Für eine aktive Friedensbewegung, für die Solidarität der Friedensbewegten!

Der Aufruf „Abrüsten statt Aufrüsten“ richtet sich gegen die Absicht der Bundesregierung, die Rüstungsausgaben zu verdoppeln und möchte die Einsicht überall in unserer Gesellschaft verbreiten, dass ein neuer Kalten Krieg abgewendet werden muss.

Nach knapp zwei Wochen haben den Aufruf knapp zehntausend Menschen unterschrieben – ein Anfang. Doch bis Massen friedliebender Menschen informiert und mobilisiert sind – über einen allgemeinen Appell hinaus – ist noch viel zu tun.

Ein großes Hemmnis bei diesen Bemühungen sind die wiederholten Anstrengungen selbsternannter Wächter über Friedensbewegung und Demokratie, zu spalten und hervorragende Aktive auszugrenzen. Solche Angriffe treffen regelmäßig Ken Jebsen und Menschen, die mit ihm Kontakt haben.

Der Versuch des Berliner Kultursenators Lederer (Linkspartei). die Verleihung des Kölner Karlspreises an Jebsen am 14. Dezember 2017 im Berliner Kino Babylon zu verhindern, ist nicht nur schlechthin ein Zensur- und Manipulationsversuch, sondern zugleich ein Angriff auf die Friedenspartei. Die am 14.12. geplanten Auftritte von Matthias Bröckers, Daniele Ganser, Evelyn Hecht-Galinski und Klaus Hartmann sollen verhindert werden.

Ich rufe alle Unterzeichner des Abrüstungsappells dazu auf, gegen diesen Angriff aktiv zu werden. An die 91 Erstunterzeichner werde ich mich direkt wenden und sie um ihre öffentliche Stellungnahme bitten.

Die große Veranstaltung am 14. Dezember 2017 im Kino Babylon für Frieden, Abrüstung und kämpferische Demokratie muss stattfinden!

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Krieg, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Für eine aktive Friedensbewegung, für die Solidarität der Friedensbewegten!

  1. willi uebelherr schreibt:

    Ja, lieber Klaus-Peter, du hast viele kontakte, um diese preisverleihung durchzusetzen.
    Warum agiert der FreiDenkerVerband nicht endlich mal radikal? Warum verstecken sie sich, ducken sich weg?
    mit gruessen, willi

    • kranich05 schreibt:

      Wie ich schrieb: „An die 91 Erstunterzeichner werde ich mich direkt wenden und sie um ihre öffentliche Stellungnahme bitten.“
      Ich tue also Einiges. Über die vielen Kontakte, hier: die Adressen der Erstunterzeichner, kann jeder verfügen. Er/sie muss sie nur zusammensuchen. https://abruesten.jetzt/ Macht aber Arbeit.
      Was den Freidenkerverband betrifft, bin ich die falscher Adresse.

  2. willi uebelherr schreibt:

    Und ich habe es vergessen:
    EMPÖRT EUCH!
    Diether Dehm, Wolfgang Gehrcke, Christiane Reymann

    Auch du solltest diesen text verbreiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s