Schöne Lieder & Tänze 47 – „Не для меня“ („Nicht für mich“)

Не для меня придёт весна,
Не для меня Дон разольётся,
И сердце девичье забьётся
С восторгом чувств – не для меня.

Не для меня цветут сады,
В долине роща расцветает,
Там соловей весну встречает,
Он будет петь не для меня.

Не для меня журчат ручьи,
Текут алмазными струями,
Там дева с чёрными бровями,
Она растёт не для меня.

Не для меня придёт Пасха,
За стол родня вся соберётся,
„Христос воскрес!“ – из уст польётся,
Пасхальный день не для меня.

Не для меня цветут цветы
Распустит роза цвет душистый
Сорвешь цветок а он завянет
Такая жизнь не для меня

А для меня кусок свинца –
Он в тело белое вопьётся,
И слезы горькие польются.
Такая жизнь, брат, ждёт меня.

Dieser Beitrag wurde unter Kunst, Leben, Mensch, Musik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Schöne Lieder & Tänze 47 – „Не для меня“ („Nicht für mich“)

  1. Detlev Matthias Daniel schreibt:

    Kannst du den Text auch übersetzen? Für Leute, die nicht das „Glück“ hatten, im Osten zur Schule zu gehen.

    Gefällt mir

  2. Detlev Matthias Daniel schreibt:

    Mit Internet-Unterstützung gehts auch so:

    Nicht für mich wird der Frühling kommen,
    Nicht für mich der Don wieder strömen,
    Und des Mädchens Herz pochen
    Mit freudigem Gefühl – nicht für mich.

    Nicht für mich blühen die Gärten,
    Blüht im Tal das Wäldchen,
    Dort begrüßt die Nachtigall den Frühling,
    Sie wird singen, nicht für mich.

    Nicht für mich murmeln die Bäche,
    Fließen sie kristallklar,
    Ist da eine Jungfrau mit schwarzen Augenbrauen,
    Sie erblüht nicht für mich.

    Nicht für mich wird Ostern kommen,
    Wird sich die Familie am Tisch versammeln,
    „Christus ist auferstanden!“ – wird es aus ihrem Munde klingen,
    Ostern wird sein nicht für mich.

    Nicht für mich blühen die Blumen
    Verströmt sich die Farbe der Rosen in ihrem Duft
    Du wirst eine Blume pflücken und sie wird verdorren
    Solch ein Leben ist nicht für mich

    Doch für mich ist ein Stück Blei –
    Es wird sich in den bleichen Körper bohren,
    Und die bitteren Tränen werden fließen.
    So ein Leben, Bruder, wartet auf mich.

    Gefällt mir

  3. kranich05 schreibt:

    Lieber Detlev,
    ganz großen herzlichen Dank für Deine Initiative. Was Du getan hast, habe ich erhofft.

    In der Tat ist es kein Zufall, dass Musik, volksverständliche und somit (zumindest potentiell) völkerverbindende Musik einen wachsenden Raum in meinem Leben und auch hier im Blog einnimmt.
    Ich bin es Leid, immer nur zu rufen: „Keine Verteufelung Russlands!“ oder heutigen Akademikern ihre laut verkündeten Dummheiten gegen meine Heimat, die eine deutsche ist, um die Ohren zu hauen.
    Gefahr, dass der immer gleiche Schlagabtausch auf der ideologisch-verbalen Ebene leer läuft.
    Selbst Götter (ich bin aber keiner) sollten auf Kämpfe verzichten, die vergebens sind.
    Seit einem Dreivierteljahr habe ich mir ein Akkordeon gekauft. Obwohl ich mit Lust übe, sind die Fortschritte nicht stürmisch. Doch der Weg ist eingeschlagen, gemeinsam mit Mrs. Tapir, die Flöte spielt, zu musizieren. Und der Weg wird uns offenbar dahin führen, gemeinsam mit weiteren Menschen, zu singen, zu spielen, Schönes zu genießen, Schönes, Echtes, Menschliches, das in Fülle vorhanden ist und nur darauf wartet, wieder belebt, auf’s Neue gelebt zu werden.
    So beschäftigen wir uns mit dem riesigen Schatz der deutschen (Volks-)lieder und der russischen auch.
    Heutzutage ist es nicht schwer, mit Hilfe eines Übersetzungsprogramms auch russische Lieder zu verstehen, auch wenn man überhaupt kein russisch gelernt hat.
    Allerdings ist es eine schöne Herausforderung, aus der Rohübersetzung eine singbare Fassung zu basteln.
    Das habe ich im Januar mit dem Lied „Vaninski Post“ angefangen. Hier im Blog:
    https://opablog.net/2018/01/17/vaninski-port/
    Zu meiner freudigen Überraschung hat meine Shantycrew (https://shantycrew.wordpress.com/) Feuer gefangen für „Vaninskí Port“. Jetzt haben wir eine „endgültige“ deutsch-russische Version zusammengebaut, sind fast fertig mit dem Einüben, und es wird bald der Tag kommen, an dem ich dieses Lied in unseren Konzerten singen werde. Vielleicht gibt es irgendwann sogar eine anhörbare Aufnahme.
    Bei einigen weiteren russischen Liedern – es werden wenige sein – werde ich mich als Nachdichter und Nachsänger versuchen. „Не для меня“ wird wohl dazu gehören.

    Auch das ist ein Weg, ein verblüffend anderer, aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s