Ein bemerkenswerter Rüffel für den deutschen Außenminister

Heiko Maas hatte sich zum 90. Geburtstag von Anne Frank mit den Worten geäußert: „Ihr Tagebuch ist relevanter als jemals zuvor als Warnung vor Diskriminierung, Ausgrenzung und Verfolgung und als Symbol der Menschlichkeit“. Sowie: „Anne Frank macht uns Mut – obwohl wir in so viel leichteren Zeiten leben als sie. Ihr Schicksal führt uns die Widerwärtigkeit des Faschismus schmerzhaft vor Augen. Nehmen wir ihren Rat an: Machen wir die Welt wenigstens so viel besser, dass Faschismus nie wieder eine Chance hat.“ (Quelle der Zitate).

Wer glaubte, dass es keinen höheren ethischen Bezug als den auf die Menschlichkeit geben könnte und wer darüber hinaus positiv vermerkte, dass Maas nicht die irreführende Bezeichnung „Nationalsozialismus“, sondern den korrekten Begriff „Faschismus“ benutzte, hatte nicht mit der Stimme der von Gott Auserwählten aus Tel Aviv gerechnet. Das israelische Außenministerium kritisierte scharf: „Anne Franks Tagebuch ist KEINE Warnung wegen pseudo-universaler Wischi-Waschi-Werte! Anne Franks Vermächtnis ist eine Warnung vor dem Hass gegen und der Verfolgung von JUDEN.“ Und weiter: „Der Versuch, ‚die Lektionen der Scho’ah zu universalisieren‘, ist nichts weniger als eine unehrliche Neuschreibung der Geschichte.“

Kapiert es endlich: Es gibt nur eine Menschlichkeit, und die heißt JUDENTUM! Alles andere ist Wischi-Waschi.

Und es gibt auch nur eine einzige Geschichte, und die heißt Holocaust (oder, wenn’s beliebt: Scho’ah). Alles andere ist Lüge bzw. Peanuts.

Nach dieser Logik der Zio-Faschisten, die in Israel derzeit an der Macht sind, ist Beethovens 9. Sinfonie mit Schillers Worten „Alle Menschen werden Brüder!“ ein antisemitisches Machwerk.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg, Kunst, Machtmedien, Realkapitalismus abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Ein bemerkenswerter Rüffel für den deutschen Außenminister

  1. Sven Thom schreibt:

    Ein Ministerium eines sogenannten Staates „Israel“, den es rein aus faktischen Gründen gar nicht geben dürfte, sollte einfach keinerlei Achtung geschenkt werden, denn diese haben Sie in KEINSTER Weise verdient. Es entsteht kein Recht, weil in irgend ein Märchenbuch etwas steht, was KEINER beweisen kann, sondern ein Machwerk geistig verirrter Phantasie ist.

    Liken

  2. Beat Wick schreibt:

    Doch dies müsste man ernst nehmen, ob Jude oder Nichtjude. Oder sehen Sie es anders?

    «ES BELEIDIGT MICH ALS JUDE, DASS IRGENDWELCHE DEUTSCHE BESTIMMEN, WO ICH MICH IRGENDWIE ANTISEMITISCH ANGEGRIFFEN ZU FÜHLEN HABE*.
    Wenn ein Antisemitismusbeauftragter in Deutschland, ein Deutscher, bestimmt was Antisemitismus ist, dann bestimmt er nolens volens auch, wer Jude ist. Und wer in Deutschland schon einmal bestimmt hat, wer Jude ist und wer kein Jude, wissen wir ja» (Moshe Zuckermann)

    «Wir wissen ja, dass historisch die Juden nicht unter dem Islam zu leiden hatten, sondern unter dem abendländischen Christentum. Der sogenannte islamistische Antisemitismus, Hass auf Juden oder Ressentiments Juden gegenüber, hat eben mit der Tatsache zu tun, dass der Zionismus im 20. Jahrhundert in die Welt gekommen ist und somit ein Problem zwischen Juden und Arabern beziehungsweise zwischen Juden und Palästinensern entstanden ist» (Moshe Zuckermann)

    Moshe Zuckermann, Sohn polnisch-jüdischer Holocaust-Überlebender
    «Moshe Zuckermann: Ist BDS Antisemitisch?»

