Syrien – ein Land im Widerstand

Kaspar Trümpy aus der Schweiz hat das Buch gelesen und schreibt:

„Das Versprechen des Untertitels „Mehr als ein Reisebericht“ wird voll erfüllt. Neben der Schilderung vielfältiger Begegnungen der Autoren mit diversen Akteuren (Freunde, Politiker, Soldaten, Nonnen,  Amtsträger, Ärzte, Journalisten, Hisbollah Kämpfer, gewöhnliche Syrer) und dem damit eingehenden Informationsaustausch aus erster Hand, werden immer wieder geschichtliche und politische Analysen eingestreut. Nicht zu übersehen die grosse emotionale Komponente, indem das Buch als die Einlösung des Versprechens betrachtet wird, hier bei uns über die wahren Begebenheiten und die Lage im vom Westen angegriffenen und teilweise verwüsteten Syrien zu berichten.

Praktisch alle Gesprächspartner bezeugen das hohe politische, antiimperialistische Bewusstsein der Syrer, und die bei uns verbreiteten Lügen, es handle sich im Syrien Konflikt um einen Bürgerkrieg, werden überall verneint. Klar werden die Westmächte, die Zionisten (Israel) sowie deren Vasallen verantwortlich gemacht für das Leiden des Syrischen Volkes. Die grosse Mehrheit der Bevölkerung steht hinter Assad und dem Kampf der syrischen Armee gegen die Imperialisten und die von den Imperialisten gesponserten Terroristen.

Ein grösseres Kapitel gilt dem Interview mit Alia Samman, dem politischen Berater des Ministers für nationale Versöhnung. Hier wird eindrücklich geschildert, wie dem Versuch des Westens, nationale, ethnische und religiöse Unterschiede zu instrumentalisieren und zu eskalieren, auf kluger Weise begegnet wird. Dieser destruktive Ansatz ist klar gescheitert, das syrische Volk weigert sich, Zustände wie in Libyen oder Irak zu akzeptieren. Bei uns werden aber weiterhin die Lügengeschichten über Fassbomben, Giftgasangriffe und Foltergefängnisse verbreitet.

Die nicht sehr glückliche Rolle der Kurden in Syrien wird mehrmals thematisiert und kritisch analysiert. Dank dem Eingreifen der Russen stabilisiert sich die Situation in Syrien zunehmend und gibt Anlass zur Hoffnung. Daneben werden immer wieder persönliche Begegnungen und Eindrücke beschrieben, die sich zu einem bunten, eindrücklichen Bild zusammenfügen. Nach der Lektüre des Buches verspürt man den Wunsch, dieses interessante, schöne und heroische Land selbst zu besuchen.“

Das Buch kostet 16,-€ und kann hier bestellt werden.

Es lohnt sich, das Programm des Theorie & Praxis-Verlages zu sichten.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Krieg, Mensch, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Syrien – ein Land im Widerstand

  1. Burger schreibt:

    Eva und Markus machen das wunderbar. Wer Syrien besuchen will, kann das u.a. mit uns tun. Wir gehen Mitte Oktober und dann nächstes Jahr an Ostern wieder nach Syrien. Infos unter: http://www.schweiz-syrien.ch Mit bestem Gruss Vital Burger

    Gefällt mir

  2. Beat Wick schreibt:

    Krankenhaus in Damaskus bittet um Unterstützung
    http://www.freundschaft-mit-valjevo.de/wordpress/?s=damaskus

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s