfall. Sie konzentriert sich nicht auf die „wahren Täter“, gibt sich nicht mit den Details ab, wie das Verbrechen ausgeführt wurde,  folgt weder den Spuren des Geldes, noch fragt sie nach den möglichen dahinter liegenden Interessen, sondern hält sich einzig und allein an die in einem demokratischen Rechtsstaat für die Ermittlung eines Kriminalfalles sowohl zuständigen als auch zur Ermittlung verpflichteten Behörden.Das „Schuldig-Bleiben“ des Beweises spricht auch folgerichtig gleich das Urteil über die, die dafür verantwortlich zu zeichnen haben – nämlich: Schuldig! Und umso schuldiger, je länger die Frist verstrichen ist, innerhalb derer der Nachweis der Schuld der wahren Schuldigen nicht gebracht wurde und „Rache“ an den vermeintlich Schuldigen geübt wurde und weiter wird. Ganz zu schweigen davon, dass in einem demokratischen Rechtsstaat „im Zweifel für den Angeklagten“ zu gelten hätte. Aber damit ist das ganze Ausmaß des Schuldenberges nur zu einem geringen Teil erfasst. Denn die für die falsche, weil nicht mit Beweisen belegte, Schuldzuweisung Zuständigen haben auch die Verantwortung zu übernehmen für die in die Millionen gehenden Mord- und Kriegsopfer, samt der durch die – im Namen des „War on Terror“ (denn „der Terror“ soll schuld sein) – angezettelten Kriege in Hunger, Elend wie Vertreibung getriebenen Menschen in der Welt.

    Aber der Schuldenberg wächst noch, wenn wir in Betracht ziehen, dass im Laufe der „Untersuchung“ zu 9/11 sich nicht nur der „Verdacht der Verdunklung“ erheben läßt, sondern sich eindeutig nachweisen läßt, dass mögliches Beweismaterial beizeiten entweder weggeschafft oder der Zugang zu ihm erschwert oder ganz verhindert wurde.
    Aber es kommt ja noch dicker:

    „Wenn aber die Führung der Nuklearmacht USA mit Beihilfe der politischen Klasse ihres Landes, ihrer Leitmedien, ihrer Gerichte und des überwiegenden Teils ihrer akademischen Elite einen Massenmord im eigenen Land vertuscht und auf Grund des Anschlags einen Angriffskrieg beginnt, handelt es sich nicht um eine lokale Angelegenheit, sondern es geht um nichts weniger als um die Aufrechterhaltung des Weltfriedens und den Schutz der Völker vor dem Amoklauf eines Schurkenstaates. Denn ein Staat der den kaltblütigen Mord an 3.000 seiner Bürger trotz massiver Widersprüche und Ungereimtheiten nicht aufklärt, die wirklichen Täter und deren Hintermänner nicht zur Verantwortung zieht und stattdessen diesen Mord als Anlass für Kriege gegen missliebige Länder missbraucht, wird noch deutlich weniger Hemmungen haben, Bürger anderer Staaten sterben zu lassen.“

    Und wer in einer Demokratie vom Staat redet, darf von seinen Bürgern, also von der Gesellschaft, nicht schweigen. Und Elias Davidsson fühlt sich auch keineswegs an so ein verlogenes Schweigen gebunden:

    „Hier geht es nicht um einen bestimmten Präsidenten oder um eine fanatische Gruppe — die Neocons —, sondern um die gesamte US-Gesellschaft, denn nahezu alle eminenten Teile dieser Gesellschaft beteiligen sich an der Verdunkelung der Hintergründe des 9/11-Massenmordes. Es geht aber auch um die Fäulnis unserer eigenen Gesellschaft, deren führende politische und mediale Kräfte genauso an der Verdunkelung des amerikanischen Massenmordes mitwirken. Es geht um ein riesiges verbrecherisches System, dessen Endziel die Abschaffung der Demokratie und des Rechtsstaats ist. Diese Erkenntnis ergibt sich aus dem Verhalten der Eliten.“

    Dass wir als Deutsche, dass wir Bürger der westliche demokratischen Staaten, uns angesichts dieser Bestandsaufnahme genüßlich in unseren Sessel zurück fallen lassen können – („was kümmert’s mich, wenn weit weg in Amerika zwar kein Sack Reis, aber drei Gebäude umfallen und der mediale Zeigefinger gleich zur Hand ist, um uns die Mär von der Wahrheit als unbezweifelbar nachgewiesen zu verkünden“) -; dieses naive Modell der politischen Realität läßt sich auch keineswegs mit dem Hinweis legitimieren, dass – auf der Ebene internationaler Politik – nur Regierungsvertreter nichtdemokratischer Staaten (etwa des Iran) an unserem westlichen Credo zu rütteln wagten:

    „Deutschen Wählern muss auch die Erkenntnis schwerfallen, dass ihre gewählten Politiker, von links bis rechts, (ich möchte hinzufügen: gerade auch die akademische „wissenschaftliche“ Klasse; MM) zur Verdunkelung der wirklichen Umstände des 9/11-Massenmordes beitragen. Mit solchen Erkenntnissen stürzt ein Glaubensgebäude zusammen. Dabei ist zu bemerken, dass weder Häuser, Bäume, Flugzeuge oder Menschen stürzen. Nur ein naives Modell der politischen Realität stürzt damit zusammen.“

     

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s