Fundstück – 11.10.2018 – „Der Machtmonopolist ändert die Regeln bei Bedarf minütlich…“

…, das Machtmonopol zeichnet sich durch Regelfreiheit aus und besteht mindestens seit der ersten großen Koalition. Alle Befürchtungen bestätigen sich durch das Verhalten der übrigen Gewalten. 

Macht korrumpiert…

Somit ist es unmöglich den Monopolisten durch Einhalten seiner Regeln aus dem Sessel zu heben.“

(Quelle)

Das Fundstück steht im Zusammenhang mit einem Artikel, der aus aktuellem Anlass die Rechtswidrigkeit der Öffnung der BRD-Staatsgrenzen seit September 2015 bis heute durch Merkel und Co detailliert untersucht und anprangert.

Der Artikel trägt die Überschrift:

„Nebelkerzen, Verdrehungen und Täuschungen im Petitionsausschuss zur Erklärung 2018“

und ist beim Fassadenkratzer zu finden.

——————————–

PS:

„aufstehen“ scheint sich zwar nicht an der Propaganda für „offene Grenzen um jeden Preis“ zu beteiligen, scheut aber die eindeutige Positionierung zu diesen Fragen.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Fundstück – 11.10.2018 – „Der Machtmonopolist ändert die Regeln bei Bedarf minütlich…“

  1. Dian schreibt:

    Und hier ein weiterer Beleg für die GEFÄHRLICHKEIT der Wahrheit:
    https://www.jungewelt.de/artikel/341438.a-wie-angst.html

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s