    Gideon Levy, Jude, Israeli. Vater floh vor den Nazis aus dem Sudentenland.
    «Deutschland Schande über euch und eure Anti-BDS-Lösung»
    http://sicht-vom-hochblauen.de/deutschland-schande-ueber-euch-und-eure-anti-bds-loesung-von-gideon-levy-haaretz/

    Amira Hass, Jüdin, Israelin, Angehörige waren Überlebende des Holocaust
    «Israel verkündet Sieg nach Deutschland BDS-Beschluss auf Kosten der Minimierung des Holocaust»
    http://sicht-vom-hochblauen.de/israel-verkuendet-sieg-nach-deutschlands-bds-beschluss-auf-kosten-der-minimierung-des-holocaust-von-amira-hass-haaretz/

    DIE DISKRIMINIERUNG DER MUSLIME IST IN DEUTSCHLAND, DEM POLITISCH ENGSTEN VERBÜNDETEN UND «FREUND» ISRAELS, NOCH WEITAUS AUSGEPRÄGTER ALS JENE VON JUDEN.

    Im Wesentlichen geht es jedoch um das Ausschweigen, Tabuisieren, Ignorieren der Macht- und Geopolitik Deutschlands und schon gar des Themas UNGEHORSAM durch die «Friedensorganisationen», die sogenannte Friedensbewegung und Alternativmedien inklusive deren Kommentarforen.

    *
    Der Eingriff des Staates, besonders Deutschlands, in die Privatsphäre seiner Einwohner beschränkt sich nicht auf «Antisemitismus». Dies ist ein Merkmal, wie weit der Staatsterror, wieder fortgeschritten ist und wie menschlich sich selbst entfremdet seine Bildungsschicht ist, welche dies scheinbar nicht einmal wahrzunehmen scheint. Das privilegierte Bildungsbürgertum ist ganz offensichtlich wieder offen für das nächste Terrorregime.
    Deutschland will offensichtlich zu jenen gehören, welche über andere (Länder) bestimmen. Gegen den Willen dieser Anderen. Wohl deshalb wird darüber allseits, also auch in den Kommentarforen, tunlichst geschwiegen.

    Liken

    • kranich05 schreibt:

      Das Wesen des Sozialrassismus (und zwar jeder seiner Erscheinungsformen) sehe ich darin, dass höherwertige und minderwertige Menschen unterschieden werden. In allen Nationen und Ideologierichtungen gibt es Menschen mit solcher Denk- und Verhaltensweise. Ebenso gibt es in allen Nationen und Ideologierichtungen Menschen, die diese Denkweise/Verhaltensweise analysieren, anprangern und dagegen kämpfen.
      Soziale Sachverhalte zu erkennen und zu benennen hat nichts zu tun damit, das Dasein von Gefühlen zu bestreiten. Ein Jude kann sich antisemitisch beleidigt fühlen, doch beweist das nicht, dass er antisemitischer Beleidigung ausgesetzt ist. Was vorgefallen ist, ist an den Tatsachen zu messen, unabhängig ob Deutscher, Jude, Moslem oder wer auch immer daran beteiligt ist. Und sie alle haben das gleiche Recht, an der Untersuchung der Tatsachen mitzuwirken. Keiner ist gleicher.
      Hier hatten wir das Thema schon einmal. Dabei wurde auch das Problem der deutschen Souveränität gestreift.
      https://opablog.net/2019/05/30/souveraen-exzeptionell-auserwaehlt/

      Liken

    • fidelpoludo schreibt:

      Ich danke Beat für das Video und die Texte. Ab und zu ist auch eine Bestätigung der eigenen Gedanken notwendig und aufbauend, zumal sie differenzierend wirken.

      Liken

  3. fidelpoludo schreibt:

    Antisemitismus schließt „Israelphobie“ ein!
    Hier ein interessanter Beitrag zum Thema, indem versucht wird, das Konzept des „Antisemitismus-Vorwurfs“ auf Kritiker Israels zu erweitern, indem dem Begriff des Antisemitismus der der „Israelophobia“ einverleibt wird und als untrennbar von ihm etabliert werden soll:

    Die Unschuld Israels bleibt tabu und außerhalb jeder Disskussion voausgesetzt und stillschweigend dem Recht auf rein defensive Selbstverteidigung angeschlossen. Trotzdem sehenswert, weil – zumindest hier – für mich deutlich wird, dass hier eine subjektive Ehrlichkeit am Werke ist, die kaum etwas von Durchtriebenheit erkennen läßt – am ehesten vielleicht noch bei dem Vortrag von Prof. Jeffrey Herf.

    Liken

    • fidelpoludo schreibt:

      Übrigens fällt mir gerade auf und ein, dass das „Gebiet“ des „Antisemitismus“ genauso „offiziell“ gehypt und durch Stipendien und Lehrstuhleinrichtung quer durch alle Akademien und Hochschulen gefördert und animiert wird wie das des einseitig verursachten „Klimawandels“. Gegenstudien sind nicht erwünscht und bleiben randständig bis verpönt, unterdrückt, randständig oder gar verboten. In eine der als der herrschenden Auffassung entgegengesetzte Richtung darf nicht geforscht werden.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s