Solowezki-Inseln (Solowki)

Die russischen Solowezki-Inseln liegen im Weißen Meer.

Mir scheint, dass sie einer der unbekanntesten „bekannten“ Orte sind.

Es gibt dort (kaum jemand beachtet es) prähistorische Steinlabyrinthe, die mich an Stonehenge oder Carnac und die bretonischen Menhire erinnern.

Seit dem 15. und 16. Jahrhundert gibt es dort eine orthodox-christliche Klosteranlage. Sie ist die bedeutendste des russischen Nordens und weist bemerkenswerte Besonderheiten auf.

Wenn ich Solowki soeben als „unbekanntesten „bekannten“ Ort bezeichnete“, so denke ich besonders an seine Rolle als sogenannter Ur-Gulag.

Mir fällt auf – der Mare-Text des russischen Literaten Jerofejew ist dafür nur EIN Beispiel – die entschiedenste (und emotionale) Anklage, Verurteilung (und oft Dämonisierung) des Solowki-Lagers bei gleichzeitig ungenauer und lückenhafter Faktenbasis bzw. dem unexakten und unhistorischen Umgang mit dieser. Auch ein akademisch ausgewiesener Historiker, wie Schlögel, macht hierbei keine Ausnahme.

Ich, Laie (und ohne Kenntnis der russischsprachigen Literatur), bemerke a) einen offenbar erheblichen Rückstand der historischen Forschung, b) eine umso aufwändigere, oft phantasievoll antikommunistisch ausgerichtete Ideologieproduktion (Beispiel etwa hier) und c) leider eine fast völlige Abstinenz marxistisch-leninistischer Forscher (Ich setze die Begriffe „marxistisch-leninistischer Forscher“ und „historisch-materialistischer Forscher“ gleich!) bei der Untersuchung der Dialektik des Leninschen und des dazu im Gegensatz stehenden Stalinschen Ansatzes am Beispiel des Lagers/der Lager auf den Solowezki-Inseln.

Ich vermute, dass wir hier an einem der sensibelsten Punkte des „Aufbaus der neuen Gesellschaft“ sind (nämlich dem der Repression), ein Punkt, an dem der Gegensatz von Lenins Weg und Stalins Weg handgreiflich wird.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Kirche, Machtmedien, Materialismus, Realsozialismus, Revolution, Widerstand abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Solowezki-Inseln (Solowki)

  1. Pingback: Fundstück – 14.6.2018 – 85 Jahre Belomorkanal | opablog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s