Gilad Atzmons Weihnachtsbotschaft (2018)

Hier sein Text in (maschineller) deutscher Übersetzung. (Transkription am Ende dieses Postings)

Solidarität mit Gilad Atzmon!

 

Transkription:

Hallo zusammen.

Ich mache dieses Video, weil Sie, wie Sie vielleicht wissen, einer schwerwiegenden Missetat-Kampagne ausgesetzt sind.

Wir haben dieselben Charaktere gesehen, die George Galloway, Ken Livingstone, Assange und Corbyn angegriffen haben. Aber wenn es um mich geht, ist es ein offener Versuch, meine Existenz so zu vernichten, dass die israelische Lobby zusammen mit einigen Segmenten der britischen Labour-Partei jetzt gegen mein Saxophon vereint ist, ob Sie es glauben oder nicht.

 All das bedeutet wahrscheinlich, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Wenn Sie etwas Flack bekommen, bedeutet das nur, dass Sie sich über dem Ziel befinden.

 Ich habe dieses Video heute gemacht, um meine Position zu klären und den groben Lügen entgegenzuwirken, die über mich und meine Arbeit in jüdischen Medien wie der Jewish Chronicle, Times of Israel usw. verbreitet werden.

Lassen Sie mich zunächst klar sein. Ich schreibe seit 20 Jahren über die Politik der jüdischen Identität. Trotz der verleumderischen Anschuldigungen, die mir zugeschrieben wurden, habe ich in meinem ganzen Leben kein einziges Mal Juden oder andere Personen als Rasse, Volk, ethnische Zugehörigkeit oder Biologie kritisiert. Ich habe im letzten Jahrzehnt täglich Antisemitismus gesehen. In meinem ganzen Leben wurde ich jedoch nicht ein einziges Mal von einer einzigen Strafverfolgungsbehörde zu etwas befragt, was ich jemals geschrieben oder gesagt habe. 

Wie ist es möglich, dass ich beschuldigt werde, ein Rassist zu sein, ohne von der Polizei angeklagt zu werden oder wegen irgendetwas, das ich je gesagt habe, befragt wurde? 

Ich werde beschuldigt, ein Holocaustleugner zu sein, aber es ist niemandem gelungen, meine Leugnung zu verdeutlichen. Ich arbeite und arbeite intensiv in Ländern, die den Holocaustleugnungsgesetzen unterliegen. Aber auch ich wurde nicht einmal zu meinen Ansichten in dieser Hinsicht befragt.

 Lassen Sie mich meine kontroversesten Ansichten zusammenfassen, und Sie entscheiden selbst, ob ich ein Rassist bin oder eine Person, die intensiv daran arbeitet, die Wahrheit zu suchen:

 Meine Politik:

Ich habe mich nie mit irgendeiner politischen Partei oder Institution identifiziert.

 Mein moralisches und ideologisches Engagement:

 Ich bin leidenschaftlich antirassistisch. Ich bin jedoch auch kritisch gegenüber allen Formen politischer Identifikationen, die durch biologische Faktoren wie Geschlecht, Rasse, sexuelle Orientierung usw. bestimmt werden. Ich glaube, um die Welt zu verbessern und uns vor der gegenwärtigen Dystopie zu retten, müssen wir erneut lernen, nach dem zu suchen, was uns als Menschen verbindet, anstatt Ideologien zu erfinden, die uns trennen. Als solches stehe ich der identitaristischen Linken ebenso kritisch gegenüber wie der identitaristischen Rechten. 

