Kranich fliegt kurz mal aus

Deshalb gibt’s hier wohl paar Tage nix Neues.

Genug zu Lesen ist ja da.

Mit der Freischaltung von Kommentaren wird es wohl etwas hapern.

So long!

 

Dieser Beitrag wurde unter bloggen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Kranich fliegt kurz mal aus

  1. Johannes S. schreibt:

    Lieber Kranich, zu Deinem Ausflug
    bzw. Deiner Rückkehr ein wundersames
    Gedicht zum Herbst von Hebbel.

    Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
    Die Luft ist still, als atmete man kaum,
    Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
    Die schönsten Früchte ab von jedem Baum.

    O stört sie nicht, die Feier der Natur!
    Dies ist die Lese, die sie selber hält,
    Denn heute löst sich von den Zweigen nur,
    Was von dem milden Strahl der Sonne fällt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s