Fundstück – 8.1.2018 – Ahed Tamimi oder Kyrillow hält sich mal kurz die Ohren zu

Der Globalismus ist eine aus Israel gestreute Ideologie!

(Ich halte mir mal kurz die Ohren zu bis das Heulheulbrüllbrüllstampfstampf-NAZI-tobtob-Antisemit-kreischkreisch sich gelegt hat…)

Quelle

ebenda:

„Der Kern der israelischen Staatsreligion ist: alle Nationen müssen verschwinden und nur Israel darf Nation mit abgegrenztem Territorium sein.“

Ahed Tamimi

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, kein Witz, Krieg, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Fundstück – 8.1.2018 – Ahed Tamimi oder Kyrillow hält sich mal kurz die Ohren zu

  1. günter schreibt:

    was soll globalismus sein? ich kenne nur Globalisierung, eine Internat. entwicklungstendenz des Kapitalismus, die Marx schon vor 150 jahren voraussah und beschrieb. das war nicht die „Erfindung“ eines einzelnen landes und Israel gab es damals noch nicht.

    • kranich05 schreibt:

      Hallo Günter,
      Sie stellen eine interessante Frage aber es ist schwierig, eine befriedigende Antwort zu kriegen:
      Kyrillow wird Ihnen nicht antworten, weil er sich gerade die Ohren zuhält.
      Ich kann Ihnen nicht antworten, zumindest nicht kurzfristig, weil ich gerade auf drei, vier „Baustellen“ gleichzeitig tanze.
      Versuchen sie es doch mal ersatzhalber mit Gilad Atzmons Buch „Der wandernde – Wer?“. Dort u.a. die Kapitel 20 bis 22.
      Überhaupt regen die jüngsten Diskussionen um Atzmon neben weiteren Fragen auch zu Antworten an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s