 Der Holocaust, Geschichte und Religion:

 Ich habe nie geleugnet und leugne auch nicht den Holocaust oder irgendein anderes historisches Kapitel. Ich bin jedoch gegen alle Gesetze der Geschichte. In meinem Schreiben argumentiere ich, dass Geschichte der Versuch ist, die Vergangenheit zu erzählen, während wir uns fortbewegen. Dementsprechend wird Geschichte zu einem bedeutungsvollen Abenteuer, wenn wir die Vergangenheit erneut betrachten und revidieren. Wenn Geschichte zu einem versiegelten, unberührbaren Kapitel wird, wird sie zu einer Religion reduziert. Wie einige prominente israelische Denker (Adi Ophir, Yishayahu Leibovitz …) glaube ich wirklich, dass der Holocaust in eine Religion reduziert wurde. Wenn dies der Fall ist, verdienen wir auch das Recht, agnostisch zu sein.

 Juden, Judentum, Judentum

 Wenn sich Israel als „jüdischer Staat“ definiert (und es definiert sich als „jüdischer Staat“), müssen wir uns zuerst die Frage stellen: Was ist das Judentum? Wer sind die Juden? Was ist jüdisch? Wir müssen herausfinden, wie diese Elemente gegeneinander wirken, wie sie sich auf die israelische Politik, die jüdische Lobbypolitik usw. auswirken.  

 In meiner Arbeit unterscheide ich zwischen Juden (dem Volk), Judentum (der Religion) und dem Judentum (Ideologie und Kultur). Ich kritisiere keine Juden, ich greife das Judentum kaum an, und wenn ich es tue, bin ich sehr vorsichtig und beschäftige mich mit Interpretationen. Mein Fachgebiet ist Jewishness und Jewish Identity Politics. Ich glaube, dass Ideologien, Kultur und Politik einer kritischen Prüfung unterzogen werden müssen.

 Endlich.

 Ich bin vor 25 Jahren nach Großbritannien eingewandert. Es war ein wunderbarer freier Ort. Ich habe hier meine Familie großgezogen. Ich liebe dieses Land. Ich liebe die Menschen und ich fühle mich auch von so vielen Menschen geliebt, die eigentlich die ganze Zeit und vor allem im Moment an mir gestanden haben und ich spreche wirklich von vielen Tausenden von Menschen. Meine Leser und Anhänger wissen sehr wohl, dass es in dem, was momentan über mich gesagt wird, vor allem in der jüdischen Presse kein einziges Element der Wahrheit ist. Großbritannien wird wie andere westliche Gesellschaften schnell zu einem sehr dunklen Ort. Die Meinungsfreiheit wird in Nostalgie reduziert. Unglücklicherweise spielen einige Elemente der Labour Party eine Schlüsselrolle bei dieser aufkommenden Katastrophe.

 Ich fordere meine Anhänger und alle anderen, die sich vielleicht für die gegenwärtige Hexenjagd und die tyrannische Veränderung in der britischen Gesellschaft interessieren, auf, auf meine Arbeit und meine Website zu achten. Ich werde hier bestraft, weil ich wahrscheinlich eine der letzten stehenden Widerstandsstimmen in diesem Königreich bin. Ich stehe fest, wo sich Politiker, Wissenschaftler, Journalisten und andere Künstler leider zu schnell verneigen.

 Liebe euch alle

 Fröhliche Weihnachten 

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg, Kunst, Leben, Machtmedien, Musik, Realsozialismus, Widerstand abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gilad Atzmons Weihnachtsbotschaft (2018)

  1. Theresa Bruckmann schreibt:

    Der LINK, der zur deutschen Übersetzung führen soll, führt zum englischen
    Text. Ich würde gerne wissen, was uns Atzmon sagen will.

    Gefällt mir

    • kranich05 schreibt:

      Hallo Frau Bruckmann,
      ich lese englische Texte (auch andere Sprachen) immer mit Hilfe des Google-Übersetzers. Erfreulicherweise reicht das zum Verständnis aus. Es gibt auch andere Übersetzer-Programme, die manche für noch leistungsfähiger halten. Einzelheiten dazu müsste „man“ sich ergoogeln.
      Beste Grüße und Wünsche
      nicht zuletzt zum neuen Jahr!

      Die maschinelle Transkription habe ich jetzt dem Posting angefügt.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s