Tote

Der Mensch ist gerne lebendig. Deshalb ist es üblich, das Totsein zu verdrängen.

Das Verdrängen funktioniert aber nicht immer. Und es gibt auch Menschen, die grundsätzlich der Aufklärung anhängen und die es deshalb mehr oder weniger normal finden, auch über den Tod nachzudenken. (Manche gehen so weit, ein fast freundschaftliches Verhältnis zum Gevatter zu haben; wie Peter E. (Wer nach „Peter E.“ im Blog sucht, findet vier schöne kleine Beiträge. Gerade gab es in Rostock eine kleine Ausstellung über Peter E. – Doch ich schweife ab.))

Die Gesellschaft heute, ihr „Diskurs“, ist hochgradig hysterisiert. Dabei wird auch heftig mit Toten herumgefuchtelt, pardon, mit den Meldungen über Tote. Tote in Ländern, in die „der Westen“ gerade Freiheit exportiert, treten nur als fünf-, sechs- oder siebenstellige Zahl auf.

Bei uns erregen einzelne Tote manchmal mehr Aufmerksamkeit. Der erhebliche Anstieg von Tötungsdelikten durch Migranten beunruhigt; natürlich besonders dann, wenn er nicht verschwiegen, sondern gemeldet und zur Kenntnis genommen wird. Zur allumfassenden politischen Heuchelei gehört, dass, abgesehen von der AfD, keine Partei die politische Verantwortung für diesen Mißstand offen benennt.

Doch muss einmal ein anderer Mißstand benannt werden, ein viel allgemeinerer und „normalerer“: Einige hundert Tötungsdelikte pro Jahr regen auf, weniger als hundert Tötungsdelikte pro Jahr durch Migranten regen auf.

3000 Verkehrstote im Jahr regen niemanden auf. Das ist wohl Schicksal oder der Liebe Gott. Manchen gelten sie sogar, über die Jahre gesehen, als schöner Erfolg.

Dieser Beitrag wurde unter ökologisch, Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Gesundheit Alter Tod, Krieg, Krise, Leben, Machtmedien, Musik, Realkapitalismus abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Tote

  1. Detlev Matthias Daniel schreibt:

    Mein Reden seit eh und je.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s